Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

26.10.2010, 13:37

Xorg-Server drm: failed to open device

Hallo Zusammen,

Ich habe Gentoo installiert und wollte nun den Xorg-server konfigurieren. Mein Monitor ist zwar an einer nvidia Karte angeschlossen, die ich aber noch nicht konfiguriert habe. Daher wird wohl der interne Grafikchip gebraucht.
Leider funktioniert bei mir der X-Server aber nicht. Es kommt zu folgender Fehlermeldung:

Quellcode

1
2
[drm] failed to load kernel module "nouveau"
(EE) [drm] failed to open device


Dazu muss ich sagen: nachdem ich emerge xorg-server ausgeführt hatte und den X-Server mittels startx starten wollte, kam die Fehlermeldung, dass gewisse modules nicht gefunden wurden. Es handelte sich dabei um: nv, vesa, fbdev, nouveau. Also habe ich die mittel emerge xf86-video-nv etc. installiert. (Danach traten diese Fehlermeldungen nicht mehr auf). Bei emergen von nouveau kam aber die Meldung, dass kein drm support entdeckt wurde, allerdings habe ich diesen im kernel aktiviert (gemäss HowTo auf dern Gentoo-Homepage für Xorg-Server).
Nur zur Info. Meine VIDEO_CARDS="intel" gesetzt. Ich hoffe jemand kann mir helfen, damit ich den X-Server möglichst schnell zum laufen bringen.

Danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nutshell4« (27.10.2010, 18:55)


2

26.10.2010, 13:47

Hallo nutshell4,

da du in der make.conf

Quellcode

1
VIDEO_CARDS="intel"
gesetzt hast, brauchst du auch nur diesen einen Treiber.

Bitte führe ein

Quellcode

1
emerge -DNu world
sowie ein

Quellcode

1
emerge --depclean
aus. Es sollte einzig der Intel-Treiber als installierter übrig bleiben. Eine xorg.conf in /etc/X11/ sollte nicht notwendig und deshalb auch nicht vorhanden sein.

Zitat

Mein Monitor ist zwar an einer nvidia Karte angeschlossen, die ich aber noch nicht konfiguriert habe. Daher wird wohl der interne Grafikchip gebraucht.
Das wiederum verstehe ich gar nicht ;)

Gib uns doch bitte einmal die Ausgabe von

Quellcode

1
lspci | grep VGA
Dies wird uns sagen, welche Grafikkarte wir nun tatsächlich ansprechen müssen.

Tuxsche Grüße, Andre
Sys:
AMD FX (tm)-6300 Six-Core Processor
GeForce GTX 650 1024MB
16384 MB DDR3 1600Mhz
ASUS M5A97 R2.0
Samsung SSD 830 (sys)

OS: Gentoo ~amd64
WM: i3
Kernel: vanilla-sources
VGA: nouveau
INIT: OpenRC :)

██ ██ █ ████ everything ███ █████ is █████ ████ ████ fine ████ ███ █ ██████ trust █████ ██████ ███ your █████ ████ government. Parts of this comment have been found in violation of H.R. 3261, S.O.P.A and Senate Bill 968, P.I.P.A. and have been censored for your benefit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »walkman« (26.10.2010, 13:53)


3

26.10.2010, 17:16

Hallo walkman,

Danke für deine schnelle Antwort.
Zitat


Mein Monitor ist zwar an einer nvidia Karte angeschlossen, die ich aber noch nicht konfiguriert habe. Daher wird wohl der interne Grafikchip gebraucht.
Das wiederum verstehe ich gar nicht ;)
Grund: Ich habe einen "alten" Monitor, der einen VGA-Anschluss hat. Da meine Workstation keinen VGA-Anschluss hat, habe ich den Bildschirm an meiner Grafikkarte angeschlossen (diese hat einen VGA-Anschluss). Sobald ich einen funktionsfähigen X-Server und Gnome am laufen habe, werde ich ja sowieso die Grafikkarte installieren.

Hier ist noch die Ausgabe:

Quellcode

1
2
3
localhost~# lspci ¦ grep VGA
03:00.0 VGA compatible controller: nVidia Corporation Device 0a20 (reva2)
localhost~#

4

26.10.2010, 17:58

Du verwendest eine nvidia Grafikkarte. Diese mit einem Inteltreiber ansprechen zu wollen, ist sinnlos.

Setz mal bitte in der make.conf

Quellcode

1
VIDEO_CARDS="nv"


danach bitte

Quellcode

1
2
3
emerge -vDNu world
revdep-rebuild
emerge --depclean


falls revdep-rebuild nicht vorhanden, bitte emerge das paket gentoolkit. Damit hast du den opensource Treiber für nvidia installiert und alle andere entfernt. Dem Start von X dürfte damit nichts mehr im Wege stehen.

