Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

05.12.2010, 13:51

Fragen zur ersten gentoo Installation

Ich verwende linux seit ubuntu 7.04 und spiele mich nun mit dem Gedanken auf gentoo umzusteigen. Ich bin also ein gentoo newbie, wenngleich ich mich etwas mit linux auskenne.
Ich wollte es über die LiveDvD 10.1 probieren. Jedoch im manuellen Modus, so wie es im gentoo Buch von Wrobel beschrieben ist. Mein Laptop ist ein Dell Inspiron 1520 und laut google Recherche sollte es keine Probleme mit der Hardware geben. Ein WinXP läuft im dualboot und sollte während der Installation nicht angetastet werden. (Ich weiß, das ich den bootloader wieder anpassen muß)
Hat irgendjemand noch Tipps/Tricks oder Warnungen vor Stolperfallen, bevor ich mein Ubuntu kille?
Vielen Dank schon mal im Voraus. Die Linux Gemeinde hat mir schon soooo oft geholfen ;-)

Intel(R) Core(TM)2 Duo CPU T5450 @ 1.66GHz

Memory : 1Gb
DIMM DDR Synchronous 667 MHz (1.5 ns)

Ethernet BCM4401-B0 100Base-TX
PRO/Wireless 3945ABG [Golan] Network Connection

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »alex1974« (10.12.2010, 12:24)


2

05.12.2010, 14:29

Hallo Alex und willkommen im unseren Forum. Die Entscheidung für Gentoo wirst Du sicherlich nicht bereuen. ;)

Für einen groben Überblick kannst Du dir folgenden Beitrag mal lesen: Was hat Gentoo, was andere nicht haben!. Wir haben auch eine Kategorie für Neulinge: Neulinge. Dort findest Du auch einiges über die anfänglichen Probleme.

An sonsten, ich würde Dir nicht die Version 10.1 empfehlen, sondern die Autobuilds:http://mirrors.kernel.org/gentoo/release…ds/current-iso/ Sowohl für die CD als auch für die Stages. Diese sind einfach aktueller. Gentoo hat eigentlich keine Releases, da es immer ein Rolling-Release ist.

Als Installationsmedium würde ich sogar eine beliebige andere Live-CD empfehlen, die eine grafische Oberfläche und einen Web-Browser hat. Damit könntest Du die Anleitung dann parallel auf haben. Copy&Paste wäre auch möglich. Diese Live-CD muss nicht Gentoo sein. Die Ubuntu-LiveCD tut es auch.

Also, viel Erfolg bei der Installation. :thumbsup:
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

3

05.12.2010, 15:39

Hallo Bell!
Danke für deine schnelle Antwort.
Gut dann nimm ich meine Ubuntu 10.04 LiveCd und die erwähnten autobuilds.
Da kann ich dann gparted zur Formatierung verwenden. Muß man bei gentoo etwas beachten? Ext4 geht klar? Grub oder Grub2?
Unter Ubuntu hatte ich eine / , eine /home und eine /swap. Und natürrlich die winXP. Kann das so bleiben? Viele verwenden scheinbar eine /boot. Ist das bei gentoo nötig?

4

05.12.2010, 18:46

Eine eigene /boot Partition ist nicht zwingend nötig. (idR aber oft verwendet da einfach praktisch zu handhaben)
Und sofern du noch keinen Bootlader installiert hast würde ich den altbewährten, unter gentoo noch Standard GRUB 1 verwenden.

5

06.12.2010, 11:14

Der Fehler dürfte bei genkernel liegen! Ich habe versucht, den Kernel neu zu kompilieren mir genkernel all und bekomme nur eine Fehlermeldung. Daher ist auch keine initram und bzImage vorhanden

ERROR: Failed to compile the "bzImage" target ...
in var/log/genkernel.log finde ich keinen Fehler, der mir ernsthaft erscheint.

Weß jemand Rat?

die gesamte Ausgabe von genkernel.log ist lang, welcher Teil ist relevant zur Fehlersuche? Dann poste ich den mal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alex1974« (06.12.2010, 11:31)


6

07.12.2010, 07:46

Zitat

Der Fehler dürfte bei genkernel liegen!
... Welcher Fehler? Was machst du da gerade? In welchem Schritt bist du denn?
http://www.dyle.org
IM-Account (Jabber!) sind auf meiner HP ...
There is no place like /home

http://www.gentooforum.de
http://www.gentoofreunde.org

<div>how to annoy a web developer?</span>

7

07.12.2010, 09:35

Keine Ahnung was ich gemacht habe, aber jetzt gehts!
Danke für die Hilfe

8

07.12.2010, 09:53

Und sofern du noch keinen Bootlader installiert hast würde ich den altbewährten, unter gentoo noch Standard GRUB 1 verwenden.



