Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

13.03.2007, 14:18

Gentoo auf Notebook friert ein...

Hallo,
ich habe ein Asus A6T Notebook und quäle mich nun seit beinahe einem halben Jahr mit gelegentlichen Freezes auf diesem Notebook rum!

Ich habe schon die Tipps auf dieser Seite befolgt http://gentoo-wiki.com/HARDWARE_Asus_A6T
Sprich: Die Bootoptionen in die grub.conf eingetragen und mein Bios auf Version 0701 geflasht.

Unter Kernel 2.6.16-gentoo-xx (der letzte der mit ACPI/APIC bootete) kamen die freezes ohne irgendeinen hinweis. Jetzt habe ich 2.6.20 (vanilla) blinken die LEDs über der Tastatur (Num und Capslock glaube ich) wenn er sich wieder aufgehängt hat.

Kann mir jemand sagen was ich noch machen kann? Ich bin echt am verzweifeln.


Falls es an Gentoo liegen sollte würde ich auch mal Kubuntu testen (Dazu müsste ich allerdings meine Reiser Partition verkleinern... :-/)

Grüße
MQ

2

13.03.2007, 15:21

Wieso sollte mit Kubuntu was gehen was mit Gentoo nicht geht?
Aller Wahrscheinlichkeit nach liegt es an der Kernelkonfiguration.
Da kannst ja auch andere ausprobieren (Live-CDs, usw.)
"Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun."
"It's only after we've lost everything, that we're free to do anything!"

Jabber: Die ID kann via PN erfragt werden.

3

13.03.2007, 16:14

Das Problem ist auch das die Freezes nicht berechnebar sind - ich konnte den Rechner schon länger als 12h angeschaltet lassen und es ist nichts passiert

Ich hänge mal die Kernel Config an - falls es was helfen sollte...

4

13.03.2007, 18:11

Hast Du das gemacht was maggu2810 gesagt hat?

Einfach mal eine Live CD verwenden und dann arbeiten.

Könnte ja auch durchaus ein Hardware defekt sein. Dieser sollte dann auch bei einer LIVE-CD passieren.

Kannst Du vielleicht abschätzen ob der Rechner nach einer hohen CPU Last hängen bleibt?

Kann ja durchaus sein das ein Lüfter nimmer geht.

Das würde auch die unregelmäßigen Abstürze und 12h durchlaufen erklären.

Gruß
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

5

13.03.2007, 18:18

Alternativ:

Mit memtest den Speicher nerven (ist bei einigen Live-CDs als Bootoption da)
Per Dauerkopierjob die Platte
Per Netz-Zugriff das Netzwerk
.....

Die Liste ist belibig verlängerbar. Versuche bitte erstmal das Problem einzukreisen, so ist es (leider) zu allgemein. Übrigens findest Du dabei auch eine Möglichkeit, den Laptop per Script einzufriehren. Mit solch einer Lösung kann man auf fehlersuche gehen, währen eine "Wackelkontackt" Lösung ála "Manchmal friehrt der Rechner ein" zu keiner Lösung führt.

Mann weis dann nämlich nie, ab die Lösung auch wirklich eine Lösung war!
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

6

13.03.2007, 19:38

Ok das werd ich dann wohl mal machen müssen...

Hatte schonmal angefangen meinen Rechner mit Prime95 zu nerven - allerdings nur 2h lang... :-) Ich werd mich morgen mal ranmachen...

Danke erstmal...

7

14.03.2007, 16:23

Also ich hab heut Vormittag mal memtest86 durchlaufenlassen
ohne fehler.... und dannach hab ich Knoppix gestartet und das lief bis jetzt - auch ohne fehler...

Ich werds mal mit dem Kopierjob probieren und nebenher vllt noch GIMPS/Prime laufen lassen...

8

14.03.2007, 16:32

Wenn, dann lasse memtest über nacht, also >12h laufen....
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

9

14.03.2007, 16:45

Naja übernacht lass ich es sicher nicht laufen - wenn der Rechner wieder freezed reagiert die Lüftersteuerung nicht mehr... ich hatte das schon oft...

