Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

14.02.2011, 07:59

Portage soll sich merken, was schon kompiliert wurde.

Hey,

manchmal, wenn ein Paket installiert werden soll, schlägt der Compile-Vorgang fehl. Bei bestimmten Paketen wird mehrere Stunden kompiliert, und dann tritt ein Fehler auf. Das macht Fehlerkorrektur sehr zeitaufwendig. Gibt es eine Möglichkeit Portage dazu zu bringen, sich die schon beim letzten Vorgang kompilierten Libraries und Objektdateien zu merken und nur die Änderungen neu zu machen?

Gruß, qpwoeiru

2

14.02.2011, 08:22

Nein, geht nicht. Das einzige was Du machen kannst ist ccache zu verwenden. Damit werden bestimmte Sachen die schon kompiliert wurden nicht nochmal neu gebaut.

Dadurch kann man nochmal etwas an Zeit einsparen. Durch ccache können aber auch manchmal wieder Fehler verursacht werden.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

3

14.02.2011, 09:53

Du kannst versuchen mit

Quellcode

1
ebuild /pfad/zum/ebuild.ebuild merge
versuchen den Kompiliervorgang fortzusetzen. Dies kann sich jedoch von Paket zu Paket unterschiedlich verhalten.
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.