Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

04.01.2010, 12:20

Asus M2N32 WS und Marvell Sata treiber?

Hallo,

ich habe hier ein Asus M2N32 WS und würde gerne die 3 Sata ports und den IDE Port nutzen nur leider wird er nicht erkannt. Habe am einem Sata port eine Festplatte hängen und am IDE port auch. Nur wird nur die IDE Festplatte auf dem nv chipsatz erkannt.

Gruß bacardi

lspci ausgabe:

08:00.0 SATA controller: Marvell Technology Group Ltd. 88SE614x SATA II PCI-E controller (rev 01)

Kernel: 2.6.31-gentoo-r6

das hab ich aktiviert: <*> Marvell SATA support und <*> Marvell PATA support via legacy mode

Linux-D linux # dmesg | grep sd
Installing knfsd (copyright (C) 1996 okir@monad.swb.de).
Linux-D linux # dmesg | grep hd
Command line: root=/dev/hda3 nmi_watchdog=0
Kernel command line: root=/dev/hda3 nmi_watchdog=0
hda: WDC WD3200AAJB-00WGA0, ATA DISK drive
hdb: HL-DT-STDVD-RAM GSA-H58N, ATAPI CD/DVD-ROM drive
hda: host max PIO5 wanted PIO255(auto-tune) selected PIO4
hda: UDMA/100 mode selected
hdb: host max PIO5 wanted PIO255(auto-tune) selected PIO4
hdb: UDMA/66 mode selected
hda: max request size: 512KiB
hda: 625142448 sectors (320072 MB) w/8192KiB Cache, CHS=38913/255/63
hda: cache flushes supported
hda: hda1 hda2 hda3 hda4
ide-cd: hdb: ATAPI 48X DVD-ROM DVD-R/RAM CD-R/RW drive, 2048kB Cache
forcedeth 0000:00:10.0: highdma csum vlan pwrctl mgmt gbit lnktim msi desc-v3
EXT3 FS on hda3, internal journal
Linux-D linux # dmesg | grep sata
sata_nv 0000:00:0d.0: version 3.5
sata_nv 0000:00:0d.0: PCI INT A -> Link[APSI] -> GSI 23 (level, low) -> IRQ 23
sata_nv 0000:00:0d.0: Using SWNCQ mode
sata_nv 0000:00:0d.0: setting latency timer to 64
scsi0 : sata_nv
scsi1 : sata_nv
sata_nv 0000:00:0d.1: PCI INT B -> Link[APSJ] -> GSI 22 (level, low) -> IRQ 22
sata_nv 0000:00:0d.1: Using SWNCQ mode
sata_nv 0000:00:0d.1: setting latency timer to 64
scsi2 : sata_nv
scsi3 : sata_nv
sata_nv 0000:00:0d.2: PCI INT C -> Link[ASA2] -> GSI 21 (level, low) -> IRQ 21
sata_nv 0000:00:0d.2: Using SWNCQ mode
sata_nv 0000:00:0d.2: setting latency timer to 64
scsi4 : sata_nv
scsi5 : sata_nv
Linux-D linux #

2

04.01.2010, 19:45

Hi

Schau mal hier rein http://forums.gentoo.org/viewtopic-t-691…sc-start-0.html. Laut denen sollte es gehen, sogar mit dem build-in Treiber. Das ist, soweit ich weiß der AHCI. Mit dem soll es gehen. Den Treiber von Marvel, für sata und pata, würde ich dann als Modul bauen. Diese Empfehlung steht sogar in der Hilfe vom Kernel.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
Device Drivers  --->
  <*> Serial ATA (prod) and Parallel ATA (experimental) drivers  --->
    <*>   AHCI SATA support 
    [*]   ATA SFF support
    <*>     Intel ESB, ICH, PIIX3, PIIX4 PATA/SATA support
    <m>     Marvell SATA support 
    <m>     Marvell PATA support via legacy mode
                This option enables limited support for the Marvell 88SE61xx ATA
                controllers. If you wish to use only the SATA ports then select
                the AHCI driver alone. If you wish to the use the PATA port or
                both SATA and PATA include this driver.
 
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

3

18.01.2010, 17:41

Hallo,
sry das ich jetzt erst antworte...

ich hab das mal so versucht per modul im kernel aber das bringt auch nichts nichtmal per dmesg bekomm ich die platten angezeigt.

mfg bacardi

4

18.01.2010, 21:30

Würde es dir was ausmachen die komplette Ausgabe von lspci zu zeigen. Als Dateianhang dann bitte noch lspci -vv, dmesg und deine Kernelconfig.
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

5

23.01.2010, 10:28

Hallo,

hier die Ausgaben.

