Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

17.04.2009, 11:51

Platte voll und Löschen bzw. emerges schreien mit errors

Hallo,

ich habe folgendes gemacht:

Quellcode

1
emerge --update --deep world


Quellcode

1
emerge --ask depclean


Da die Fehlermeldung

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
--- Invalid atom in /etc/portage/package.unmask: mpm ~x86
--- Invalid atom in /etc/portage/package.unmask: dev-tex/mpm-2.7.3107

 * IMPORTANT: 1 news items need reading for repository 'gentoo'.
 * Use eselect news to read news items.


These are the packages that would be merged, in order:

Calculating dependencies... done!

emerge: there are no ebuilds to satisfy "depclean".


 * IMPORTANT: 1 news items need reading for repository 'gentoo'.
 * Use eselect news to read news items.

kam wurde mir zu folgendem geraten was ich auch gemacht habe:

Quellcode

1
2
3
4
5
wget http://de-mirror.org/distro/gentoo/snapshots/portage-latest.tar.bz2
mkdir /usr/portage
mv /usr/portage/ /usr/portage-backup/
tar xf portage-latest.tar.bz2 -C /usr/portage/
emerge --sync


Meine 10 GB Platte ist randvoll (nur noch 40 MB sind frei).

Ich wollte mich nun ranmachen die platte zu leeren nach diesem thread:
[gelöst] Festplattenplatz schaffen

und versuchte mal

Quellcode

1
eclean distfiles


und es kommt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
eclean distfiles
--- Invalid atom in /etc/portage/package.unmask: mpm ~x86
--- Invalid atom in /etc/portage/package.unmask: dev-tex/mpm-2.7.3107
 * Building file list for distfiles cleaning...
 * Digest verification failed:
 * /usr/portage/sci-chemistry/pymol/pymol-0.99_rc10.ebuild
 * Reason: Filesize does not match recorded size
 * Got: 2106
 * Expected: 2104
 * Digest verification failed:
 * /usr/portage/sci-chemistry/pymol/pymol-1.1-r2.ebuild
 * Reason: Filesize does not match recorded size
 * Got: 3232
 * Expected: 3230
 * Your distfiles directory was already clean.


Habe dann noch folgendes versucht

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
Calculating dependencies... done!
 * Dependencies could not be completely resolved due to
 * the following required packages not being installed:
 * 
 *   >=virtual/poppler-glib-0.3.1[cairo] pulled in by:
 *     media-gfx/gimp-2.4.6
 * 
 *   >=virtual/poppler-utils-0.4.3-r1 pulled in by:
 *     net-print/cups-1.3.8-r2
 * 
 *   >=dev-python/gnome-python-2.22 pulled in by:
 *     gnome-base/gnome-desktop-2.22.3
 * 
 *   >=virtual/poppler-qt3-0.6.1 pulled in by:
 *     kde-base/kpdf-3.5.9
 * 
 * Have you forgotten to run `emerge --update --newuse --deep world` prior
 * to depclean? It may be necessary to manually uninstall packages that no longer
 * exist in the portage tree since it may not be possible to satisfy their
 * dependencies.  Also, be aware of the --with-bdeps option that is documented
 * in `man emerge`.


mache allerdings ein emerge --update --newuse --deep world was ich ja eh schon gemacht habe beginnt er wieder
240 Pakete downzuloaden und mein plattenplatz sinkt weiter bis es nimmer geht.

Was soll ich tun bzw. wie kann ich mir helfen?

Danke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mati« (17.04.2009, 15:58)


2

17.04.2009, 12:10

Mal abgesehen von dem Speicherplatzproblem:

Zitat

--- Invalid atom in /etc/portage/package.unmask

Da stimmt was nicht mit der Syntax in Deiner package.unmask

Zitat

emerge: there are no ebuilds to satisfy "depclean".

