Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

21.11.2007, 15:31

Installation -> Partitionierung

Leider wird mir im Tut hier nicht genug auf die Partitionierung eingegangen. Problem ist folgendes:

Ich habe bereits eine Partition (/dev/sda1, Primary, ext3, 73358 MB groß) für Ubuntu und auf /dev/sda5 natürlich eine Swap, logical mit 2956MB.

Nun möchte ich gern die Partition von Ubuntu verkleinern um Gentoo zu installieren. Beide Systeme sollen in etwa gleich viel Platz haben. Leider finde ich im Installer keine Möglichkeit, die Platte zu verkleinern. Wie kann ich weiter vorgehen?

2

21.11.2007, 15:36

RE: Installation -> Partitionierung

Hmm, hast du gparted auf der Live-CD? Ansonsten gibt es eine extra-CD mit gparted mit dem du sehr bequem Partitionen erstellen, verkleinern, vergrößern, kopieren, etc. kannst ... http://gparted-livecd.tuxfamily.org/ eignet sich für viele, viele, viele OS.
http://www.dyle.org
IM-Account (Jabber!) sind auf meiner HP ...
There is no place like /home

http://www.gentooforum.de
http://www.gentoofreunde.org

<div>how to annoy a web developer?</span>

3

21.11.2007, 15:41

RE: Installation -> Partitionierung

Wichtiger Hinweis:
Falls Du Wichtige Daten auf Deiner zu Bearbeitenden Partition hast: SICHERN!

Gillt grundsätzlich bei Arbeiten an der Platte!
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

4

21.11.2007, 15:50

Ja, als SysAdmin bin ich mir dessen bewusst. ;) Ist alles penibel gesichert.

Gut, ich habe Tools hier, mit welchen ich die Platte verkleinern kann. Aber ich dachte da an eine Lösung, ohne wieder neu booten zu müssen, dann wieder den Treiber in der xorg.conf von ATI auf Vesa stellen, etc. Also direkt in Gentoo drin. Ja, ich nutze gerade die Live-CD.

gparted habe ich leider nicht. Höchstens auf einer meiner Debian-CDs. Unter Gentoo leider nicht. Nur einen Disk Usage Analyzer, was aber nix bringen wird, und den Gentoo Installer, mit welchem ich eigentlich gedacht hätte, das Problem lösen zu können. Aber da war wohl das Tut zu schwammig beschrieben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »localhope« (21.11.2007, 15:52)


5

21.11.2007, 17:13

Hallo,

hier kannst Du Dir doch die Live CD runterladen.

http://gparted.sourceforge.net/

Wenn Du die Größen ändern willst würde ich auch die Live-cd von Gparted verwenden.

Habe selbst schon paar mal die Platten damit geändert.

Gentoo kannst Du ja vom Prinzip auch installairen wenn Du in Deinem Ubuntu angemeldet bist.

Da Du ja schon ein lauffähiges Linux hast, brauchst Du ja nicht die Live CD.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

6

21.11.2007, 17:33

Zitat

Gentoo kannst Du ja vom Prinzip auch installairen wenn Du in Deinem Ubuntu angemeldet bist.


Dann wohl aber eher nicht mit der Live-CD. Oder sehe ich das falsch?

Nun, ich habe jetzt eine Ubuntu-Live-CD hergenommen und das Noti verkleinert seit ner Stunde von 70GB auf 35.Wenn ich schlau gewesen wäre hätte ich sie noch kleiner gemacht, um noch eine Datenpartition einzurichten, auf welcher Ubuntu und Gentoo zugreifen können...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »localhope« (21.11.2007, 17:38)


7

21.11.2007, 17:39

Das resizen kann schon sehr lange dauern.

Hatte auch grad bei mir Platten verändert und der hat 5 Stunden oder so gebraucht.

War allerdings auch nee große Platte.

Zitat

Dann wohl aber eher nicht mit der Live-CD. Oder sehe ich das falsch?


Na wenn ich das hier richtig verfolgt habe, hast Du auf Deinem PC schon Ubuntu installiert.

Wenn das der Fall ist, ist es doch nicht mehr nötig mit einer Live CD zu booten.