Also ich würde mir überlegen gleich auf Grub2 zu setzen. Ich selber habe jetzt grub 2 schon ewig am laufen und bin sehr zufrieden.

mit "grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg" kann man dann sehr komfortabel die grub.cfg erzeugen. Außerdem unterstützt grub2 sehr viele Dateisysteme.

Viele Grüße

9

07.12.2010, 09:56

in diversen foren habe ich gelesen, das es mit grub2 Probleme geben soll. Stimmt das? Ich bin erst seit gestern bei gentoo und möchte nicht gleich in Probleme stolpern ;-)

10

07.12.2010, 09:58

Was für Probleme sollen das sein?? Wie gesagt icg verwende es schon ewig und mein Kollege auch. Bei uns geht es ohne Probleme.

Viele Grüße

11

07.12.2010, 10:00

ich habe gestern grub installiert und nun läufts auch. soll ich also nun auf grub2 umsteigen?
übernimmt grub2 die alten einstellungen?

12

07.12.2010, 10:15

ich habe gestern grub installiert und nun läufts auch. soll ich also nun auf grub2 umsteigen?
übernimmt grub2 die alten einstellungen?



nein, wenn Du jetzt schon ein laufenden grub hast, kannst es einfach so lassen. Beschäftige Dich mit dem Rest vom System und wenn Du irgendwann merkst Dir ist langweilig, kannst Du das immer noch umstellen, musst es aber nicht.

Grub1 ist ja immer noch stable und somit besteht nicht die Notwendigkeit umzusteigen.

Viele Grüße

13

07.12.2010, 10:20

never change a running system ;-)

vielleicht kannst du mir bei einem anderen Problem helfen. ich habe versucht hal und x hinzubekommen (auf dem weg zu gnome).
siehe:
startx -> Fatal server error: no screens found


würde mich über jede Hilfe freuen

14

07.12.2010, 10:23

Konzentriere Dich erstmal darauf, das System funktionsfähig zu machen. Wenn das System bootet, installiere die Oberfläche und die Anwendungen, die Du benötigst. Fange an das System zu nutzen.
Für Veränderungen ist es bei Gentoo nie zu spät. Du hast nahezu nie eine Situation, die Dich zu einer Neu-Installation zwingt. Alles lässt sich verändern btw. korrigieren. Und hierbei unterstützen wir dich gerne in diesem Forum.

Mit der Zeit wirst Du immer wieder das System Schritt für Schritt verbessern. Und es werden immer weitere Verbesserungsmöglichkeiten deutlich. Fange nur nicht zu vieles auf einmal an.

Denke an den Vergleich:
- Fenster werden installiert, gehen kaputt und es müssen neue gekauft und installiert werden.
- Ein Pinguin wird klein geboren, wächst und entwickelt sich immer weiter mit der Zeit.
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

15

07.12.2010, 10:28

Konzentriere Dich erstmal darauf, das System funktionsfähig zu machen. Wenn das System bootet, installiere die Oberfläche und die Anwendungen, die Du benötigst. Fange an das System zu nutzen.
Für Veränderungen ist es bei Gentoo nie zu spät. Du hast nahezu nie eine Situation, die Dich zu einer Neu-Installation zwingt. Alles lässt sich verändern btw. korrigieren. Und hierbei unterstützen wir dich gerne in diesem Forum.
Mittlerweile bootet mein gentoo ;-) Dank dem Forum konnte ich alle Fehler ausmerzen. Internet läuft auch,... Es zeigen sich soweit keine groben Fehler.
Mit der Zeit wirst Du immer wieder das System Schritt für Schritt verbessern. Und es werden immer weitere Verbesserungsmöglichkeiten deutlich. Fange nur nicht zu vieles auf einmal an.
Deswegen möchte ich jetzt auch mal eine graphische Oberfläche. An den Verbesserungen arbeite ich nach und nach.
Denke an den Vergleich:
- Fenster werden installiert, gehen kaputt und es müssen neue gekauft und installiert werden.
- Ein Pinguin wird klein geboren, wächst und entwickelt sich immer weiter mit der Zeit.