Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

16.07.2009, 16:23

samba share 'on the fly' anlegen/loeschen

Hallo ihr Lieben,

ich schildere euch am Besten erstmal kurz die Situation: ich habe erfolgreich *freu* einen Samba PDC mit LDAP backend aufgesetzt. Samba bezieht dabei die Informationen für die Shares aus der smb.conf. Das ist ein Punkt, den ich in einem der nächsten Schritte auf jeden Fall auch noch ändern möchte. Das ist aber nicht Gegenstand dieses Posts. Mir geht es darum, dass wenn ich mich mit einem Windows Client an( in ?) der Domain anmelde werden ja je nach Einstellung ein Paar Freigaben als Netzlaufwerke eingebunden (windowsseitig). Wenn ich jetzt in Samba ein weiteres Share aufnehme muss ich ja den Server neu starten, wodurch die Netzlaufwerke Ihre Verbindung verlieren. Was dann leider auch fehl schlägt ist das Synchronisieren der Einstellungen beim Abmelden des Windows Client.

Meine Frage lautet also: gibt es eine Möglichkeit den Samba nicht neu zu starten, aber die neuen Freigaben trotzdem zu aktivieren? Sprich irgendwie sowas wie "force reload config" oder ähnlich? Ebenfalls interessant könnte es nämlich sein, Freigaben die nicht mehr benötigt werden aus der Sambakonfiguration zu entfernen ohne Samba als solches neu starten zu müssen.

Die Suchen die ich durchgeführt hab waren irgendwie erfolglos. Fall ich mich da einfach nur etwas zu trottellig angestellt hab, mir reichen auch gute Suchphrasen oder Links... :)

Vielen Dank schonmal
Stefan

/edit von josef.95
Ich habe im Titel "löschen" zu "loeschen" geändert, es gab Probleme in der Portal-Ansicht

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »stefan_1st« (16.07.2009, 19:24)


2

16.07.2009, 17:19

Hast Du es probiert mit:
/etc/init.d/samba reload
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

3

16.07.2009, 19:24

Hi Wernieman,

ja super, genau das hab ich gesucht. Man, manchmal is man echt blind.

Vielen Dank und einen schönen Abend
Stefan

4

16.07.2009, 20:54

Sorry das ich diesen Thread missbrauche, ich hätte da auch noch eine Frage zu
ich denke aber sie passt hier her..

Gibt es einen Unterschied zwischen
/etc/init.d/samba reload
/etc/init.d/samba restart

Ich wüsste zZt gar nicht so recht wo, bzw mit welchem Suchbegriff ich danach suchen könnte..

5

16.07.2009, 23:29

"reload" sendet dem Prozess eine Befehl, seine Konfig neu einzulesen
"restart" für eigentlich 2 Befehle aus:
1. stop
2. start

Verständlich?

Übrigens giebt es Änderungen, die er per reload nicht übernimmt, da er dazu die Prozese soppen/starten müste! Nur mal als Info!
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

6

16.07.2009, 23:43

Verständlich?
Ja wunderbar
besten Dank!