Wichtig ist ja nur das Du eine Shell hast mit den wichtisten Linux Befehlen.

Ob das nun Dein schon laufendes Ubuntu oder eine Gentoo Live CD ist, ist dabei doch egal.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

8

21.11.2007, 18:01

Ah, ok.

Mal eine dumme Frage. Kann Gentoo undefinierten Platz auf der Platte selbst verwalten? Ich habe gerade100MB für Boot angelegt, 512 für Swap, und wollte nun eine weitere für root hinzufügen. geht natürlich nicht, da es mehr als 4 sind. Habe jedoch nicht weitere Möglichkeiten, irgendetwas einzustellen im Gentoo Linux Installer.

Auf dem Rechner ist schon Ubuntu installliert. Wobei ich es mir noch nicht zutraue, ein ganzes Gentoo nur übers Terminal zu installieren. Ich denke da fehlt mir einfach noch Know-How.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »localhope« (21.11.2007, 18:02)


9

21.11.2007, 18:04

Wenn Du 4 Primäre Partitionen hast, kannst Du natürlich keine wietere mehr anlegen.

Du solltest 1 Primäre löschen und dann eine Logische Partition anlegen.


Dort gehen dann auch mehr als 4 Partitionen.
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

10

21.11.2007, 18:06

Ja, das ist klar. Nur fehlt mir im Installer die Möglichkeit, zwischen logischer und Primärer zu Unterscheiden. Sehr nachteilhaft. Ich habe nur die Optionen Clear partitions, Delete, Recommended Layout. Das wars.

Der Typ ist grau hinterlegt. Ich kann also gar nicht entscheiden ob die Primär sein soll oder logisch...,

Ich glaub ich will doch die Konsolenvariante.. GUI bietet halt den Nachteil, der sich hier auftut.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »localhope« (21.11.2007, 18:08)


11

21.11.2007, 18:10

Versuch es doch mal mit dem Shell Programm fdisk.

Du könntest uns auch mal die Ausgabe von "fdisk -l" (kleines L) posten.

Ich denke Du wist Deine Partitionen schlecht angelegt haben, so das Di kein lögisches Laufwerk erstellen kannst.

Zitat

Ich glaub ich will doch die Konsolenvariante.. GUI bietet halt den Nachteil, der sich hier auftut.

Dabei wist Du auch viel mehr lernen.

Ist schon besser als über eine GUI.
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

12

21.11.2007, 19:27

P.S. Kleiner Hinwies.
Du hast doch für UBUNTU eine SWAP-Partition eingerichtet?

Ubuntu und gentoo können sich SWAP "teilen", da bei jedem neustart ja nur ein System läuft ...

Und meine Empfehlung: Vergiss das Grafische Frontend, nimm fdisk!
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

13

21.11.2007, 20:10

Danke für die Tips,
mit fdisk kenne ich mich ein wenig aus.

Zitat

Dabei wist Du auch viel mehr lernen.

Ja, das stimmt. Bei Debian nutze ich eben auch mehr die Konsole. Ich finde einige Sachen kann man da gar nicht per GUI lösen. Oder ich hatte Tomaten auf den Augen.

Ich machs ohne Gui. Habt ihr da noch ein paar Tuts parat, welche zu empfehlen sind? Ohne Lektüre schaffe ich das nicht so ganz, Gentoo hat ja doch nicht alle Befehle oder bzw. andere als Debian.

14

22.11.2007, 09:55

Leider ist das Problem noch nicht ganz durch. Bin irgendwie zu blöd zum Partitionieren.
Ich habe für Gentoo eine 100MB große Bootpartition (ext2) erstellt, die swap-Partition von Ubuntu kann von Gentoo ja auch genutzt werden, ist also schon da (logical)und der Rest geht für die / drauf, ext. 3. Bin im Terminal Installer.

Nun kann ich jedoch einfach nich weitergehen, da ich immer nur im Fenster (textbasierter Installer) mit der Partitionierung hängen bleibe. Kann da immer nur auf meine Partitionen zugreifen. Nirgends habe ich die Möglichkeit mal "einen Schritt weiter" zu gehen. Ich komme aus diesem Partitionsmenü einfach nicht mehr heraus. Dabei ist das doch schon abgeschlossen (mit konfigurieren...). Was habe ich nun wieder falsch gemacht?