Tuxsche Grüße, Andre
Sys:
AMD FX (tm)-6300 Six-Core Processor
GeForce GTX 650 1024MB
16384 MB DDR3 1600Mhz
ASUS M5A97 R2.0
Samsung SSD 830 (sys)

OS: Gentoo ~amd64
WM: i3
Kernel: vanilla-sources
VGA: nouveau
INIT: OpenRC :)

██ ██ █ ████ everything ███ █████ is █████ ████ ████ fine ████ ███ █ ██████ trust █████ ██████ ███ your █████ ████ government. Parts of this comment have been found in violation of H.R. 3261, S.O.P.A and Senate Bill 968, P.I.P.A. and have been censored for your benefit.

5

26.10.2010, 18:23

Hallo walkman

Ich habe jetzt alles ausgeführt. Leider immer noch der selbe Fehler. Allerdings müsste ich doch nun gemäss HowTo die kernel auch noch richtig konfigurieren? Also den Abschnitt nvidia "durchführen" und den Abschnitt "intel" rückgängig machen.

6

26.10.2010, 18:28

Ah, Mist... Das hatte ich nicht bedacht.

Bitte entferne sämtliche Grafiktreiber, die du manuell installiert hast ;)

Heraus zu finden zum Beispiel mit

Quellcode

1
qlist -I x11-drivers


Dann einfach mit emerge --unmerge <paket>

zur Sicherheit erneut ein

Quellcode

1
emerge -vDNu world
Bin mir nicht sicher, ob es hier notwendig ist, aber sicher ist sicher ;)

Ich möchte erreichen, dass du schon mal ein funktionierendes X hast. Über einen Treiberwechsel kannst du immernoch nachdenken =P


Tuxsche Grüße, Andre
Sys:
AMD FX (tm)-6300 Six-Core Processor
GeForce GTX 650 1024MB
16384 MB DDR3 1600Mhz
ASUS M5A97 R2.0
Samsung SSD 830 (sys)

OS: Gentoo ~amd64
WM: i3
Kernel: vanilla-sources
VGA: nouveau
INIT: OpenRC :)

██ ██ █ ████ everything ███ █████ is █████ ████ ████ fine ████ ███ █ ██████ trust █████ ██████ ███ your █████ ████ government. Parts of this comment have been found in violation of H.R. 3261, S.O.P.A and Senate Bill 968, P.I.P.A. and have been censored for your benefit.

7

26.10.2010, 18:33

ok, und dann den kernel neu bauen. Melde mich, falls es immer noch nicht geht :)

8

26.10.2010, 18:34

AFAIK sollte das nicht notwendig sein, um eine funktionierende X-Umgebung zu bekommen.

Tuxsche Grüße, Andre
Sys:
AMD FX (tm)-6300 Six-Core Processor
GeForce GTX 650 1024MB
16384 MB DDR3 1600Mhz
ASUS M5A97 R2.0
Samsung SSD 830 (sys)

OS: Gentoo ~amd64
WM: i3
Kernel: vanilla-sources
VGA: nouveau
INIT: OpenRC :)

██ ██ █ ████ everything ███ █████ is █████ ████ ████ fine ████ ███ █ ██████ trust █████ ██████ ███ your █████ ████ government. Parts of this comment have been found in violation of H.R. 3261, S.O.P.A and Senate Bill 968, P.I.P.A. and have been censored for your benefit.

9

26.10.2010, 18:44

Leider funktioniert's immer noch nicht:
Auszug aus log-file:

Quellcode

1
2
3
(EE) failed to load module "nouveau"
(EE) failed to load module "fbdev"
(EE) failed to load module "vesa"


irgendwie will das nicht so recht :( Ich danke dir aber für deine Bemühungen.

10

26.10.2010, 18:52

Irgendetwas haut noch nicht so richtig hin.

Erstelle bitte eine xorg.conf mit folgendem Befehl:

Quellcode

1
Xorg -configure


Öffne die /etc/X11/xorg.conf mit einem Editor deiner Wahl (nano bsp.)
In der Section "Device" änderst du die Zeile Driver zu dem hier:

Quellcode

1
2
3
4
Section "Device"
 [...]
Driver "nv"
[...]


Bist du dir sicher, dass nv installiert ist? Also dieses Paket?

Quellcode

1
2
3
4
5
antarctica andre # eix video-nv
* x11-drivers/xf86-video-nv
 	Available versions:  2.1.17 ~2.1.18 {debug}
 	Homepage:        	http://xorg.freedesktop.org/
 	Description:     	Nvidia 2D only video driver


Wie gesagt, einen Treiberwechsel kannst du dann ja noch immer vornehmen.

