Sie sind nicht angemeldet.

1

23.07.2008, 13:14

[alphaphase] Gentoo auf ps3 next gen 64bit neustes gcc

was?
Die meisten im Internet (als auch mein Tutorial hier) befindlichen Anleitungen für Gentoo auf der PS3 sind veraltet.

was hat sich geändert?
offensichtlich heißt die Platte nun nicht mehr /dev/sda sondern /dev/ps3da.
Analog dazu haben sich die Indizes der Partitionen auch geändert (/dev/ps3da1)
Interne Änderungen sind Änderungen am Kernel und neue Möglichkeiten ihn anzusprechen.

Welche Power hat so ein System dann?
Leider wird einem bis Dato nur 256MB Ram zu Verfügung gestellt (warum können wir nicht deuten).
Zugriff ist nur auf den Bereich möglich, den man von der PS3 als otheros (anderes Betriebssystem) freigibt.
Man hat keinen Zugriff auf den internen PS3 Bereich. Wahrscheinlich weil Sony schon von der PSP her Angst vor Manipulation hat.
Man kann die SPUs ansteuern, aber die wenigsten Programme nutzen sie.
Das Soundsystem funktioniert tadellos unter ALSA.
Der härteste Wehrmutsstropfen ist sicherlich, dass man die GPU nicht ansteuern kann. Somit kann man auch sein X nur im Framebuffer laufen lassen. Für Büroanwendungen und Gimp & Co kein Thema, aber aufwendige Animationen oder gar fglrx Spiele etc sind nicht möglich.
Natürlich haben wir Zugriff auf eth0 oder auch via wlan. Selbst das Bluetooth System ist greifbar.
Natürlich haben wir Zugriff auf das BD-Laufwerk.

Was ist nun http://ps3.force-net.de ?
Force-net.de stellt eine Plattform da für irgendwelchen Spezialkram dar, an den sich viele einfach nicht herantrauen. Jeder kann dort eine Subdomain mit Webspace bekommen für Projekte die der allgemeinen Richtung entsprechen.
ps3-force-net.de beschäftigt sich erstens mit der PS3 ansich, aber speziell auch mit Gentoo auf der PS3.
Es ist eine Sammlung von Informationen und Hilfetools, die ihr benötigt für solch ein Spektakel.
Ferner bieten wir vorgefertigte configs an für verschiedene Einstellungsmodalitäten.

Was ist denn hier dran nun anders als an anderen ps3-stage4-Archiven?
Bislang ist es gerade die Alfaphase. Wir tüfteln wie blöd, um GCC und 64bit im 32bit Wonderland (Userland) ordentlich zum Laufen zu bekommen.
Das erste eigentliche internal Release enthält eine Standardkonfiguration mit 64bit kern FF3 und E17 als X.
Folgen wird XFCE4 als X, da es schmal und dennoch stark ist. Das ermöglicht auf kleinem Platz (10GB) eine ordentliche Desktopumgebung zu realieren, die gleichermaßen Windows- als auch Linuxusern intuitiv sein dürfte.
Weiterhin ist noch eine Mediaversion geplant, die sich auf Video & Co auf der PS3 spezialisieren soll ggf. mit Anbindung an vorhandene Satellitenreciever. Ich hatte es schon realisiert auf der PS3 fernzusehen. Leider mußte mein altes Linux auf der PS3 dem neuen Project weichen ;)

Wer Interesse hat, einfach mal draufbügeln :thumbup:
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

2

06.08.2008, 13:38

>>Leider wird einem bis Dato nur 256MB Ram zu Verfügung gestellt (warum können wir nicht deuten).
Das liegt daran, das die PS§ einfach nicht mehr Hauptspeicher hat, der andere Kram ist ja Special für die Grafik.

Ciao

3

06.08.2008, 14:41

sorry, doof ausgedrückt ;)
Wir können nicht deuten, warum die den Ram des RX Chips (Grafikkarte) nicht mitnutzen dürfen.
Es gibt dazu Ansätze, die gewisse glibc Anpassungen voraussetzen, die wiederum Kerneloptionen voraussetzen, die wiederum das patchen voraussetzen, was mit aktuellen vanillas nicht hinhaut und der gentoo ist schon so überpatcht, dass der hal2050daemon das auch noch nicht gepackt hat.
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de