Sie sind nicht angemeldet.

1

11.12.2006, 18:04

[gelöst] DPMS - Display bleibt nicht im "power off" Modus

Mein Laptop Display schaltet sich zwar wie gewünscht aus, aber nach einiger Zeit, etwa 1 Std., geht die Hintergrundbeleuchtung wieder an.

Grafikkarte: ATI Mobility Radeon 9700
Kernel: 2.6.18-gentoo-r1

ich habe schon viel ausprobiert, aber leider noch keine Lösung gefunden.
Langsam bin ich am verzweifeln. Vielleicht hat ja von euch noch einer ne idee...

das habe ich probiert

abschalten per

KDE
KDE + Xscreensaver
Fluxbox + Xscreensaver
Option "OffTime" in der ServerLayout Section der xorg.conf (hat als einziges nicht funktioniert)
xset dpms force off
radeontool + xlock


dann habe ich noch

xserver mit option -su gestartet
xserver-screensaver ausgeschaltet (xset s off)
den Framebuffer gewechselt (von radeonfb auf vesa)
Option "UseFBDev" "true" in die Device Section
Xorg-radeon treiber statt fglrx


und alle möglichen kombinationen davon.


Auf einer anderen Partition habe ich noch Arch Linux (auch mit 18er kernel).
Gleiches Problem. Das Display bleibt nicht ausgeschaltet. Da ich den rechner des öfteren mal über nacht laufen habe, nervt das schon ziemlich, da die Hintergrundbeleuchtung meine 1 Zimmer Wohnung schon recht ordentlich beleuchtet.

mir fällt nichts mehr ein, was ich noch ausprobieren könnte...
AcerExtensa3001WLMi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sidious« (18.12.2006, 20:11)


2

11.12.2006, 22:58

Zwar keine wirkliche Lösung, aber du kannst einfach folgendes verwenden

Quellcode

1
/usr/sbin/radeontool light off


Quellcode

1
2
3
4
* app-laptop/radeontool
     Available versions:  1.5-r3
     Homepage:            http://fdd.com/software/radeon/
     Description:         Control the backlight and external video output of ATI Radeon Mobility graphics cards
"Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun."
"It's only after we've lost everything, that we're free to do anything!"

Jabber: Die ID kann via PN erfragt werden.

3

12.12.2006, 15:32

nee das funktioniert ja auch nicht!

Quellcode

1
2
#!/bin/bash
xlock -mode blank -nolock -startCmd '/usr/sbin/radeontool light off' -endCmd /usr/sbin/radeontool light on'

das suid bit von radeontool habe ich gesetzt....

Das Display geht zwar aus, aber nach einiger Zeit (ca. 1 Std) geht die
Hintergrundbeleuchtung von alleine wieder an.

das einzige was mir noch einfällt wäre mit den Xorg-Screensaver-Optionen per xset s "rumzuspielen"
habe schon ein paar probiert und bis jetzt noch keinen Erfolg gehabt...

Quellcode

1
2
3
4
5
For screen-saver control:
         s [timeout [cycle]]  s default    s on
         s blank              s noblank    s off
         s expose             s noexpose
         s activate           s reset



edit:
könnte es sein das irgendein ACPI event die Beleuchtung bzw. das Display wieder einschaltet?
AcerExtensa3001WLMi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sidious« (12.12.2006, 15:42)


4

12.12.2006, 15:48

Hm, mach doch einfach mal ein

Quellcode

1
2
3
tail -f /var/log/acpid &
sleep 1
xlock -mode blank -nolock -startCmd '/usr/sbin/radeontool light off' -endCmd /usr/sbin/radeontool light on'

und warte eine Stunde, dann wirst du ja sehen, ob ein acpi event ausgelöst wurde.

Und wieso rufst du das radeontool überhaupt über xlock auf, wenn eh "nolock" verwendet wird? Leg doch einfach das light off und light on auf zwei verschiedene Tasten und ruf es über die Tastenkombination auf.
"Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun."
"It's only after we've lost everything, that we're free to do anything!"