Linux-D ~ # lspci
00:00.0 RAM memory: nVidia Corporation C51 Host Bridge (rev a2)
00:00.1 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 0 (rev a2)
00:00.2 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 1 (rev a2)
00:00.3 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 5 (rev a2)
00:00.4 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 4 (rev a2)
00:00.5 RAM memory: nVidia Corporation C51 Host Bridge (rev a2)
00:00.6 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 3 (rev a2)
00:00.7 RAM memory: nVidia Corporation C51 Memory Controller 2 (rev a2)
00:04.0 PCI bridge: nVidia Corporation C51 PCI Express Bridge (rev a1)
00:08.0 RAM memory: nVidia Corporation MCP55 Memory Controller (rev a1)
00:09.0 ISA bridge: nVidia Corporation MCP55 LPC Bridge (rev a2)
00:09.1 SMBus: nVidia Corporation MCP55 SMBus (rev a2)
00:0a.0 USB Controller: nVidia Corporation MCP55 USB Controller (rev a1)
00:0a.1 USB Controller: nVidia Corporation MCP55 USB Controller (rev a2)
00:0c.0 IDE interface: nVidia Corporation MCP55 IDE (rev a1)
00:0d.0 IDE interface: nVidia Corporation MCP55 SATA Controller (rev a2)
00:0d.1 IDE interface: nVidia Corporation MCP55 SATA Controller (rev a2)
00:0d.2 IDE interface: nVidia Corporation MCP55 SATA Controller (rev a2)
00:0e.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP55 PCI bridge (rev a2)
00:0e.1 Audio device: nVidia Corporation MCP55 High Definition Audio (rev a2)
00:10.0 Bridge: nVidia Corporation MCP55 Ethernet (rev a2)
00:12.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP55 PCI Express bridge (rev a2)
00:14.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP55 PCI Express bridge (rev a2)
00:15.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP55 PCI Express bridge (rev a2)
00:16.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP55 PCI Express bridge (rev a2)
00:17.0 PCI bridge: nVidia Corporation MCP55 PCI Express bridge (rev a2)
00:18.0 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] HyperTransport Technology Configuration
00:18.1 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] Address Map
00:18.2 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] DRAM Controller
00:18.3 Host bridge: Advanced Micro Devices [AMD] K8 [Athlon64/Opteron] Miscellaneous Control
01:00.0 VGA compatible controller: nVidia Corporation G71 [GeForce 7300 GS] (rev a1)
02:0b.0 FireWire (IEEE 1394): Texas Instruments TSB43AB22/A IEEE-1394a-2000 Controller (PHY/Link)
03:00.0 PCI bridge: NEC Corporation uPD720400 PCI Express - PCI/PCI-X Bridge (rev 06)
03:00.1 PCI bridge: NEC Corporation uPD720400 PCI Express - PCI/PCI-X Bridge (rev 06)
08:00.0 SATA controller: Marvell Technology Group Ltd. 88SE614x SATA II PCI-E controller (rev 01)
»bacardischmal« hat folgende Dateien angehängt:
  • dmesg.txt (32,73 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.01.2010, 12:13)
  • lspicvv.txt (41,35 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 24.01.2010, 20:03)
  • config-2.6.31-gentoo-r6.txt (53,01 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 27.01.2010, 19:57)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bacardischmal« (23.01.2010, 11:05)


6

23.01.2010, 11:58

Das sieht nicht so gut aus. Google liefert ja auf die schnelle nichts aktuelles und laut /usr/src/linux/drivers/ata/ahci.c aus den gentoo-soures-2.6.31-r6 wird der 88SE614x nicht unterstützt. Auch in den Marvel-Treiber ist nicht zu finden. Weder im sata noch im pata. Sorry. ;(

Quellcode

1
2
3
4
 Ein auszug aus der drivers/ata/ahci.c
   /* Marvell */
        { PCI_VDEVICE(MARVELL, 0x6145), board_ahci_mv },        /* 6145 */
        { PCI_VDEVICE(MARVELL, 0x6121), board_ahci_mv },        /* 6121 */


Du könntest jetzt natürlich einen aktuelleren Kernel nehmen und hoffen das es geht, oder, was aber nicht zu empfehlen ist, einen Eintrag für das Device in die /usr/src/linux/drivers/ata/ahci.c schreiben.

Wieso brauchst du den den. Du hast doch noch andere SATA Ports. Kannst du nicht diese nehmen?


Edit:
Das hab ich auch noch in deiner dmesg gefunden! Sieht aus als hättest du RAM im Überfluss. Wenn nicht hier gibt es noch ein paar MB!

