Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

20.02.2010, 13:27

Brother MFC-235C Multifunktion Drucker und Scanner Installation

Vor der Installation:

1. Drucker vom USB-Port nehmen
2. System Starten
3. Treiber von der Hersteller-Seite besorgen - Brother Linux


Bevor Sie mit der Installation des Druckers und Scanner beginnen sollten Sie das System auf folgende Punkte Prüfen

4. Ist Cups mit den USE-Flags ppds Installiert?

Quellcode

1
2
echo "net-print/cups ppds" >> /etc/portage/package.use
emerge -av cups


5. Haben Sie sane-frontends und xsane mit den USE-Flags Gimp Installiert?


Quellcode

1
2
3
echo "media-gfx/sane-frontends gimp" >> /etc/portage/package.use
echo "media-gfx/xsane gimp" >> /etc/portage/package.use
emerge -av sane-frontends xsane


Wenn Sie diese Voraussetzungen geschaffen haben, können Sie mit der eigentlichen Installation von Drucker und Scanner beginnen. Zuerst beginnen Sie mit der Drucker Installation.
Wechseln Sie in einen Terminal in das Verzeichnis wohin Sie die Treiber vom Brother MFC-235C abgelegt haben und werden Sie root.

6. Ordner /var/spool/lpd erstellen

Wenn diese Ordner schon existiert, machen Sie sich keine Gedanken, dies ist dann in Abhängigkeit einer anderen Anwendung passiert und hat keine weitere Auswirkungen.

Quellcode

1
mkdir /var/spool/lpd


7. Symlink von cupsd auf cups erstellen

Im Script von Brother wird ab Zeile 39 wird geprüft ob /etc/init.d/cups oder /etc/init.d/cupsys existiert und veranlasst ein Restart von cups.
Entweder legt man sich ein Symlink von /etc/init.d/cupsd nach /etc/init.d/cups an oder man Editiert das Script. Seit 2008 wurde hier nichts mehr geändert,

Ich habe mich für ein Symlink entschieden, danach klappte die Installation des Druckers ohne Probleme.

Quellcode

1
ln -s /etc/init.d/cupsd /etc/init.d/cups


8. Es spielt hier keine große rolle ob Sie die deb oder rpm Pakete besorgt haben. Lediglich das entpacken geschieht mit unterschiedlichen Anwendungen. Für deb benötigen SIe deb2targz und für rpm das rpm2targz.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
emerge rpm2targz
rpm2targz mfc235clpr-<Version>.rpm
rpm2targz mfc235cupswrapper-<Version>.rpm

emerge deb2targz
deb2targz mfc253clpr-<Version>.deb
deb2targz mfc253ccupswrapper-<Version>.deb


Jetzt haben Sie im selben Verzeichnis mfc235clpr-<Version>.tar.gz und mfc235ccupswrapper-<Version>.tar.gz mit denen wir nun weiter die Installation fortführen können.

9. Brothers lpr und cupswrapper in das System entpacken

Quellcode

1
2
tar xvzf mfc235clpr-<Version>.tar.gz -C /
tar xvzf mfc235ccupswrapper-<Version>.tar.gz -C /


10. Brother Multifunktion Gerät dem System mittels UDEV Rules bekannt machen.
Verbinden Sie Ihr Gerät mit Ihrem PC und ermitteln Sie die Vendor, und Product ID.


Quellcode

1
2
3
4
5
6
lsusb
Bus 001 Device 004: ID 04b4:6830 Cypress Semiconductor Corp. CY7C68300A EZ-USB AT2 USB 2.0 to ATA/ATAPI
Bus 001 Device 001: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 002 Device 003: ID 04f9:01d5  Brother Industries, Ltd MFC-235C
Bus 002 Device 002: ID 08bb:2900 Texas Instruments Japan PCM2900 Audio Codec
Bus 002 Device 001: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub


Wichtig ist hier der Abschnitt ID, die erste Hexadezimalzahl ist die sogenannte Vendor ID und die zweite die Product ID. Schreiben Sie sich diese Werte auf.
Sie werden diese gleich benötigen. Öffnen Sie die Datei /etc/udev/rules.d/70-libsane.rules und suchen die nach MFC, einige Geräte sollten schon bekannt sein. Kopieren Sie die Zeile die mit ATTRS beginnt und fügen diese als neue Zeile wieder ein.

Quellcode

1
vi /etc/udev/rules.d/70-libsane.rules


Die Zeile sollte wie folgt aussehen.

Quellcode

1
ATTRS{idVendor}=="04f9", ATTRS{idProduct}=="01d5", MODE="0664", GROUP="scanner", ENV{libsane_matched}="yes"


Um die Änderungen UDEV mitzuteilen nutzen Sie das Programm udevadm.