Jabber: Die ID kann via PN erfragt werden.

5

12.12.2006, 16:32

weil ich das script per desktop icon aufrufe...

werde es mal testen,

aber warum das "sleep 1" ?
AcerExtensa3001WLMi

6

12.12.2006, 18:24

Eine Sekunde war sicherlich um einiges übertrieben, 0.1 hätte auch gereicht. Nur damit die asynchrone Ausgabe von tail erstmal fertig ist...
"Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun."
"It's only after we've lost everything, that we're free to do anything!"

Jabber: Die ID kann via PN erfragt werden.

7

12.12.2006, 21:54

also bald verstehe ich es gar nicht mehr.

diesmal blieb das Display über 2 Stunden aus. ich habe es dann selber wieder eingeschaltet und tail hat dies hier ausgegeben

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
[Tue Dec 12 18:17:50 2006] 1 client rule loaded
[Tue Dec 12 20:11:07 2006] received event "battery BAT0 00000080 00000001"
[Tue Dec 12 20:11:07 2006] notifying client 5747[102:409]
[Tue Dec 12 20:11:07 2006] notifying client 5834[0:0]
[Tue Dec 12 20:11:07 2006] notifying client 5992[0:100]
[Tue Dec 12 20:11:07 2006] executing action "/etc/acpi/default.sh battery BAT0 00000080 00000001"
[Tue Dec 12 20:11:07 2006] BEGIN HANDLER MESSAGES
[Tue Dec 12 20:11:07 2006] END HANDLER MESSAGES
[Tue Dec 12 20:11:07 2006] action exited with status 0
[Tue Dec 12 20:11:07 2006] completed event "battery BAT0 00000080 00000001"


ich habe mir also /etc/acpi/default.sh angeschaut aber da seh ich nix von battery.
Das würde ja erklären warum das Display jetzt aus blieb. Ich hatte halt zwischendurch Arch gebootet und es da auch getestet. Bevor ich Arch gebootet hatte ging das Display von alleine an, aber das default.sh script kann sich doch nicht durchs neustarten geändert haben ?(

ich bin jetzt etwas verwirrt...

bei Arch wurde übrigerns auch ein battery event ausgelöst, genau zu der zeit wo die Belauchtung an ging. also denke ich es hat was damit zu tun.


edit:
könnte es auch etwas mit dem powersaved zu tun haben?

naja, ich werde es über nacht nochmal "im auge beahlten" ...
AcerExtensa3001WLMi

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »sidious« (12.12.2006, 22:10)


8

12.12.2006, 22:09

Du könntest natürlich auf das Event reagieren und schauen, ob das Display aus ist und falls dem der Fall ist, es nochmals (weil es dann ja angeht) wieder ausschalten.
Andererseits könntest du mal das Battery-ACPI-Modul entladen, damit dieses Event nicht mehr ausgelöst wird und den Test nochmal durchführen.
"Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun."
"It's only after we've lost everything, that we're free to do anything!"

Jabber: Die ID kann via PN erfragt werden.

9

12.12.2006, 22:16

hmm,und wie stelle ich das am besten an?

könnte man es nicht auch in /etc/acpi/events.ignore/events.ignore schreiben?


edit:

also abfragen ob es an ist.

das modul habe ich fest im kernel...
AcerExtensa3001WLMi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sidious« (12.12.2006, 22:48)


10

18.12.2006, 20:11

das entladen hat nichts gebracht, das event wird trotzdem ausgelöst. Ich denke weil ich das modul "sbs" noch geladen habe um meine smart battery auszulesen.

ich habs jetzt das "Ausschalt-Script" so geändert das es eine Datei anlegt, die beim wiedereinschalten gelöscht wird.
Wird nun das battery event ausgelöst wird geprüft ob diese Datei existiert.
Falls ja, wird das Display mit radeontool ausgeschaltet.

bis lang funktionierts so ... endlich! :)
AcerExtensa3001WLMi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »sidious« (18.12.2006, 20:12)