Als ich den dann wieder resettet hatte war er schon bei 88°C.... ich will nicht das der noch nen Hitzeschaden nimmt.

Ich lasse jetzt mal bis zum späten Abend mprime laufen...

10

14.03.2007, 17:00

Ups ... O.K. ..

Habe solche tests bisher an Servern durchgeführt ..... und die wahren im gekülten Serverraum.

Wenn bein einem HP Server die Lüftersteuerung ausfällt drehen alle Lüfter auf "Follast" ...
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

11

14.03.2007, 18:18

Interessant wäre aber wirklich noch ein Last Test. Den PC mal richtig auslasten und schauen ob er dann einfriert.

Gut sollte das gehen indem Du einfach openoffice emerged.

Dabei sollte die CPU volle Last haben.

Gruß
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

12

14.03.2007, 19:15

Naja ich musste die Tage mein Koffice reemergen - das dauert ca. 3h

Das lief ohne Probleme durch.
Vor ein paar Wochen als ich Koffice das letzte Mal emerged hatte brauchte ich zwei Anläufe, weil er zwischendurch eingefroren ist...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mosquitsch« (14.03.2007, 19:17)


13

16.03.2007, 19:50

Hi,
also ich hab mich dazu mal durchgerungen memtest durchlaufen zulassen - lief auch ohne freeze die ganze Nacht bis heute Nachmittag durch!

Und er hat keinen Fehler gestellen können.


Können die freezes durch einen Segfault eines Programms (flash operaplugin) verursacht werden? Das steht nämlich immer als letzter Eintrag vorm freeze in der /var/log/messages...

14

16.03.2007, 19:58

Kann natürlich sein.

Das kann man ja relativ einfach testen indem man das nicht mehr laufen lassen läst.

Meist ist es aber so das Wenn das System stehen bleibt auch nichts mehr in die messeges geschrieben wird und man über die messages nicht den Fehler findet.

Das hatte ich auf Arbeit mit unserem System. Jede Nacht frierte das System ein.

In der messages war nichts. Zum Schluss kam raus das der Speicher defekt ist.

Gruß
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

15

16.03.2007, 20:15

An den Speicher hatte ich auch schon gedacht - aber nach der Nacht die memtest meinen rechner drangsaliert hat dürfte das ja wohl ausgeschlossen sein, oder etwa nicht?

16

18.03.2007, 14:12

Auf Laptops hat man immer Huddeleien finde ich. Meiner stürzte am Anfang auch regelmäßig ab, ohne Fehlermeldung. Erste Linderung brachte bei mir die Erzeugung eines Kernels mit genkernel - keine Ahnung warum der stabiler lief. Noch besser wurde es mit ner neuen Kernelversion. Jetzt hängt er sich "nur" noch 1 mal die Woche auf. Ich habe die Vermutung das es bei mir irgendwas mit ACPI und I2C zu tun hat, da er mir bei sensors-detect immer an mehr oder weniger der selben Stelle abschmiert.
Du kannst ja mal nen minimalen Kernel backen, wo du nur das Nötigste aktivierst. Vielleicht vertragen sich irgendwelche Module nicht mit deiner Hardware? So einen Fehler zu suchen ist immer sch...
Oder wartest auf einen neuen Kernel der 2.6.20-r3 ist ja jetzt draußen und probierst den mal.
Mehr Mut zur Benutzung für den Genitiv!
wasn Genitiv?

17

19.03.2007, 13:20

Also ich hab Opera jetzt mal ne weile nicht benutzt - leider gabs wieder nen freeze...

Ich hänge mal die Ausgabe von dmesg nach dem booten dran - vllt sehr ihr ja noch nen Problem

Könnte es vllt am nvidiatreiber liegen? Kann der nv treiber WXGA Auflösungen darstellen? Also 16:10 oder 1280x800 ?