Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

10.09.2007, 17:09

Installation Multibootumgebung

Hallo @ all,

mal kurz gefragt: Wie steht es um das Einbinden mehrerer S-ATA Platten (Ubuntu, womit ich gerade
arbeite, zickt da des öfteren bei Installationen)?

Szenario: nF3 Board / dual core AMD / 4 Festplatten (3 x S-ATA, 1 x IDE)
So. Vista und XP sind installiert. XP auf der ersten, Vista auf der zweiten Platte. Die erste ist im BIOS
auch als erste Boot-Platte konfiguriert.

Auf den Windows-Platten habe ich jeweils ein Drittel unpartitionierten Platz, weil ich später jedes Win auf
eine andere Platte swappen lassen will und zweitens möchte ich auf eine der Platten eine Partition für
\var erstellen (falls ich mal einen ftp starte oder VM's ablegen will).
Linux soll jetzt auf die dritte Platte, also die \home und root.
Gibt es da beim Partitionen zuteilen irgendwelche Stolpersteine oder sonstwas zu beachten, was
Gentoo-typisch wäre? Anmerkung: Ich habe gestern Ubuntu installiert, aber die Konfiguration vom
Grub verpeilt, sodass nur die MS Installationen gebootet werden können. Da ich Gentoo nun sowieso
testen und vielleicht behalten will, dachte ich, ich installiere einfach in die schon vorhandenen ext3
Partitionen. Oder sollte ich die lieber nochmal löschen und neu erstellen?

Danke für's Lesen,
tyranny4u
"they know about bullshit in the fucking society
besides saying nothin', keeping calm 'til eternity
they sell out their souls in search for publicity
and keep on ignoring the shocking reality"

RELOOP - Fucking Society

2

10.09.2007, 18:32

RE: Installation Multibootumgebung

Hallo tyranny4u

Zitat

Wie steht es um das Einbinden mehrerer S-ATA Platten (Ubuntu, womit ich gerade
arbeite, zickt da des öfteren bei Installationen)?

Ich würde dir empfehlen dir eine:

Quellcode

1
/boot
Partition anzulegen.
Mit dem Einbinden meiner Partitionen, ob nun von S-ATA oder von P-ATA habe ich noch keine Probleme gehabt, ich nutze zwei S-ATA und eine P-ATA verteilt auf zZ 11 Partitionen.

Ich nutze für meine zZ 3 Betriebssysteme (2xGentoo 1x Win. XP) eine gemeinsame /boot Partition, die ich mit grub alle prima Starten kann.

Zitat

Anmerkung: Ich habe gestern Ubuntu installiert, aber die Konfiguration vom
Grub verpeilt, sodass nur die MS Installationen gebootet werden können.

Eventuell ist /boot mit auf die root Partition installiert worden?

Zitat

Gibt es da beim Partitionen zuteilen irgendwelche Stolpersteine oder sonstwas zu beachten, was
Gentoo-typisch wäre?
Nein Gentoo ist brav, und tut alles was du ihm befiehlst.

Zitat

Da ich Gentoo nun sowieso
testen und vielleicht behalten will, dachte ich, ich installiere einfach in die schon vorhandenen ext3
Partitionen. Oder sollte ich die lieber nochmal löschen und neu erstellen?
Formatieren reicht, wenn die Partitionen sonst passen. Aber ich würde dir wie oben schon erwähnt eine /boot Partition empfehlen. ;)


MfG Josef

3

12.09.2007, 16:02

überlegenswert wäre vieleicht auch

/var
/temp
/swap

auf jeweils eine der windoofpartitionen zu legen. Damit du beim kompilieren nicht nur eine Platte des Systems was zu tun hat ;-)
allways look on the bright side of live

4

12.09.2007, 17:05

ich fahre schon lange gut damit, meine /boot als erst partition auf der ersten platte installiert zu haben. auf der 2ten partition der ersten platte hab ich xp installiert. dann hab ich die xp partition auf hidden gesetzt, und vista auf platte 2 partition 1 installiert. dann hab ich gentoo installiert. mit hide und unhide lass ich jetzt die xp/vista partitionen beim boot verstecken, bzw aktiv machen. so ist jedes windows auf c:\ installiert