Quellcode

1
2
3
4
5
Your BIOS doesn't leave a aperture memory hole

Please enable the IOMMU option in the BIOS setup

This costs you 64 MB of RAM
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_Dirk_« (23.01.2010, 12:17)


7

23.01.2010, 12:15



Wieso brauchst du den den. Du hast doch noch andere SATA Ports. Kannst du nicht diese nehmen?


danke trozdem, dann werde ich wohl mal etwas warten und hoffen das es vlt irgendwann mal geht. Die Sata Ports sind normal alle 6 belegt hatte sie nur jetzt zum testen abgezogen.
Gruß
bacardi

8

23.01.2010, 12:38

Ist ja Mysteriös...
mag ich so kaum glauben..

Sind die SATA Controller evtl. im BIOS deaktiviert?
werden die SATA Platten im BIOS mit aufgelistet?

Wären sie auch mit einer halbwegs aktuellen LiveCD nicht verfügbar?
wenn doch, wie schaut da die "dmesg" und "lspci -k" Ausgabe aus?

9

23.01.2010, 12:53

danke trozdem, dann werde ich wohl mal etwas warten und hoffen das es vlt irgendwann mal geht. Die Sata Ports sind normal alle 6 belegt hatte sie nur jetzt zum testen abgezogen.


Aus Neugier habe ich mal einen Blick in den aktuellsten Kernel sys-kernel/vanilla-sources-2.6.33-rc4 geworfen. Dort ist nichts drin was dir Hoffnung machen könnte. Da Goggle nichts aktuelles bietet kannst du wohl nur versuchen die drivers/ata/ahci.c nachzutragen und zu testen ob es geht. Laut Hersteller ist dieser Chip AHCI fähig. Du solltest aber auch im Bios mal nachsehen ob er die Option AHCI bzw. SATA hat!

Quellcode

1
2
3
4
5
Ein auszug aus der drivers/ata/ahci.c
   /* Marvell */
        { PCI_VDEVICE(MARVELL, 0x6145), board_ahci_mv },        /* 6145 */
        { PCI_VDEVICE(MARVELL, 0x6121), board_ahci_mv },        /* 6121 */
        { PCI_VDEVICE(MARVELL, 0x6141), board_ahci_mv },        /* 6141 */
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

10

23.01.2010, 12:57

Hallo Josef

Sind die SATA Controller evtl. im BIOS deaktiviert?
werden die SATA Platten im BIOS mit aufgelistet?


Mh... Setzte ich doch mal voraus ;( Aber du hast recht, sollte er nachsehen und wenn nicht setzt er eine Kiste :whistling:
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

11

23.01.2010, 13:26

Off-Topic
und wenn nicht setzt er eine Kiste :whistling:
Ein Grog wär mir zZt lieber..., aktuell haben wir hier im hohen Nordosten -18 , gefühlte 21 Grad Minus...
Brrrr.... ;-)

12

23.01.2010, 13:28

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
│ CONFIG_SCSI_MVSAS:                                                                                                          │  
  │                                                                                                                             │  
  │ This driver supports Marvell's SAS/SATA 3Gb/s PCI-E 88SE64XX and 6Gb/s                                                      │  
  │ PCI-E 88SE94XX chip based host adapters.                                                                                    │  
  │                                                                                                                             │  
  │ Symbol: SCSI_MVSAS [=n]                                                                                                     │  
  │ Prompt: Marvell 88SE64XX/88SE94XX SAS/SATA support                                                                          │  
  │   Defined at drivers/scsi/mvsas/Kconfig:27                                                                                  │  
  │   Depends on: SCSI_LOWLEVEL && SCSI && PCI                                                                                  │  
  │   Location:                                                                                                                 │  
  │     -> Device Drivers                                                                                                       │  
  │       -> SCSI device support                                                                                                │  
  │         -> SCSI low-level drivers (SCSI_LOWLEVEL [=y])                                                                      │  
  │   Selects: SCSI_SAS_LIBSAS && FW_LOADER  



Viellicht ist es aber auch dieser :evil: Nur dort wo der steht schaut man nicht nach! Gefunden habe ich das u.a. hier http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_Mar…_Group_chipsets Dort gibt es ein Patch von Asus in dem steht das der Treiber dort steht...

Quellcode

1
2
'Device Drivers'->'SCSI device support'->'SCSI low-level drivers'->
    'Marvell Storage Controller 6121/6122/6141/6145'



Der ist natürlich auch im 2.6.31 drin. Musst also nichts patchen.