15

22.11.2007, 10:01

So ganz ist mir ja nicht klar wo Du hängen bleibst ?( ?( ?(

Sag mal genau was Du eingibst, damit wir nachvollziehen können wo Du bist.

Wenn Du im normalen fdisk bist, kann man mit wq (w=write, q=quit) die Partitionierung verlassem.


Befehlsauflistung fdisk

Zitat

Befehl Bedeutung
a (De)Aktivieren des bootfähig-Flags
b „bsd disklabel“ bearbeiten
c (De)Aktivieren des DOS Kompatibilitätsflags
d Eine Partition löschen
l Die bekannten Dateisystemtypen anzeigen
m Dieses Menü anzeigen
n Eine neue Partition anlegen
o Eine neue leere DOS Partitionstabelle anlegen
p Die Partitionstabelle anzeigen
q Ende ohne Speichern der Änderungen
s Einen neuen leeren „Sun disklabel“ anlegen
t Den Dateisystemtyp einer Partition ändern
u Die Einheit für die Anzeige/Eingabe ändern
v Die Partitionstabelle überprüfen
w Die Tabelle auf die Festplatte schreiben und das Programm beenden
x Zusätzliche Funktionen (nur für Experten)
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

16

22.11.2007, 10:27

Ja klar, gern. Hier ist mal ein Bild. Ich habe den Textbasierten Installer, ich vermute du meinst wirklich nur die Konsole an sich. Da habe ich einfach zu wenig Ahnung, und habe auf der Seite auch nur die Installer-Anleitung gefunden.

So, jetzt aber.
Mit Bildvorschau:

Ich habe nur die Möglichkeit, OK zu bestätigen, womit man die Partition für die jeweilige Nummer konfigurieren kann (zB löschen, o.ä.), oder aber auf Back. Dort kommt man natürlich zurück.

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »localhope« (22.11.2007, 10:33)


17

22.11.2007, 10:37

So wie das aussieht ist das ja wieder der Gentoo Installer.

Wir meinten aber Du sollst alles über die Konsole machen und nicht den Installer verwenden, der eh noch nicht so richtig funktioniert.

Hier mal das Handbuch zur Installation.

http://www.gentoo.org/doc/de/handbook/index.xml
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

18

26.11.2007, 21:58

Hallo,

vielen Dank für den Ansatz. Ich habe nun aus Debian und aus der Konsole heraus installiert, nun bin ich beim Schritt Portage-Tree updaten. Er sagt mir dann: 4 config-Files müssen upgedated werden. Im Gentoo-Wiki steht: Wenn man nciht weiß, was man machen soll: Finger weg. Die Konsole sagt jedoch: Important.. Ich bin unschlüssig! Ich erkenne die Unterschiede nicht wirklich... War dann in einem Gentoo-chan (IRC), habe dort genau die Frage gestellt, ohne Metafragen vorweg, leider kam nur ein: Wenn du nicht weiß was da drin steht, installier dir kein Gentoo und nutze es nicht. War sehr enttäuschend.

Was ratet ihr mir? Updaten oder nicht? (Soll ich btw. einen neuen Thread eröffnen, das hat ja nichts mehr mit Partitionierung zu tun...)

19

26.11.2007, 22:04

lies Dir mal alles bezüglich "etc-update" durch ....

Bei einem so frischen System, wo man praktisch noch nichts am System geändert hat, sollte es allerdings wenig Probleme bereiten ...
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

20

26.11.2007, 23:17

Alles klar, wird gemacht. Hatte mich schon mal im Gentoo-Wiki umgesehen. Ich bekomme bestimmt noch mehr in die Finger :D

Also bedenkenlos updaten? Nun, ich les erstmal, mache zur Not Backups der Dateien, um sie evtl wieder zurückspielen zu können. Wird denken ich mal auch in der etc-update zu finden sein (ob das Sinn macht oder nicht, ich denke, schaden kann es nicht...)

Ich poste wenn ich Fragen hab, in einen neuen Thread. Die Partitionierung habe ich ja durch.

Gruß und danke für die Hilfe!