Da hast Du bei "emerge --ask depclean" zwei Bindestriche vergessen, muss also heißen

Quellcode

1
emerge --ask --depclean

depclean ist ja schliesslich kein Paket :o)

Zitat

* Your distfiles directory was already clean.

Wenn es für eclean nichts mehr aufzuräumen gibt, kannst Du ja mal in /usr/portage/distfiles schauen und das Verzeichnis auch gegebenenfalls von Hand säubern.

Quellcode

1
du -hs /usr/portage/distfiles

sagt bei mir z.B., dass 3.1G belegt sind (was mir bei 250GByte Plattengröße aber relativ schnurz ist).

Gruß,
Felix

3

17.04.2009, 12:15

Zitat

Da stimmt was nicht mit der Syntax in Deiner package.unmask

Hmm...ich wüsste nicht was bzw. wie ich das beheben soll - aber ist das für das speicherplatzproblem nicht irrelevant?

Zitat

Da hast Du bei "emerge --ask depclean" zwei Bindestriche vergessen, muss also heißen


das ist glaube ich egal oder? Es kommt zumindest dieselbe Fehlermeldung wenn ich "emerge --ask --depclean" eingebe.

Zitat


kannst Du ja mal in /usr/portage/distfiles schauen und das Verzeichnis auch gegebenenfalls von Hand säubern.


das ist mir bisschen zu unsicher bzw. ich wüsste ja gar nicht was ich löschen kann und was nicht...bin noch sehr neu in gentoo

Quellcode

1
du -hs /usr/portage/distfiles

sagt bei mir

Quellcode

1
2
du -hs /usr/portage/distfiles
13M	/usr/portage/distfiles


also net so viel oder?

4

17.04.2009, 12:22

13M sind wirklich nicht viel, dann musst Du schauen wo es sonst noch was zu löschen gibt.

Das mit der package.unmask ist natürlich für das Speicherplatzproblem irrelevant, trotzdem solltest Du das korrigieren. Einträge ergeben dort ja nur einen Sinn wenn sie auch korrekt sind. Ich schrieb ja auch "Mal abgesehen von dem Speicherplatzproblem:"

Wie sieht es aus mit alten kernel-sources? Die belegen auch immer recht viel Plattenplatz. Was sagt ein

Quellcode

1
ls -l /usr/src/
?

Poste doch auch mal Deine /etc/portage/package.unmask wegen den invaliden Atomen.

5

17.04.2009, 12:26

also schonmal danke für die Hilfe....

ein ls -l /usr/src liefert:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
ls -l /usr/src
total 12
lrwxrwxrwx  1 root root   22 26. Aug 2008  linux -> linux-2.6.25-gentoo-r7
drwxr-xr-x 22 root root 4096 28. Nov 10:47 linux-2.6.25-gentoo-r7
drwxr-xr-x 21 root root 4096 23. Okt 11:16 linux-2.6.25-gentoo-r8
drwxr-xr-x 21 root root 4096 12. Nov 23:33 linux-2.6.25-gentoo-r9


und meine /etc/portage/package.unmask sieht so aus:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
cat /etc/portage/package.unmask 
sci-libs/blas-atlas
sci-libs/lapack-atlas

dev-tex/mpm-2.7.3107
dev-tex/mpm
dev-tex/mpm-2.7.310 ~x86
dev-tex/mpm ~x86
mpm ~x86


danke schonmal

6

17.04.2009, 12:39

Also die letzten 3 Zeilen haben so in der Form in der package.unmask nichts zu suchen, vor allem die letzte. Wenn Du die unstable Version von mpm installieren willst solltest Du das in der /etc/portage/package.keywords eintragen:

Quellcode

1
=dev-tex/mpm-2.7.3107 ~x86


Zu den Kerneln:
Da Du momentan wohl den 2.6.25-gentoo-r7 verwendest könntest Du ja r8 und r9 löschen. Wieviel Platz belegen diese denn?

