Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

01.05.2007, 22:04

TV-Karte

Hallo
Mich interessiert, welche TV-Karten Ihr am Laufen habt (und wie Ihr damit zufrieden seit), weil ich mir eine neue kaufen will. Ich möchte diesmal eine Karte, die analog und digital empfangen kann, ein sehr gute Bild liefert und nach Möglichkeit eine Fernbedienung hat, die auch unter Linux läuft.
Momentan habe ich eine easylite (NoName), die auch unter Windows nur ein mäßiges Bild liefert. Unter Linux ist die Karte überhaupt nicht das Gelbe.
MfG

2

02.05.2007, 13:17

Hallo,

Digital Satellit, Kabe oder DVB-T. Desweiteren willst Du das am PC benutzen oder willst Du die Ausgabe direkt auf den TV weiterleiten.

Die Karten vom Haupauge und Technotrend sind sehr zu empfehlen. Leider auch etwas teuer.

Preise kannst Du ja mal im www.dvbshop.net ansehen.

Wenn Du es als Wohnzimmer Multimedia Center haben willst, solltest Du auf jeden Fall eine Full Future Karte kaufen.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

3

02.05.2007, 15:50

Ich wollte eigentlich primär analog Kabel nutzen. Jetzt hat mir jemand gesagt, das das Bild über digital DVB-T beser ist, es aber manchmal, Wettterbedingt, Störungen gibt. Deshalb wollte ich eine Kombi Karte. Ich weiß aber nicht, ob die unter Linux funktionieren.
Und macht der Chipsaz einen Unterschied?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flammenflitzer« (02.05.2007, 15:50)


4

02.05.2007, 17:11

Also DVB-T ist natürlich besser als analoges Kabel.

Die frage ist nur was es bei Dir für Sender ging über DCB-C

Was es gibt, kannst Du hier nachlesen.

Wenn Du Kabelnetz hast, kannst Du ja auch DVB über Kabel sehen. Das ist genauso gut wie über DVB-T nur mit mehr Sendern.

Einen Link über mögliche Karten hast Du hier.

Ich hoffe das hilft Dir ein wenig weiter.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

5

02.05.2007, 17:30

Weist Du, ob und in welcher Qualität Kombikarten funktionieren?

6

02.05.2007, 17:51

Also meines Wissens nach gibt es keine Kombikarten für DVB und analog.

Da analog aber doch sowieso ausläuft, ist die Frage wieso überhaupt Geld in sowas altes ausgeben.

Analog Karten bekommst auf dem Großen Marktplatz für nen Appel und nen Ei.

Kauf Dir lieber eine DVB Karte, damit hast Du viel mehr Spaß, oder baue 2 Karten in Deinen PC.

Gruß
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

8

02.05.2007, 18:43

Hallo,

die eine Karte sollte gehen.Kannst hier nachlesen.

das ist zwar für Ubuntu, aber auch auf Gentoo umsetzbar.


Einen Konflikt sollte es nicht geben, wieso auch?

Ich habe ja auch 2 TV-Karten im PC es gibt halt dann ein zusätzliches video Device.

Wenn die Karte aber von Linux unterstützt wird sollte es keinen Konflikt geben.
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

9

02.05.2007, 20:01

Zitat

Original von Planeshift
Also DVB-T ist natürlich besser als analoges Kabel.

Da kann ich überhaupt nicht zustimmen.

Das analoge Signal im Kabelanschluss liefert eine deutlich bessere Qualität als das für MPEG-2 übertrieben komprimierte DVB-T-Signal. Ich spreche aus Erfahrung, weil ich mit fast allen Übertragungsarten regelmäßig Kontakt habe. Vorallem die Blockartefaktbildung bei Fußballübertragungen über DVB-T sind manchmal unerträglich. Trotz exzellentem Empfang.

DVB-S liefert selbstverständlich die beste Qualität. Manchmal sogar eine bessere als einige DVDs.

10

13.05.2007, 10:37

Hallo
Habe mir eine neue TV Karte zugelegt. Läuft wieder nicht. Kennt jemand eine analoge TV Karte mit Hardwaredecoder, die unter Linux funktioniert?

11

14.05.2007, 21:20

Was hast du denn für eine Karte gekauft?
Bin auch am suchen, welche DVB-T Karten für mich in Frage kommen und welche nicht.

edit:
Ich habe mal im Kernel 2.6.20-gentoo-r7 geforscht und zu meiner Überrauschung einige Unterstützung für DVB gefunden.
Hier mal ein paar Auszüge für Karten von Hauppage und TerraTec:

Zitat


CONFIG_DVB_AV7110:

Support for SAA7146 and AV7110 based DVB cards as produced
by Fujitsu-Siemens, Technotrend, Hauppauge and others.