Quellcode

1
udevadm control --reload-rules


Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann können Sie auch Ihr System einen Neustart unterziehen.

11. Melden Sie sich wieder als Systemadministrator root ein und konfigurieren den Drucker mit folgendem Befehl

Quellcode

1
2
ln -s /usr/libexec/cups/ /usr/lib/
/usr/local/Brother/Printer/mfc235c/cupswrapper/cupswrappermfc235c -i


12. Starten Sie Cups und prüfen Sie ob der Drucker vorhanden ist, am besten machen Sie gleich einen Testdruck und fahren dann erst mit der Installation des Scanners fort.

Quellcode

1
 /etc/init.d/cups start


13. Scanner Installieren.
Wechseln Sie in das Verzeichnis wohin Sie die Brother Treiber gesichert haben und werden Sie root, falls Sie es nicht mehr sind und entpacken Sie den Scanner Treiber brscan2 wie oben beschrieben mit rpm2targz.

Quellcode

1
2
rpm2targz brscan2-<Version>.tar.gz
tar xvzf brscan2-<Version>.tar.gz -C /


14. Aktivieren Sie den Scanner, damit das System mit den Scanner kommunizieren kann.

Quellcode

1
/usr/local/Brother/sane/setupSaneScan2 -i


15. Nun können Sie den Scanner testen

Quellcode

1
scanimage -T


16. Scannen als Normaler User
Damit Normale User scannen können, müssen diese in der Gruppe Scanner sein

Quellcode

1
gpasswd -a user scanner


17. Testen Sie ob der normale User mittels scanimage den Scanner ansprechen kann,
sane-find-scanner ist hier nicht geeignet, sane-find-scanner findet zwar den Scanner leider auch wenn der User nicht die Berechtigungen hat zum Scannen oder sogar wenn dieser noch nicht eingerichtet ist.

Als normaler User

Quellcode

1
scanimage -T


18. Cups beim Rechner Start Automatisch starten

Quellcode

1
 rc-update add cupsd default




Quellen:

http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=590793
http://ubuntuforums.org/archive/index.php/t-590793.html
Brother FAQ - Gentoo
knasan

- Bug oder Feature, das darf man sich hier aussuchen. -

Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von »knasan« (27.07.2010, 20:12) aus folgendem Grund: deb und rpm erweitert und UDEV ohne das System Neustarten zu müssen. Auch das ende wurde nun erprobt und nun ist diese Doku von A - Z 100% verwendbar, lediglich kleine Rechtschreibung bzw. Satzbau könnten noch etwas besser sein... mal sehen wenn ich wieder mehr Zeit habe.


2

15.07.2011, 18:35

Hallo,

ich habe ein Ebuild für diesen Drucker geschrieben. Ist in meinem Overlay.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

3

15.07.2011, 20:21

Hi
ich habe ein Ebuild für diesen Drucker geschrieben.


das ging ja schnell. Hab auch angefangen und leider wollte es nicht so wie ich es wollte.
Schau mir das gleich mal an.

Danke

EDIT: Ebuild für den Scanner ist fertig, bitte nimm es in dein Overlay auf. DANKE!
»knasan« hat folgende Datei angehängt:
knasan

- Bug oder Feature, das darf man sich hier aussuchen. -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »knasan« (16.07.2011, 01:47)


4

18.07.2011, 10:55

ich habe ein Ebuild für diesen Drucker geschrieben. Ist in meinem Overlay.

:thumbup:
Doch wäre es nicht besser das Ebuild auf b.g.o. bereitzustellen, dann hätten wir alle was davon?!

Für andere Brother Modelle gibt es auch schon welche, siehe zb
Bug 355555 - ebuilds for Brother's MFC-7440N drivers

5

18.07.2011, 12:02

Doch wäre es nicht besser das Ebuild auf b.g.o. bereitzustellen, dann hätten wir alle was davon?!


Ich will es noch in meinem Overlay mit aufnehmen. Hatte nur noch keine Zeit dazu und angesehen habe ich es mir auch noch nicht genau.


Zitat


Für andere Brother Modelle gibt es auch schon welche, siehe zb
Bug 355555 - ebuilds for Brother's MFC-7440N drivers

Die sind teilweise sehr schlecht und taugen nix. Hatte mal welche getestet und jedes ebuild wird auf eine andere Art und Weise installiert und haben ich nicht richtig funktioniert.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

6

18.07.2011, 17:26

Ich glaube Josef meinte es umgekehrt, also dass die Ebuilds aus Deinem Overlay auch nach bugs.gentoo.org wandern sollten. ;)
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

7

19.07.2011, 09:13

Das ebuild von meinem Drucker habe ich auch schon bei bugs.gentoo.org hinterlegt, nur die die ich nicht testen konnte, da habe ich es noch nicht gemacht.

Gruß
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay