Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

16.03.2007, 15:43

[gelöst] mandvd für gentoo ?

Hallo, ich habe gerade einen ganz interessanten artikel gelesen über ManDVD .. leider kann ich es im portage absolut nicht finden... gehört das zu irgendeinem größeren metapackage oder gibt es ein brauchbares portage-overlay ? ich mein ich kanns mir auch selber runterladen und kompilieren ist aber A mehr mühe und B wirds dann vom emerge -avuD nich mit erwischt, wäre also schon cool ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »plt« (24.03.2007, 12:24)


2

16.03.2007, 17:40

?( ?( ?(
Also ich hab jetzt mal in Google

Zitat

mandvd ebuild

eingegeben und ich denke damit erübrigt sich jeglicher Kommentar.
"Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun."
"It's only after we've lost everything, that we're free to do anything!"

Jabber: Die ID kann via PN erfragt werden.

3

16.03.2007, 17:48

Wieso verwendet einfach keiner google als erste Anlaufstelle??

Sowas braucht man ja nun wirklich nicht fragen.

Gruß
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

4

24.03.2007, 10:05

RE: mandvd für gentoo ?

Habe ManDVD (v2.4) unter gentoo laufen, weil ich es auch schon von einer alten SuSE her kannte und gut fand. Habe mir das ebuild was im Netz steht in mein lokales Overlay integriert... funzt super.

Hier das ebuild:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
# Copyright 1999-2006 Gentoo Technologies, Inc.
# Distributed under the terms of the GNU General Public License, v2 or later
# Maintainer: Pascal Fleury <fleury@users.sourceforge.net>
# $Header:$
# This ebuild come from http://svn.sabayonlinuxdev.com/ - The site http://gentoo.zugaina.org/ only host a copy.
# Some modification by Ycarus

DESCRIPTION="This is a program to simply create DVD Video"
HOMEPAGE="http://www.kde-apps.org/content/show.php?content=38347"
LICENSE="GPL-2"
SRC_URI="http://csgib36.ifrance.com/FTP/${PN}-${PV}src.tar.gz"
RESTRICT="nomirror"
IUSE=""
KEYWORDS="~x86 ~amd64"

# Build-time dependencies, such as
#       ssl? ( >=openssl-0.9.6b )
#       >=perl-5.6.1-r1
# It is advisable to use the >= syntax show above, to reflect what you
# had installed on your system when you tested the package.     Then
# other users hopefully won't be caught without the right version of
# a dependency.
DEPEND=">=x11-libs/qt-3.3.3
       >=media-libs/xine-lib-0.99.4
       >=media-sound/lame-3.96.1
       >=media-video/dvdauthor-0.6.11
       >=media-video/mjpegtools-1.8.0
       >=media-libs/netpbm-10.29
       >=media-video/transcode-1.0.2
       >=app-cdr/dvd+rw-tools-5.21.4
       >=media-video/dvd-slideshow-0.7.5"
#DEPEND=">=dvd-slideshow-0.7.5 >=lame-3.97"
RDEPEND="$DEPEND"


Hoffe Du weisst wie man das in ein Overlay integriert und die noch benötigten Dateien Manifest etc. erstellt. Viel Spass - gutes Programm =)

Nachtrag: da einige Leutchen hier scheinbar Probleme mit dem Einbinden von eigenen ebuilds haben, wollt ich vorerst nochmal auf Gentoo's Dokumentationsressourcen - zu Portage verweisen (Kapitel 5b) http://www.gentoo.de/doc/de/handbook/han…ook_part3_chap5
Zum erstellen der zum ebuild gehörenden Dateien kann man sich die manpage von ebuild ansehen. Denke ich werd ma für alle einen Tread dazu reinstellen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bubu-crew« (02.04.2007, 18:46)


5

24.03.2007, 10:17

hier stehen mehrere Tools für DvD Authoring.. die Screenshots von mandvd sehen aber recht gut aus.. nun frage ich mich, warum es ganz unten steht.. Zufall oder Wertigkeit.

