Sie sind nicht angemeldet.

1

14.08.2007, 23:28

[gelöst] kernel panic unable to mount rootfs

hallo leute!

ich hab da ein problem beim installieren von gentoo.
mein system:
4 festplatten mit bios raid0, raidcontroller: Intel ICH8R Southbridge RAID controller
auf dem raid hab ich 3 partitionen:
1 = swap, 2=root, 3=datenpartition, boot hab ich auf einem usb stick (/dev/sda1) da mir das installieren von grub auf einem raid0 zu aufwendig war. der kernel bootet und bricht dann mit der meldung kernel panic unable to mount rootfs ab.
ausgabe von ls /dev/mapper:

Quellcode

1
2
control              isw_dagejcbfdh_raid1  isw_dagejcbfdh_raid3
isw_dagejcbfdh_raid  isw_dagejcbfdh_raid2

meine grub.conf:

Quellcode

1
2
3
4
5
default 0
timeout 30
title=gentoo
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz1 root=/dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid2

ich geb meine kernel config als dateianhang dazu.
wäre nett wenn mir da jemand weiter helfen könnte!!

mfg rakim

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rakim« (15.08.2007, 21:41)


2

15.08.2007, 00:08

RE: kernel panic unable to mount rootfs

Hallo rakim

Ich hatte dir doch eigentlich gute Info gegeben, denke ich mal ???

Warum befolgst du nicht die wirklich gute Wiki Seite um dein dmraid System aufzubauen ???

Hier nenne ich sie dir nochmal:
http://de.gentoo-wiki.com/Installieren_v…zung_von_dmraid

Gehe die Wiki durch, dort stehen doch alle infos !

Du mußt dir die initrd und linuxrc bauen !! und sie nach /boot kopieren!!
Ohne sie wirst du dein raid0 nicht starten können!!!

Dort ist doch auch sehr genau beschrieben wie du grub auf dem raid installierst !?

Ich habe damals 1,5 Jahre nach diesen infos gesucht, auf der Seite findest du doch alles was du brauchst.

Das freundlicherweise von Gerte Hoogewerf erstellte Skript ermöglicht dir doch sehr einfach die initrd zu erstellen.

Chroote in dein installiertes System und laß dir mit dem Prima Skript die initrd und linuxrc erstellen, kopiere sie nach /boot und dein System wird korrekt starten!!!

Ich habe meine /boot partition nicht auf dem raid, ich hatte sie aber auch mal mit drauf, es funktioniert wirklich alles sehr gut, wenn du die Wiki befolgst.

Ich stelle dir hier noch mein grub Eintrag zur Verfügung, deiner solte ähnlich ausschauen.

Quellcode

1
2
3
4
title=Gentoo Linux 2.6.22/gentoo-r3 nVidia/dev/mapper 32bit
root (hd0,1)
kernel /boot/kernel-2.6.22-gentoo-r3-raid-0-32bit root=/dev/ram0 init=/linuxrc real_root=/dev/mapper/nvidia_cfcedchd3 dodmraid
initrd (hd0,1)/initrd


hd0,1 =die /boot Partition auf meiner hda Platte
/dev/mapper/nvidia_cfcedchd3 = /root , die dritte Partition auf meinem raid

Wenn du Probleme mit dem bau der initrd hast melde dich noch mal, ich helfe dir gern.

MfG Josef

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »josef.95« (15.08.2007, 00:18)


3

15.08.2007, 04:03

hallo!!

erstmal vielen dank für deine geduld Josef!!
ich bin nach dem wiki vorgegangen und nachdem ich das skript wie angegeben verändert hab, hat er mir die initrd auch erstellt. dann hab ich die initrd und die linuxrc
nach /boot kopiert. beim punkt " alles was sie brauchen für die initrd" war ich dann verwirrt. der downloadlink enthält die gleichen dateien die ich schon hatte, mal abgesehen davon das sie nicht funktionieren. ich habs dann mit der initrd die ich schon hatte versucht.
meine grub.conf sieht so aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
default 0
timeout 30
title=gentoo
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz1 root=/dev/ram0 init=/linuxrc real_root=/dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid2 dodmraid
initrd (hd0,0)/initrd

der kernel lässt sich booten, allerdings kommt dann folgende fehlermeldung:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
calling dmraid..
no block devices found
dmraid was run successfully
determining root device
block device /dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid2 is not a valid root device
the root device is unspecified or not detected
specify real_root=<root_blockdevice> on the kernel cmdline
please specify a device to boot, or "shell" for a shell


bin für jede hilfe dankbar!!!

mfg rakim

4

15.08.2007, 13:28

Hallo rakim

Entschuldige bitte, das ich dich gestern (heute Morgen) etwas forsch auf die Wiki hinwies.