Wenn das nicht mehr hilft, müsste jemand anderes hier eingreifen ;)

Tuxsche Grüße, Andre
Sys:
AMD FX (tm)-6300 Six-Core Processor
GeForce GTX 650 1024MB
16384 MB DDR3 1600Mhz
ASUS M5A97 R2.0
Samsung SSD 830 (sys)

OS: Gentoo ~amd64
WM: i3
Kernel: vanilla-sources
VGA: nouveau
INIT: OpenRC :)

██ ██ █ ████ everything ███ █████ is █████ ████ ████ fine ████ ███ █ ██████ trust █████ ██████ ███ your █████ ████ government. Parts of this comment have been found in violation of H.R. 3261, S.O.P.A and Senate Bill 968, P.I.P.A. and have been censored for your benefit.

11

26.10.2010, 19:08


Bist du dir sicher, dass nv installiert ist?
Ja, das ist installiert :)

Naja unter Driver steht bereits "nv". Da gibt's nichts zu ändern. Aber funktionieren tut's immer noch nicht :(

12

26.10.2010, 19:36

Der X-Server hatte ja bereits den "nouveau" Treiber vorgeschlagen. Warum nicht diesen nehmen?

/etc/make.conf

Quellcode

1
VIDEO_CARDS="nouveau"

Den Treiber dazu installieren:

Quellcode

1
emerge -uvatDN world

Im Kernel den DRM-Modul aktivieren und neu backen:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
  │ Symbol: DRM_NOUVEAU [=n]                                                     │  
  │ Prompt: Nouveau (nVidia) cards                                               │  
  │   Defined at drivers/gpu/drm/nouveau/Kconfig:1                               │  
  │   Depends on: STAGING [=n] && !STAGING_EXCLUDE_BUILD [=n] && DRM [=m]        │  
  │   Location:                                                                  │  
  │     -> Device Drivers                                                        │  
  │       -> Staging drivers (STAGING [=n])                                      │  
  │         -> Exclude Staging drivers from being built (STAGING_EXCLUDE_BUILD [ │  


xorg.conf wieder löschen.
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

13

26.10.2010, 19:59

hallo bell,

jetzt geht leider gar nichts mehr. Nach dem ich den neuen kernel gebaut habe(bzImage kopiert etc) und einen Neustart durchgeführt habe, bleibt er hängen. Grub meldet sich und ich kann meine kernelversion auswählen danach werden verschiedene Dinge geladen und auf einmal "friert" er ein. Ich kann überhaupt nicht mehr interagieren.

14

26.10.2010, 20:28

Ok, jetzt musst Du wohl wieder mit der Live-CD ran und chrooten.

Bei Nvidia geht es nichts über den Proprietären Treiber. Also:

Schmeiße DRM wieder aus dem Kernel raus (+ neu backen)

/etc/make.conf

Quellcode

1
VIDEO_CARDS="nvidia"


Treiber installieren:

Quellcode

1
emerge -uvatDN world


Bei Bedarf andere Treiber runterschmeißen.

Nvidia GLX anstatt Xorg-DRM aktivieren

Quellcode

1
eselect opengl set nvidia


Folgende xorg.conf anlegen (gleich Compiz-geeignet und mehr braucht man wirklich nicht):

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
Section "Device"
    Driver         "nvidia"
    Option         "AddARGBGLXVisuals" "True"
    Option         "AllowGLXWithComposite" "True"
    Option 	   "NoLogo" "True"
EndSection

Section "Extensions"
    Option         "Composite" "Enable"
EndSection


Beachte, Dein User sollte in der Gruppe "video" sein.

Jetzt kannst Du Dein System wieder starten.

Beachte auch, nach jedem Kernel-Bau musst Du ab jetzt ein

Quellcode

1
module-rebuild rebuild
ausführen. (Ist im sys-kernel/module-rebuild)
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

15

27.10.2010, 18:32

So wies aussieht, sollte jetzt alles funktionieren. Ich muss nur noch gnome emergen damit er xterm findet etc. Ich setze den Status einmal auf gelöst. Herzlichen Dank euch beiden! Wenn doch noch etwas schief geht, melde ich mich wieder. Nochmals Danke!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »nutshell4« (27.10.2010, 18:55)


16

27.10.2010, 18:56

Welchen Kernel und welche nvidia-drivers verwendest du? Ähnliches Verhalten konnte ich mit 2.6.36 und den 19x.xx nvidia-drivers bemerken.


Tuxsche Grüße, Andre

/edit: Alles klar :D
Sys:
AMD FX (tm)-6300 Six-Core Processor
GeForce GTX 650 1024MB
16384 MB DDR3 1600Mhz
ASUS M5A97 R2.0
Samsung SSD 830 (sys)

OS: Gentoo ~amd64
WM: i3
Kernel: vanilla-sources
VGA: nouveau
INIT: OpenRC :)

██ ██ █ ████ everything ███ █████ is █████ ████ ████ fine ████ ███ █ ██████ trust █████ ██████ ███ your █████ ████ government. Parts of this comment have been found in violation of H.R. 3261, S.O.P.A and Senate Bill 968, P.I.P.A. and have been censored for your benefit.