Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

15.01.2009, 10:05

VirtualBox Festplatte

Mahlzeit!

Ist es möglich eine virtuelle Festplatte von VirtualBox auf eine echte zu überspielen? Oder auch umgekehrt, aus einer echten Festplatte ein Image für VirtualBox zu machen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Diabolus« (05.07.2009, 12:16)


2

15.01.2009, 10:25

Du meinst du willst die Daten von innerhalb einer VB auf Bereiche des Hostsystems kopieren?

Da gibt es die GuestAdditions ... waren aber mir aber meist mühsam und fehleranfällig. Ich habe mir immer mit einem network-FS ala nfs, samba beholfen. Ging zack-zack ....
http://www.dyle.org
IM-Account (Jabber!) sind auf meiner HP ...
There is no place like /home

http://www.gentooforum.de
http://www.gentoofreunde.org

<div>how to annoy a web developer?</span>

3

15.01.2009, 12:37

Nein ich meinte eher, wenn ich ein System unter VirtualBox installiert habe, kann ich diese virtuelle Festplatte dann auch irgendwie Physisch machen und direkt von den echten Rechner booten? Bzw eben umgekehrt eine physische Festplatte zu einem Image machen und von dieser in VBox booten?

Das mit dem Netzwerk von VBox auf den Host habe ich bisher nur richtig von XP auf XP hinbekommen. Linux habe ich bisher nur mit Win2000 korrekt im Netzwerk finden können.

4

15.01.2009, 15:08

Hehe .. das ist keine Partition. Im Übrigen ist das unter UNIX Systemen sowieso anders als in dem C: - D: - E: - Betriebssystem. Ein einfaches "tar -cvzf ..." (nit ein paar ausgenommenen Verzeichnissen) reicht ja unter Linux aus um eine Linux-"Partition" zu sichern.

Alles ist ein File!! (... und wenn es kein File ist, dann ist es ein Prozess!!)

Linux Host mit Samba auf Linux Guest mit Samba ist total easy.
http://www.dyle.org
IM-Account (Jabber!) sind auf meiner HP ...
There is no place like /home

http://www.gentooforum.de
http://www.gentoofreunde.org

<div>how to annoy a web developer?</span>

5

15.01.2009, 15:52

also ich könnte mir ein neues Gentoo unter VBox installieren, danach alles packen und auf einer partition auspacken? Und das läuft dann auch so wie ichs mir denke?

6

15.01.2009, 17:39

also ich könnte mir ein neues Gentoo unter VBox installieren, danach alles packen und auf einer partition auspacken? Und das läuft dann auch so wie ichs mir denke?
Ja das sollte problemlos funktionieren, es werden dann aber ein par Anpassungen nötig sein wie zb fstab, grub, MAC Adresse..

Ich habe es so aber noch nicht gemacht, ich mag diese virtuellen Geschichten nicht besonders, würde mir da eher ne reale Partition für erstellen.

viel Erfolg

7

05.07.2009, 12:15

Also ich habe es nicht mehr viel weiter versucht, da ich ja mitbekommen habe, dass man über den Terminal auch so in Gentoo reinkommt und es auch unter einem laufenden Ubuntu installierenkann.