Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

28.06.2007, 17:14

[gelöst]]Mit samba von Gentoo-client zu Windows-Freigabe verbinden

Hallo,

wenn ich mich mit meinem Gentoo-client zu einem Windows-XP-PC verbinden will (um Dateien auszutauschen) kriege ich immer nur Fehler und keine Verbindung.

Quellcode

1
session setup failed: NT_STATUS_LOGON_FAILURE


Ich habe folgende Befehle versucht:

Quellcode

1
smbclient //[pcname]/[windowsfreigabename]

pcname ist in /etc/hosts

Quellcode

1
smbclient -U Benutzername //[pcname]/[windowsfreigabename]

mit und ohne Passwort

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
smbclient -L
[...]
Domain=*** OS=*** Server=***
[...]
cli_rpc_pipe_open: cli_nt_create failed on pipe \srvsvc to machine [pcname].  Error was NT_STATUS_ACCESS_DENIED
Error returning browse list: NT_STATUS_ACCESS_DENIED
Anonymous login successful
Domain=*** OS=*** Server=***
[...]

Domain, OS und Server stimmen.

Ich hab keine Ahnung was ich machen soll :(

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mic000« (04.07.2007, 14:15)


2

28.06.2007, 17:28

RE: Mit samba von Gentoo-client zu Windows-Freigabe verbinden

Welche Version von Samba?

Um Dich zu beruhigen, bei mir funktioniert:

Quellcode

1
smbclient //Server/Freigabe -U User


Tadellos ....

Funktioniert der Zugriff Windows->Unix ?
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

3

29.06.2007, 13:53

Samba-Version: 3.0.24-r3

Windows->Unix hab ich noch nicht ausprobiert - aber ich werd's mal konfigurieren.

Edit: Bevor wir da lang rumstochern noch meine smb.conf

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
[global]
workgroup = [Arbeitsgruppenname]
restrict anonymous = yes
domain master = no
preferred master = no
max protocol = NT
acl compatibility = winnt
ldap ssl = No
server signing = Auto
security = share

[homes]
guest ok = no


Die smb.conf is a weng älter, als ich mich mit meinem altem Kanotix damit befasst habe und da hat der zugriff Win-Linux gefunzt - umgekehrt weiß ich nicht aber das geht jetzt nicht (mehr?).

Edit2: grummel... jetzt wollte ich das ganze mit Swat konfigurieren, hab mich aber nicht bei Swat anmelden können. Wo kann ich Swat mitteilen, welchen Username und welches Passwort er akzeptieren soll? root + Rootpasswort geht nicht...

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »mic000« (29.06.2007, 14:59)


4

29.06.2007, 23:32

Quellcode

1
2
restrict anonymous = yes
domain master = no


Wie ist Dein Netzwerk aufgebaut? Domaine, Reine Workgroup??

Authentifizierung über den Windows-Server oder Workgroup?

Könntest Du mir diesbezüglich bitte Info geben?

(Sorry wenn etwas wild, aber nach 2h Stau auf der A9 und 2 Bier bei Frauchen bin nicht nicht mehr gans meiner Sinne ;o) , sag Bescheid und ich Korrigiere morgen ;o) )
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

5

29.06.2007, 23:44

Zum Problem mit Linux auf einen Windows Rechner connecten. Ich hab auch shcon alle möglichen statusmeldungen von Windows zurückbekommen und irgendwann bin ich dazu übergegangen mir das leben leichte rzu machen und tools wie LinNeighborhood oder smb4k zu nehmen. Das sind Windows-Netzwerk Scanner und Mounting Tools, mit denen gings bis jetzt immer ziemlich einfach. Die sollten auch automatisch die Abfrage der Zugangsdaten machen wenn welche gebraucht werden.

Mehr fällt mir zu deinem Problem sonst leider auch nicht ein.

6

30.06.2007, 11:27

@werniemann: Ich kann auf beide Fragen nur Workgroup antworten ;)

Auch damit funzt's net... kann weder auf tmp noch auf mein Home-Verz. zugreifen.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
[global]
workgroup = [Workgroupname]

[homes]
guest ok = no

[tmp]
path=/tmp


smb4k findet kein Windows-share.

7

30.06.2007, 15:49

Eine Firewall blockiert auf deinem Windows Rechner nicht oder?

8

30.06.2007, 17:01

schon mal mit
mount -t smbfs -o username=bla,password=blabla //windows_rechner/bla /mnt/bla
probiert???

9

01.07.2007, 11:37

Firewall hatte ich auch schon aus... geht nicht.
Bei mount kommt folgendes:

Quellcode

1
2
13181: session setup failed: ERRDOS - ERRnoaccess (Access denied.)
SMB connection failed


Die gleichen Fehler kommen wenn ich von meinem Linux-PC meine eigenen shares zugreifen will.

10

02.07.2007, 22:32

Kannst Du uns mal die USE-Flag der SAMBA-Kompilierung zukommen lassen?
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

11

03.07.2007, 14:27

Klar:

Quellcode

1
net-fs/samba-3.0.24-r3  USE="acl fam kerberos ldap pam python readline swat winbind -async -automount -caps -cups -doc -examples -oav -quotas (-selinux) -syslog" LINGUAS="-ja -pl"


Edit: Nun, ich hab die Lösung. Also haltet euch erst mal gut fest und atmet durch. Ich hatte ganz einfach vergessen, einen Benutzer für Samba anzulegen. Mit ihm kann ich jetzt problemlos Verbindungen in sämtliche Richtungen herstellen :rolleyes:

Trotzdem vielen Dank für eure Hilfe ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mic000« (04.07.2007, 14:15)