Du hast dir ja richtig mühe gegeben!!, es sieht schon alles recht gut aus!, den Rest bekommen wir sicher auch noch hin.

Zitat

beim punkt " alles was sie brauchen für die initrd" war ich dann verwirrt. der downloadlink enthält die gleichen dateien die ich schon hatte, mal abgesehen davon das sie nicht funktionieren.

Ja das ist etwas verwirrend, es ist wohl aus einer Erweiterung, Ergänzung zur Wiki entstanden.
Bei mir funktioniert sie aber,ich nutzte immer nur diese Methode ab: " alles was sie brauchen für die initrd"
Wenn die initrd aber bei dir korrekt erstellt wurde, sollte es in Ordnung sein.

Der grub Eintrag scheint in Ordnung zu sein.

Warum er nun nicht korrekt durchstartet weiß ich im Moment auch nicht, aber das sollte sich lösen lassen.

Zeige uns doch bitte mal die Ausgabe von:

Quellcode

1
fdisk -l /dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid
(kleines L )

und deine:

Quellcode

1
fstab


und

Quellcode

1
lspci


Ist deine / (root Partition) wirklich=/dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid2 ??
ist hd0,1 =die /boot Partition mit der initrd , linuxrc , und dem kernel ???

Hast du die Dateisystem Unterstützung für deine /root Partition (ext3) fest im kernel ? nicht als Modul !!!

Sind die Pakete:

Quellcode

1
sys-fs/dmraid  und   sys-fs/device-mapper
installiert ?

Eventuell liegt es auch am kernel-2.6.22-gentoo-r2
wenn du mal hier im Forum guckst , scheinen im Moment mehrere Leute ein ähnliches Problem mit dem 2.6.22er Kernel und Intel SATA zu haben, obwohl bei mir läuft er korrekt (ich habe ein nVidia Bord)

viel Glück Josef

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »josef.95« (15.08.2007, 13:37)


5

15.08.2007, 14:21

hallo!!

bin wieder von installationscd hochgefahren hab gechrooted und folgende ausgaben erhalten:
fdisk -l /dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
Disk /dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid: 1600.3 GB, 1600344555520 bytes
255 heads, 63 sectors/track, 194564 cylinders
Units = cylinders of 16065 * 512 = 8225280 bytes

                          Device Boot      Start         End      Blocks   Id  System
/dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid1               1         487     3911796   82  Linux swap / Solaris
/dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid2             488        5351    39070080   83  Linux
/dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid3            5352      194564  1519853422+  83  Linux

fstab:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
# See the manpage fstab(5) for more information.
#

# <fs>			<mountpoint>	<type>		<opts>		<dump/pass>

# NOTE: If your BOOT partition is ReiserFS, add the notail option to opts.
/dev/sda1		/boot		ext3		noauto,noatime	1 2
/dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid2   /	reiserfs	noatime		0 1
/dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid1	none		swap		sw		0 0
/dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid3 /data  reiserfs        noatime         0 1
/dev/cdrom1		/mnt/cdrom	auto		noauto,ro	0 0
/dev/cdrom2             /mnt/cdrom1     auto            noauto,ro       0 0
#/dev/fd0		/mnt/floppy	auto		noauto		0 0

# glibc 2.2 and above expects tmpfs to be mounted at /dev/shm for 
# POSIX shared memory (shm_open, shm_unlink).
# (tmpfs is a dynamically expandable/shrinkable ramdisk, and will
#  use almost no memory if not populated with files)
shm			/dev/shm	tmpfs		nodev,nosuid,noexec	0 0
proc                    /proc           proc            nodev,nosuid,noexec     0 0