This driver only supports the fullfeatured cards with
onboard MPEG2 decoder.

This driver needs an external firmware. Please use the script
"<kerneldir>/Documentation/dvb/get_dvb_firmware av7110" to
download/extract it, and then copy it to /usr/lib/hotplug/firmware
or /lib/firmware (depending on configuration of firmware hotplug).

CONFIG_DVB_USB_NOVA_T_USB2:

Say Y here to support the Hauppauge WinTV-NOVA-T usb2 DVB-T USB2.0 receiver.

Symbol: DVB_USB_NOVA_T_USB2 [=n]
Prompt: Hauppauge WinTV-NOVA-T usb2 DVB-T USB2.0 support
Defined at drivers/media/dvb/dvb-usb/Kconfig:155

novatusb2

CONFIG_DVB_TTUSB_BUDGET:

Support for external USB adapters designed by Technotrend and
produced by Hauppauge, shipped under the brand name 'Nova-USB'.

These devices don't have a MPEG decoder built in, so you need
an external software decoder to watch TV.

novatusb2

CONFIG_DVB_TTUSB_DEC:

Support for external USB adapters designed by Technotrend and
produced by Hauppauge, shipped under the brand name 'DEC2000-t'
and 'DEC3000-s'.

Even if these devices have a MPEG decoder built in, they transmit
only compressed MPEG data over the USB bus, so you need
an external software decoder to watch TV on your computer.

dec200t


Ich habe zwar noch keinen Receiver getestet, aber das lässt doch hoffen :-)

mfg TigerMatze
2.6.27-gentoo-r8 | NForce4 | AMD64 | TwinView

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TigerMatze« (14.05.2007, 22:22)


12

15.05.2007, 10:29

Hallo TigerMatze,

die Module die es im Kernel gibt, sind ja nur eine kleine Auswahl.

Im media-tv/v4l-dvb-hg sind noch eine menge Treiber die unter Linux gehen.

Wenn Du eine Karte suchst, schau mal bitte bei http://www.vdr-wiki.de/wiki/index.php/DVB nach ob Du was findest.

Viele Grüße

Andreas
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

13

15.05.2007, 10:36

Ohh sehr schön.

Da ist das ja super beschrieben. Danke für den Link.
Jetzt kann ich mal losgehen und nen Receiver kaufen :D

mfg
2.6.27-gentoo-r8 | NForce4 | AMD64 | TwinView

14

15.05.2007, 10:47

Zitat

Original von flammenflitzer
Hallo
Habe mir eine neue TV Karte zugelegt. Läuft wieder nicht. Kennt jemand eine analoge TV Karte mit Hardwaredecoder, die unter Linux funktioniert?


Schau Dir mal bitte die Hauppauge WinTV HVR-1100 an.

Die HV 1300 sollte auch gehen.

Viele Grüße Andreas

PS noch 2 Links
Link1
Link2
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

15

15.05.2007, 10:48

Wenn Du genug Infos hast, vergisst Du bitte nicht das [gelöst]?

Siehe Forumskonvention
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

16

15.05.2007, 18:10

Habe jetzt meine alte analoge Karte wieder eingebaut und die Hauppauge 1300 zurückgegeben.Funktioniert nur digital unter Linux und empfängt nur wenige DVB-T Sender. Soll über 30 ist 4-10. Suche jetzt eine DVB-T Karte mit sehr guten Empfangsleistungen und nach Möglichkeit für USB-Anschluß.

17

18.05.2007, 08:11

Moin,

ich habe mir vor zwei Tagen die "AverTV DVB-T Volar" von AverMedia gekauft.
Musste nur die Firmware von hier (http://www.linuxtv.org/wiki/index.php/Ha…TV-NOVA-T-Stick) runterladen in das Verzeichnis /usr/lib64/hotplug/firmware/ oder /lib64/firmware kopieren, im Kernel die Module bauen und fertig.
Läuft super. Jetzt will ich das gute Stück noch mit einer aktiven Antenne testen und gucken, ob ich damit noch mehr Sender empfange.

mfg TigerMatze
2.6.27-gentoo-r8 | NForce4 | AMD64 | TwinView

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TigerMatze« (24.08.2009, 18:17)


18

18.05.2007, 09:34

Melde mal bittte, ob die Antenne etwas gebracht hat.

19

18.05.2007, 09:38

Bei DVB-T bringt eine Antenne immer was.

Kannst Dich ja mal hier informieren.

Viele Grüße

Andreas
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

20

20.05.2007, 18:13

Ich habe eine MSI und eine Twihan USB karte getestet. Funktionieren beide halbwegs. Aber, ich überlege, ob ich eine PCI-Karte hole, um eine bessere Qualität beim Aufnehmen zu erreichen.