7

17.04.2009, 12:46

ok habe die unmask jetzt so gespeichert - hoffe das passt:

Quellcode

1
2
3
4
sci-libs/blas-atlas
sci-libs/lapack-atlas
dev-tex/mpm-2.7.3107
dev-tex/mpm


und der platz für die kernel:

Quellcode

1
2
3
4
du -hs linux-2.6.25-gentoo-r8/
311M	linux-2.6.25-gentoo-r8/
src # du -hs linux-2.6.25-gentoo-r9/
311M	linux-2.6.25-gentoo-r9/


wären ja schonmal 600 MB. ALlerdings wundere ich mich bevor ich die dinge die ich im esten post geschrieben habe gemacht habe hatte ich immer so ca. 4 GB frei. Ich habe aber nichts installiert deswegen wunderts mich das plötzlich alles voll ist...gäbe es sonst noch etwas was ich machen könnte...

8

17.04.2009, 12:48

/tmp und /var/tmp können auch bedenkenlos gelöscht werden, falls du wipe in der misc.conf (oder wie sie heißt) auf off hast.

falls du mal wieder etwas platz hast, kannst du file-light bzw flielight inhalieren ..das zeigt dir in einem Kuchendiagramm die Speicherauslastung der Lockerplatte ;)
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

9

17.04.2009, 12:53

Noch was zu den "Filesize does not match recorded size" Meldungen:
War bei mir bei 3 Paketen bis gerade eben auch, nach einem emerge --sync wars dann allerdings behoben.

10

17.04.2009, 12:54

hab jetz die r8 und r9 linux version gelöscht und noch folgendes clean-script ausgeführt:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
rm -rf /root/.*
rm -rf /home/*/.bash_history
rm -rf /usr/portage/distfiles/.*
rm -rf /usr/portage/distfiles/*
rm -rf /var/tmp/*
rm -rf /var/tmp/.*
rm -rf /tmp/*
########################################
rm -rf /tmp/.*
#########################################
find / -iname *~ -delete
find / -iname *.old -delete
echo "System Clean"


das clean-skript hat nix mehr gebracht.

Zitat


kannst du file-light bzw flielight inhalieren ..das zeigt dir in einem Kuchendiagramm die Speicherauslastung der Lockerplatte

was ist denn eine lockerplatte? Und ich versteh auch nicht was mir das bringen soll (nicht böse gemeint) wenn ich die speicherauslastung sehen kann. Da weiß ich ja net was ich alles löschen könnte...

was macht ihr sonst noch so um was zu löschen? Ich kann mir schwer vorstellen das mein system das ohnehin nicht viel drauf hat zumindest denke ich das, trotzdem 9 GB braucht...

WOBEI mein home-verzeichnis 2.4 GB braucht...aber dennoch. 6.5 GB fürs gentoo system? Woher?

11

17.04.2009, 12:59


Da weiß ich ja net was ich alles löschen könnte

Du könntest aber die Ausgabe von filelight posten, so dass man Dir helfen kann :D

12

17.04.2009, 13:06

...aber dennoch. 6.5 GB fürs gentoo system? Woher?

Jo, mir ist auch schon aufgefallen, dass Gentoo alleine schon bei einer Grundinstallation deutlich mehr Speicher belegt als z.B. ein Debian. Da meine beiden Gentoo Rechner aber massig Speicherplatz haben habe ich mich darum noch nie gekümmert.

13

17.04.2009, 15:18

ok hab jetzt fligthlight installiert und nach der grafik ist /usr mit 61% das meiste kuchenstück und das gentoo-system nur mit 6%.
Das meiste frist von /usr mein texlive mit 1.7 GB.
Mein home hat jetzt noch 1.7 GB und /usr/lib hat 700MB und /usr/portage-backup mit 230 MB und /usr/share/texmf mit noch 130 MB.

Hmm...also mein texlive bräuchteich schon noch...aber das frist halt am meisten.