lspci:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
00:00.0 Host bridge: Intel Corporation 82P965/G965 Memory Controller Hub (rev 02)
00:01.0 PCI bridge: Intel Corporation 82P965/G965 PCI Express Root Port (rev 02)
00:1a.0 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Contoller #4 (rev 02)
00:1a.1 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #5 (rev 02)
00:1a.7 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB2 EHCI Controller #2 (rev 02)
00:1b.0 Audio device: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) HD Audio Controller (rev 02)
00:1c.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 1 (rev 02)
00:1c.4 PCI bridge: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 5 (rev 02)
00:1c.5 PCI bridge: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) PCI Express Port 6 (rev 02)
00:1d.0 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #1 (rev 02)
00:1d.1 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #2 (rev 02)
00:1d.2 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB UHCI Controller #3 (rev 02)
00:1d.7 USB Controller: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) USB2 EHCI Controller #1 (rev 02)
00:1e.0 PCI bridge: Intel Corporation 82801 PCI Bridge (rev f2)
00:1f.0 ISA bridge: Intel Corporation 82801HB/HR (ICH8/R) LPC Interface Controller (rev 02)
00:1f.2 RAID bus controller: Intel Corporation 82801 SATA RAID Controller (rev 02)
00:1f.3 SMBus: Intel Corporation 82801H (ICH8 Family) SMBus Controller (rev 02)
01:00.0 VGA compatible controller: nVidia Corporation G72 [GeForce 7300 LE] (rev a1)
02:00.0 Ethernet controller: Marvell Technology Group Ltd. 88E8056 PCI-E Gigabit Ethernet Controller (rev 12)
03:00.0 SATA controller: JMicron Technologies, Inc. JMicron 20360/20363 AHCI Controller (rev 02)
03:00.1 IDE interface: JMicron Technologies, Inc. JMicron 20360/20363 AHCI Controller (rev 02)
05:03.0 FireWire (IEEE 1394): Texas Instruments TSB43AB22/A IEEE-1394a-2000 Controller (PHY/Link)
05:04.0 Ethernet controller: Marvell Technology Group Ltd. 88E8001 Gigabit Ethernet Controller (rev 14)



root ist wirklich /dev/mapper/isw_dagejcbfdh_raid2
alle dateisystemtreiber sind fest in den kernel eingebaut
die pakete sys-fs/dmraid und sys-fs/device-mapper sind installiert, mußte sie installieren
als ich die initrd gebaut hab, sonst bricht das skript mit einer fehlermeldung ab.

vielen dank für die hilfe im voraus!!

mfg rakim

6

15.08.2007, 15:50

Hallo rakim

Hast du

Quellcode

1
sys-fs/reiserfsprogs

installiert ?

Hast du den Treiber für dein:

Quellcode

1
SATA controller: JMicron Technologies, Inc. JMicron 20360/20363 AHCI Controller (rev 02)

im Kernel gesetzt (fest) ?

MfG Josef

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »josef.95« (15.08.2007, 15:57)


7

15.08.2007, 21:41

die kiste läuf!!

hallo!!!

der rechner hat hat gebootet!! der treiber für den sata controller von JMicron hat gefehlt.
gibts irgendwas auf das ich bei meiner boot methode aufpassen muß, sowie erstellen einer neuen initrd bei einem kernelupdate, oder sowas ähnliches??.

ein großes DANKESCHÖN für deine hilfe Josef!!

mfg rakim

8

15.08.2007, 23:45

RE: die kiste läuf!!

Hallo rakim

Freut mich das ich dir helfen konnte, ich dachte schon du gibst auf.

Zitat

gibts irgendwas auf das ich bei meiner boot methode aufpassen muß, sowie erstellen einer neuen initrd bei einem kernelupdate, oder sowas ähnliches??.

Nein, ein kernel update ist problemlos möglich.

Sicher dir die kernel .config , und die mühsam erstellte initrc und linuxrc !
Du kannst sie wiederverwenden wenn du eventuell mal gentoo neu installieren möchtest.
Schau dir mal die /etc/dmtab an, und führe ein:

Quellcode

1
dmsetup table >> /etc/dmtab
durch.

Ich empfehle dir, bevor du xorg und ein Desktop installierst, ein Update des Systems.
(Und eventuell irgendwann eine gescheite /boot Partition, auf dauer ist ein USB Stick denke ich nicht die beste lösung) Du hast doch noch zwei weitere Platten im Rechner, erstelle dir dort doch eine.

Ich wünsche dir viel Spaß mit deinem neuen gentoo System !!!

MfG Josef

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »josef.95« (16.08.2007, 00:06)