Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

10.04.2007, 16:13

OpenOffice-bin auf PPC?

hallo,

hat jemand eine Quelle, aus der man eine aktuelle OpenOffice-Version auf GentooPPC installieren kann? Das Kompilieren hat bei mir immer nach ca. 2 1/2 Tagen abgebrochen, wegen irgendwelcher JAVA_CONFIG Fehler, obwohl ich "-java" in der make.conf angegeben habe.
There's a truth in the madness I can't get beyond

2

11.04.2007, 12:51

du hast krass..
vielleicht bricht es ab, WEIL du -java drin hast..
was spricht gegen java?
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

3

11.04.2007, 13:06

Geht Java mittlerweile unter LinuxPPC vernünftig? Ich hab in Erinnerung, dass es das tut, deswegen habe ich es ja deaktiviert.
There's a truth in the madness I can't get beyond

4

11.04.2007, 14:01

ich habe kein PPC, daher weiß mir den nicht.. versuch es doch ;)
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

5

11.04.2007, 17:01

Zitat

Original von analogkid
Geht Java mittlerweile unter LinuxPPC vernünftig? Ich hab in Erinnerung, dass es das tut, deswegen habe ich es ja deaktiviert.


Wenn Du das Java von IBM nimmst, sollte es gehen.

Laut Portage geht das von IBM nur Sun und blackdown geht nicht.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

6

11.05.2007, 00:00

in der presse stand vor kurzem was von einem open-office-fork namens neooffice oder so dass direkt für MAC OS entwickelt wurde, evtl. bringt dir das was

7

11.05.2007, 00:06

Zitat

Original von plt
in der presse stand vor kurzem was von einem open-office-fork namens neooffice oder so dass direkt für MAC OS entwickelt wurde, evtl. bringt dir das was


Hallo plt,

da er einen PPC hat, so wie er schreibt und Openoffice auf einem PPC funktioniert, bringt das Neooffce auch nicht mehr.

Neoofice ist gedacht direkt unter MacOS X zu laufen. Unter MacOS X läuft Openoffice soweit ich weiß bis jetzt noch nicht.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

8

11.05.2007, 01:19

ja aber ganz vorsichtig fomuliert ist es doch ein openoffice welches modifiziert wurde, als reintheoretisch bräuchte man ja genau den mittelweg, die ppc-unterstützung von neo-office und linuxunterstützung von openoffice, schade dass die den schritt ni extra als release veröffentlicht haben ^^

9

11.05.2007, 08:09

ja plt, es ist ein Openoffices welches modifiziert wurde, aber nicht modifiziert für PPC, sondern für das Betriebssystem MAC OS X.

Schau mal hier im Wiki nach.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

10

16.05.2007, 19:53

Zitat


Hallo plt,

da er einen PPC hat, so wie er schreibt und Openoffice auf einem PPC funktioniert, bringt das Neooffce auch nicht mehr.

Neoofice ist gedacht direkt unter MacOS X zu laufen. Unter MacOS X läuft Openoffice soweit ich weiß bis jetzt noch nicht.

Viele Grüße


Stimmt so nicht, ich hab unter Os X Openoffice installiert. Es muss nur ein Xserver installiert sein.
Für mich war das mal 'ne Notlösung weil Openoffice unter Gentoo nicht kompilieren wollte und so konnte ich openoffice unter mol benutzten. Mittlerweile hab ich aber ein Ooo aus den Quellen unter Gentoo installiert.

11

02.06.2007, 11:31

Das Problem hat sich bisher nicht erledigt, und der Hinweis auf NeoOffice oder OOffice unter X auf OSX bringt mich nicht wirklich weiter. Irgendwie muss das doch gehen, schließlich gibt es ja OOffice 2.x für Debian, SuSE und Co.
There's a truth in the madness I can't get beyond

12

23.09.2007, 09:51

ok, mittlerweile habe ich einen Tipp bekommen, woran der Kompilierungsvorgang scheitert. Und zwar muss wohl GCC-Option explizit "-mtune" und "-mcpu" auf den CPU-Typ gesetzt sein (z.B. "-mcpu=750"). Der Default-Eintrag "powerpc" genügt anscheinend nicht.
Bisher bin ich mangels Plattenplatz bzw. dem notwendigen Zeitaufwand nicht dazu gekommen die Kompilierung erneut zu starten. Aber ich werde das in Zukunft wieder in Angriff nehmen.
There's a truth in the madness I can't get beyond