Oder wo kann ich denn mit flightlight gesammelte information rausschreiben. Ich kann doch nur das interaktive kuchendiagramm darstellen lassen oder?

14

17.04.2009, 15:24

Nunja ein Gentoo System wird ja idR aus den Sources gebaut, diese benötigen natürlich zunächst etwas mehr Platz als die fertigen zb deb Pakete.

@Mati
10 Gig für ein komplettes gentoo inklusive /home , /usr/portage/distfiles usw sind schon sehr knapp, hast du da nicht die Möglichkeit deine Partition etwas zu vergrößern? , ich würde da mindestens 20 Gig insgesamt empfehlen, kommt aber auch stark drauf an wie groß dein /home werden könnte..

Wie schaut den zZt die Ausgabe von

Quellcode

1
$ df -h
aus?

15

17.04.2009, 15:30

naja mein laptop hat nur ne 40 GB platte...außerdem sitzt da noch ein xp system zusätzlich drauf.
meine 2 logischen partinionen benutze ich schon stark um meine home-files auszulagern. Allerdings dachte ich dass 10 GB für ein gentoo system ausreichen dürften. Hab ja nichtmal ne oberfläche gesetzt mit dem ganzen trara sondern versucht alles schlank zu halten. aber anscheinend reicht das wirklich nicht.
Hier noch meine df -h:

Quellcode

1
2
3
4
5
Filesystem            Size  Used Avail Use% Mounted on
/dev/hda8              10G  8,8G  1,3G  88% /
udev                   10M  164K  9,9M   2% /dev
/dev/hda5             2,0G  492K  2,0G   1% /mnt/<part1>
/dev/hda6              15G  1,8G   13G  13% /mnt/<part2>


von der hda6 könnt ich was abzwacken (so 2-3 GB) aber ich hab angst dass mir das bei der repartitionierung zerschießt. Wie macht ihr das?

16

17.04.2009, 15:44

von der hda6 könnt ich was abzwacken (so 2-3 GB) aber ich hab angst dass mir das bei der repartitionierung zerschießt. Wie macht ihr das?
Ja ein kleines Risiko das beim verkleinern/vergrößern von Partitionen etwas schief gehen kann ist sicherlich zu beachten, daher würde ich vorher von wichtigen Daten Sicherungskopien anlegen!! (idR klappt es aber Problemlos)

Ich kann dir da die " gparted live CD" empfehlen, siehe http://gparted.sourceforge.net/download.php du verkleinerst also zunächst die Partition von der du was abgeben kannst und vergrößerst dann deine gentoo Partition mit dem frei gewordenen Platz.

Edit:
Beachte auch dass das Verschieben von gefüllten Partitionen recht lange dauern kann (mehrere Stunden) du solltest es also am besten über Nacht machen..

viel Erfolg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »josef.95« (17.04.2009, 16:00)


17

17.04.2009, 15:48

Nunja ein Gentoo System wird ja idR aus den Sources gebaut, diese benötigen natürlich zunächst etwas mehr Platz als die fertigen zb deb Pakete.

Die sourcen werden doch aber nur zum bauen der Pakete benötigt und landen danach doch in den ewigen digitalen Jagdgründen. Oder seh ich das falsch?

18

17.04.2009, 15:53

@make.conf
Ja im Prinzip schon wenn man sie denn aus /usr/portage/distfiles wieder löscht..
aber zum bauen wird der Platz ja erst einmal benötigt, und wenn der so knapp ist wie zZt bei Mati wird es eng..

19

17.04.2009, 15:58

na gut...wenn es wohl nur noch die möglichkeit der repartitionierung gibt dann werd ich mich mal ranmachen. danke euch für eure Hilfe!

20

17.04.2009, 16:04

Nein, Repartitionieren brauchst du nicht! , du kannst die Partitionen so lassen, du könntest "nur" die Größen verändern.
Also zunächst eine Partition verkleinern, und dann deine gentoo Partition mit dem frei gewordenen Platz vergrößern.