Was ich von so einem Tool verlange ist, daß es jegliche Ausgangsquelle (avi mpg divx & co) einfach konvertieren kann und als dvd (auch auf rw) kokeln kann oder wahlweise ein passendes image erstellt, das ich mit k3b & Co kokeln kann. Menüs sind mir eher unwichtig, aber ich gucke gerne mal ein Filmchen, und möchte das nicht immer im Fernsehzimmer gucken, da ich dann mein lap von meiner selbstgebauten Dockingstation lösen muß.
In meinem Arbeitszimmer steht aber ne PS² mit Fernseher. PS² können nur konkrete DVDs spielen. Daher mache ich mir schonmal DVD-RWs.. früher tat ich das mit ner0 .. aber da ich kaum nocnh windows hab, muß ich jetze was passendes in gentoo finden.

auch möglich wäre, wenn jemand wüßte, wie man ein movie genau so konvertiert in linux, daß es mit dem mediaplayer von actionreplays abspielen kann. Das geht sonst auch nur mit einem windoofprogramm
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

6

24.03.2007, 10:48

Hy Poedel

Das kannst Du mit ManDVD machen und zusätzlich noch die Qualität auffrischen. Grundsätzlich konvertiere ich damit avi,divx,mpeg und Co. damit in DVD-Format. Da ManDVD zur Konvertierung mencoder benutzt kann sozusagen ManDVD mit allen Formaten arbeiten mit denen auch mencoder arbeiten kann. Vorsicht ist allenfalls im Bereich Audio geboten, da ManDVD nur die Videospur bearbeitet und somit Du acht geben musst das dein Audiostream ein Format hat was dein Player auch wiedergeben kann. Wenn ManDVD die DVD erstellt hat - bieten sich Dir folgende Möglichkeiten:

1. Direkt brennen
2. mit k3b brennen
3. ISO anlegen

Bei mir steht ManDVD in der Liste der DVD-Authoring-Tools ganz oben. Will ich von einer DVD lediglich ein 1:1 Kopie - benutze ich DVD-Shrink (Windoofs) unter wine - geht für sowas ganz knuffig.

Sehe gerad mal nach den Ausgangsformaten für ManDVD nach. es unterstützt:

1. *.MPG
2. *.mpg
3. *.MPEG
4. *.mpeg
5. *.VOB
6. *.vob
7. *.avi

leider sehe gerade das es keine *.mov/*.MOV-Formate im Gegensatz zu mencoder beherrscht.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bubu-crew« (24.03.2007, 11:00)


7

24.03.2007, 10:48

Hallo Poedel,

hättest ja auch ein eigenes Thema aufmachen können.

ManDVD braucht ja transcode und mencoder um installiert zu werden.

Somit sollte das Tool auch alles umwandeln können.

Bei Deinem actionreplays Player muss man halt genau wissen was für ein Format der verlangt.

Mit transcode oder mencoder sollte das aber kein Problem sein.

Ob das von GUI´s unterstützt wird ist natürlich die andere Frage.

Das ManDVD werde ich mir aber mal installieren und testen ob es wirklich alles kann.


Gruß
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

8

24.03.2007, 11:39

ich hatte mal das Emergat tovid emergiert.. das funktioniert auch ganz gut, weiß grad nicht welchen en/coder es nutzte.. abéé das Konvertieren dauerte knapp 3 Jahre, will heißen zu lange. Nero braucht 5-10min, um aus 1mpg oder avi das passende VOBgezuppel für die DVD zu coden. Aber das GUI gefiel mir da nicht so. mandvd sieht gut aus, obwohl ich auch gut auf der Konsole klarkomme, solange ich die Parameter weiß (jaja, manpage). Mir würde sowas auch fast reichen.

planeshift:
ich weiß nicht, welches format das ist. kann aber gerne das windowsprogramm zum testen zur Verfügung stellen. Über das genau Format schweigen die sich aus. So viel sei gesagt: ein "normales" Format mpg divx avi spielt es auf keinen Fall ab.
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

9

24.03.2007, 11:58

Also tovid scheint auch mencoder und transcode zu verwenden.

Verlangt es zumindestens im ebuild.

Wegen dem Windowsprogramm, kann ich leider nicht testen.

Ich bin Windowsfrei :D :D :D.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

10

24.03.2007, 12:02

eben, ich irgendwie auch etwas.. habe s nur noch zum ghosten wegen usb.20 pcmcia unterstützung, die in meinem gentoo noch nicht ganz 100% funktioniert.. vielleicht mit vipersources *G* aber nicht in diesem Thread. .

wenn ich noch ne cd finde, die ich mit dem tool damals aufm windoofpc erstellt habe, könnte ich das iso zur verfügung stellen :P

edit:
mir persönlich ist egal, ob beide konvertierungsgrundtools benötigt werden.. ich meine, daß ich sie e beide drauf habe.
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Poedel« (24.03.2007, 12:03)


11

24.03.2007, 12:23

vielen dank für die vielen ausführlichen posts, ich habe jetzt das zugaina-portage-overlay installier darin ist es enthalten

12

26.03.2007, 13:26

RE: Hy Poedel

Zitat

Original von bubu-crew
Bei mir steht ManDVD in der Liste der DVD-Authoring-Tools ganz oben. Will ich von einer DVD lediglich ein 1:1 Kopie - benutze ich DVD-Shrink (Windoofs) unter wine - geht für sowas ganz knuffig.

Gegen diese Methode ist nichts einzuwenden, du könntest dir alternativ auch mal app-cdr/k9copy anschauen.
"Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun."
"It's only after we've lost everything, that we're free to do anything!"

Jabber: Die ID kann via PN erfragt werden.

13

26.03.2007, 15:16

da es als Alternative zu clôneDvD gesehen wird, würde ich das ungesehen empfehlen.. man bemerkt hier wieder dem Umsteiger :)
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

14

27.03.2007, 15:52

app-cdr/k9copy

Werds mir auf jeden Fall ma anschauen. Aber bei dem was ich so über cloneDVD weiß, zwar wunderbar für direktes kopieren aber mit DVDShrink kannsch glei komprimieren auf die Größe ner normalen DVD bzw. auch Reauthoring., geht glaube mit cloneDVD nich oder.

Geht das dann mit k9copy?

15

27.03.2007, 16:18

aus mandvd heraus - Ergebnis brennen mit k3b

nachdem ich mir grad wieder mal nen Rohling versaut hab, wolltsch ma noch drauf hinweisen, das wenn man nach der Erstellung der DVD mit K3B das Ergebnis brennt - K3B eine DatenDVD mit dem Videomaterial erstellt - die DVD-Player und PS2 nicht lesen können. Deswegen ist es nicht in jedem Falle von Erfolg gekrönt sein Ergebnis direkt aus ManDVD heraus mit K3B zu brennen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bubu-crew« (27.03.2007, 16:20)


16

27.03.2007, 16:20

Also soweit ich weiß, kann es das. Drum meinte ich ja auch du sollst es dir als Alternative für DVD-Shrink anschauen.

Also ich kann mit K3B schon Video-DVDs erstellen.
"Erst nachdem wir alles verloren haben, haben wir die Freiheit, alles zu tun."
"It's only after we've lost everything, that we're free to do anything!"

Jabber: Die ID kann via PN erfragt werden.

17

27.03.2007, 17:01

ich auch, und sie laufen auch mit der plysi²
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

18

27.03.2007, 19:43

Also mit K3B kann ich auch Video-DVD's erstellen, doch wenn man aus mandvd seine ErgebnisDVD direkt mit k3b wegbruzzeln will (was mandvd neben anderen zur Auswahl stellt), lässt mandvd k3b eine DatenDVD mit dem DVD-Inhalt erstellen und leider keine VideoDVD. Dass meine ich damit. Habsch mich wirklich so schitten ausgedrückt. sorry... ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bubu-crew« (27.03.2007, 19:45)


19

27.03.2007, 22:39

nö, das habe ich schon verstanden.. aber da muß es doch noch eine andere Option geben.. ich kann auch mit k3b 3 mpgs auf ne dvd kacheln.. dafür brauche ich kein mandvd.. wenn das Tier schon so heißt, dann soll es auch eine konforme DvD brutzeln, sonst ist es für mich völlig wertlos. Das muß gehen, sonst gäb es das Programm ja nicht.. oder irre ich mir da?! ?(
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

20

27.03.2007, 23:02

also ich hab mit mandvd ne dvd erstellt dann k3b gestartet projekt --> neu --> video dvd dann die ordner audio ts und video ts draufgepackt die mandvd mir genereiert hat und das ding gebrannt, danach die dvd in player geschoben am fernseher und voila funktionierte sofort mit ton sogar *gg*