Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

04.09.2010, 17:45

Read-only Mount Bind Problem

Hallo zusammen!

Ich habe ein Problem mit einem Gentoo vServer.

Die Aufgabe ist einfach: Ein Mount Bind auf /lib im Verzeichnis /chroot/lib.
Zunächst einmal mache ich einen normalen mount bind:

Quellcode

1
mount --bind /lib /chroot/lib

Funktioniert einwandfrei.
Nun mache ich einen Remount von /chroot/lib im read-only mode. Das ist die einzige Möglichkeit, die ich bisher gefunden habe, um einen read-only mount bind zu machen.

Quellcode

1
mount -o remount,ro /chroot/lib

Letzteres gibt folgende Fehlermeldung aus:

Quellcode

1
mount: /chroot/lib wird gerade benutzt

Auf meiner Gentoo Maschine zuhause tritt dieser Fehler nicht auf - dort klappt die Prozedur einwandfrei und das Verzeichnis ist danach read-only. Lediglich auf dem vServer tritt dieser Fehler auf

umount /chroot/lib funktioniert wiederum fehlerfrei, woraus ich schließe, dass keine Prozesse auf das Verzeichnis zugreifen. Auch lsof /chroot/lib liefert keine solchen Prozesse.

Kann sich das jemand erklären?

Gruß
Daniel

2

04.09.2010, 18:01

Hab es bei mir ausprobiert. Ein Paar mal ging es gut, dannach der selbe Fehler wie bei Dir.
Aber warum nutzt Du nicht die dafür vorgesehene Datei /etc/vservers/"$vserver"/fstab
Hier funktioniert der RO Eintrag einwandfrei:

Quellcode

1
2
3
4
# shared portage tree
/usr/portage           /usr/portage           none bind,ro 0 0
/usr/portage/distfiles /usr/portage/distfiles none bind,rw 0 0
/usr/portage/packages  /usr/portage/packages  none bind,rw 0 0
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

3

04.09.2010, 18:05

vlt. son lazy problem, das du dich zum zeitpunkt des remounts in /chroot/lib befunden hast