Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

19.01.2011, 23:57

Für jede LAN-Domäne eine spezifischen DNS-Server verwenden. Wie mache ich das?

Hallo Leute

Es geht um folgendes. Ich hab mehrere Anbindungen per IPSEC. Fürs erste hab ich jeden Server auf dem ich rauf muss ne fixe IP zugewiesen, und den FQDN der Firewall/DNS Hosts übergeben. Sehr umständlich. Möchte ja alles dynamisch über DHCP vergeben. Die Firewall (IPFIRE) kann das ja auch, nur eben nicht im Webinterface, und da häng ich jetzt halt ein wenig. Deshalb hab ich mir gedacht, wenn ich fürs erste den Client so konfiguriere das er weis wenn z.B. tuxi.lan aufgerufen wird, fragt er den DNS 192.168.0.254 oder wenn eben ein Server mit hallo.lan aufgerufen wird dann nehme ich z.B. 172.13.14.254 als DNS. Wie mache ich das? Ist wohl ein wenig komplexer. HowTos fand ich bis dato nicht.

lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »boospy« (22.01.2011, 19:38)


2

20.01.2011, 01:38

Quellcode

1
2
3
4
5
6
cat << "EOF" > /etc/resolv.conf
domain lan
search lan
nameserver 192.168.0.254
nameserver 172.13.14.254
EOF
^^

Ansonsten kannste knicken, Nameserver eine dynamische ip zu verpassen ist ein ding nahe unmöglichkeit,
zumindest solang wie du nicht ein Directory mit fixer IP verwendest und drüber die Hostnamen von den jeweiligen Nameserver resolvest.
Was auch noch geht ist das du dein dhcp-server sagst das die MAC von dein Nameserver immer diese IP erhalten soll.

3

20.01.2011, 17:46

Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

4

20.01.2011, 21:58

@Xaiyu
Ich glaube du hast das falsch verstanden, ich möchte nicht den DNS eine IP dynamisch zuweisen, sondern ich möchte das für jedes meiner verschiedenen Subnetze ein bestimmter DNS abgefragt wird.

@bell
Ja, so hab ich das gemeint. Meld mich wenn ich mehr weis.

lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

5

22.01.2011, 01:29

Hallo Bell

Und es funktioniert doch :) Du musst in der /etc/dnsmasq.conf folgende Einträge bearbeiten. Ich habe aber DNSMASQ gleich ohne Dhcpunterstützung kompiliert.

Quellcode

1
2
3
4
5
# Add other name servers here, with domain specs if they are for
# non-public domains.
#server=/localnet/192.168.0.1
server=/supertux.lan/181.17.20.254
server=/hallo.lan/181.17.10.254

In der resolv.conf muss folgendes stehen.

Quellcode

1
2
3
search office.lan office.dmz    # Lokale Landomänen
nameserver 127.0.0.1            # DNSMASQ
nameserver 192.168.1.254     # Nameserver für die Lokale Landomänen

Die entfernten Nameserver dürfen hier nicht eingetragen sein. Nach einem fetten /etc/init.d/dnsmasq restart funzt die Auflösung auch sofort. Pingzeiten OK! Auf keinem Fall darfst du in der resolv.conf deine entfernten search doms eintragen. Denn falls es zwei gleiche Hostnamen gibt, hast du ein Problem.

Quellcode

1
ping backuppc.supertux.lan


Nachtrag: Hier noch der Link für IPFIRE: http://forum.ipfire.org/index.php?topic=3850.0


lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »boospy« (22.01.2011, 19:38)