Quellcode

1
Ein Grog wär mir zZt lieber..., aktuell haben wir hier im hohen Nordosten -18 , gefühlte 21 Grad Minus...

Du ärmster, das wäre für mich ein Grund zum auswandern! -18... Das erreiche ich gerade so in meiner Kühltruhe.
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

13

23.01.2010, 14:23

Hallo,
also ich hab mal den mvsas treiber mit in den kernel gebaut und auch drivers/ata/ahci.c versucht aber hilft nichts :(

Im bios sehe ich die Platte, kann sie auch beim Bootmenü vom bios auswählen.

mfg bacardi

14

23.01.2010, 14:58

Was sagt den dmesg und lspci -k
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

15

23.01.2010, 15:15

Hallo,
nichts wo irgendwo meine platten zu sehen wären :(
Ich hab auch mal eine Knoppix 6.2 cd gebootet aber da wird auch nichts erkannt.
»bacardischmal« hat folgende Dateien angehängt:
  • dmesg2.txt (32,76 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.01.2010, 15:48)
  • lspcik.txt (4,04 kB - 1 mal heruntergeladen - zuletzt: 23.01.2010, 15:16)

16

23.01.2010, 15:41

also ich besitze einen

03:00.0 IDE interface: Marvell Technology Group Ltd. 88SE6101 single-port PATA133 interface (rev b2)


und verwende :

Quellcode

1
CONFIG_PATA_MARVELL=y




Also ich habe den treiber direkt im kernel .. dadurch werden die IDE platten nach den SATA platten eingebunden .. aber macht ja nichts, es funktioniert seit jahren (seit dem der treiber im kernel ist)
Intel core 2 duo E6600
XFX Geforce 7950 gt
4096 MB DDR2
Intel DP35DP

17

23.01.2010, 16:21

also ich hab mal den mvsas treiber mit in den kernel gebaut

Als Modul oder direkt? Bau es doch mal bitte als Modul und lade es falls nötig von Hand und sieh dann mal ins Logbuch. Da sollte zumindest mal eine Meldung kommen das es geladen wurde! Laut der Readme heißt das Modul übrigens mv61xx.

Quellcode

1
2
3
4
5
    2.3 Install the driver.

        The module is named as mv61xx.ko. To install the driver, you type:
	
	    # insmod mv61xx.ko



@schade

Quellcode

1
Also ich habe den treiber direkt im kernel .. dadurch werden die IDE platten nach den SATA platten eingebunden .. aber macht ja nichts, es funktioniert seit jahren (seit dem der treiber im kernel ist)

Dieser Treiber geht leider nicht mit diesem Chip. Er ist nur für diese hier

Quellcode

1
2
3
4
5
6
static const struct pci_device_id marvell_pci_tbl[] = {
        { PCI_DEVICE(0x11AB, 0x6101), },
        { PCI_DEVICE(0x11AB, 0x6121), },
        { PCI_DEVICE(0x11AB, 0x6123), },
        { PCI_DEVICE(0x11AB, 0x6145), },
        { }     /* terminate list */
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

18

23.01.2010, 17:17


Als Modul oder direkt? Bau es doch mal bitte als Modul und lade es falls nötig von Hand und sieh dann mal ins Logbuch. Da sollte zumindest mal eine Meldung kommen das es geladen wurde! Laut der Readme heißt das Modul übrigens mv61xx.


Hab es als modul gebaut diese sind geladen:
Linux-D linux # lsmod
Module Size Used by
mvsas 46176 0
libsas 47544 1 mvsas
scsi_transport_sas 30944 2 mvsas,libsas
hwmon_vid 3088 0
pata_marvell 4672 0
sata_mv 29060 0
k8temp 5200 0



Quellcode

1
2
3
4
5
    2.3 Install the driver.

        The module is named as mv61xx.ko. To install the driver, you type:
	
	    # insmod mv61xx.ko


für das modul müsste ich meinen kernel patchen?

19

23.01.2010, 17:44

für das modul müsste ich meinen kernel patchen?

Ich denke nicht. Die einzelnen Treiber für die jeweiligen Chips liegen in drivers/scsi/mvsas/. Du solltest demnach so ein Modul haben.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
ls /usr/src/linux-2.6.33-rc4/drivers/scsi/mvsas/ -lh
insgesamt 180K
-rw-r--r-- 1 root root 1,4K  3. Dez 04:51 Kconfig
-rw-r--r-- 1 root root 1,1K  3. Dez 04:51 Makefile
-rw-r--r-- 1 root root  19K  3. Dez 04:51 mv_64xx.c
-rw-r--r-- 1 root root 4,9K  3. Dez 04:51 mv_64xx.h
-rw-r--r-- 1 root root  16K  3. Dez 04:51 mv_94xx.c
-rw-r--r-- 1 root root 7,2K  3. Dez 04:51 mv_94xx.h
-rw-r--r-- 1 root root 6,9K  3. Dez 04:51 mv_chips.h
-rw-r--r-- 1 root root  20K  3. Dez 04:51 mv_defs.h
-rw-r--r-- 1 root root  18K 23. Jan 12:22 mv_init.c
-rw-r--r-- 1 root root  55K  3. Dez 04:51 mv_sas.c
-rw-r--r-- 1 root root  12K  3. Dez 04:51 mv_sas.h
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

20

24.01.2010, 16:59

Hallo,
also ich hab dort keinen mv_61xx modul

mfg bacardi