Sie sind nicht angemeldet.

1

28.02.2011, 10:57

Laptop überhitzt bei Kernel-Compile

Hallo liebe Community,

bei meinem Acer Aspire 5738 ist es derzeit unmöglich Gentoo zu installieren. Wärend der Installation anhand des Handbuches geht zu Anfang alles gut: Platte partitioniert, Stage & Portage geladen und entpackt, konfiguriert, Kernel emergt und konfiguriert. Wenn ich nun allerdings versuche den Kernel zu bauen, überhitzt das Laptop und schaltet sich bei ca 101°C ab. Ich bin mir nicht ganz sicher an was das hängt, könnte mir aber vorstellen, dass entweder die Lüftersteuerung nicht so ganz mitmacht oder die Grafikkarte auf Grund nicht vorhandener Treiber dauerhaft auf 100% läuft und dann eben in Kombination mit höherer CPU-Temp überhitzt. Hat irgendjemand einen Tip, was ich machen kann, um einer Überhitzung auszuweichen?


Danke schonmal ^^

2

28.02.2011, 11:25

Falls Du mit Genkernel kompilierst, setze in der /etc/genkernel.conf

Quellcode

1
2
3
4
5
6
# Genkernel uses an independent configuration for MAKEOPTS, and does not source
# /etc/make.conf . You can override the default setting by uncommenting and
# tweaking the following line. Default setting is set up by
# ${GK_SHARE}/${ARCH_OVERRIDE}/config.sh . The recommended value for -j
# argument is: <number of processors>*<number of cores per processor>+1
MAKEOPTS="-j1"
also "-j1"

Dann sollte das Bauen schonmal klappen.

Schaue mal in das Power Management Howto rein: http://www.gentoo.org/doc/en/power-management-guide.xml
Setze die beschriebenen CPU Frequency Scaling Parameter im Kernel, nochmal kompilieren (wenn es geht).
Installiere wie weiter unten beschrieben cpufrequtils. Dann kannst Du bei Problemen die CPU auf

Quellcode

1
2
(Set the lowest available frequency)
# cpufreq-set -g powersave
runterschalten.

Ich nutze im Normalbetrieb eigentlich immer die Option 'ondemand' . Damit wird die CPU runtergetaktet, wenn es ihr langweilig ist und hochgetaktet, wenn was zu tun ist. Probiere diese mal aus.
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

3

28.02.2011, 12:05

Damit Du erstmal einen Kernel kompilieren kannst, hast DU dafür gesorgt, ds Dein Gerät frische Luft bekommt?

Ansonsten:
Mit welchem System hast Du denn für die Installation gebootet?
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

4

28.02.2011, 12:54

Hab sogar draußen gestanden, aber das sollte eigentlich nicht der Weg der Wahl sein ;)

Hab mit ner Weekly Minimal gebootet :]

5

28.02.2011, 13:38

Hoffentlich im Schatten ;o)

Probiere mal eine Systemrescuecd
http://www.sysresccd.org

P.S. Alternativ:
Buche Dir eine reise in die Arktis ;o)
Meine Rechtschreibfehler sind gewollt und unterliegen dem Copyright des Verfassers, es sei denn, sie sind explizit unter die GPL gestellt .....

Außerdem sind sie ein Ausdruck der Persönlichkeit des Schreibers!

6

01.03.2011, 02:56

Das scheint ja bei diesem Notebook Model ein "bekanntes" Problem zu sein.

Ich würde zunächst überprüfen ob das Kühlsystem nicht mit Staub zugesetzt ist, und ggf reinigen.
Ansonsten könnte es auch ein ACPI-Treiber Problem sein. Hast du auf den Hersteller-Seiten schon mal nachgesehen ob es eventuell ein BIOS Update gibt?

7

05.03.2011, 10:16

Ich habe auch ein Acer Aspire (7738G), übrigens mein letztes Acer, und das hat die gleichen Probleme. Wenn ich was größeres kompilieren muss, takte ich das runter (Powersave) und stelle das in den Kühlschrank. Anders ist das bei mir nicht möglich. Und ich habe schon so eine Unterlage mit Lüftern (über USB angeschlossen). Ich habe allerdings unter Windows die gleichen Probleme und kann daher eine Fehlkonfiguration ausschließen.
Schon im normalen Betrieb erreicht mein Notebook eine Temperatur von deutlich über 70°C. Sobald das nicht mehr idelt, sind um die 85°C drin und ab 90°C fährt die Kiste runter.

Ich habe sogar schon neue Wäremeleitpaste auf die Kühlkörper gegeben, aber die scheinen einfach zu mickrig dimensioniert zu sein.

Ich hatte mir zum Testen ein Win7 installiert und dann mal nen Film umgewandelt (dvd -> divx). Wie gesagt, mit dem gleichen Ergebnis. Vielleicht solltest du das bei dir auch mal testen.

8

08.03.2011, 03:19

@FelixPetzold

sowas ist dann wohl eher ein Konstruktions-Fehler... --> (unterdimensioniertes Kühlsystem?)
Hast du schon mal überprüft ob es ein BIOS Update gibt?
Oder auch beim Hersteller angefragt?
Es kann doch nicht sein das man diesen Notebook Typ nur mit "angezogener Handbremse" , oder im Kühlschrank nutzen kann..., und wenn doch, dann ist es eine Fehlkonstruktion wo der Hersteller Abhilfe anbieten sollte.

9

02.04.2011, 14:57

Ich habe bei mein System Acer Aspire 8930G auch das Hitzeproblem. Nicht ganz so heftig wie FelixPetzold aber bei Openoffice schaltet sich das System auch immer wieder wegen Überhitzung aus, auch bei manchen Spielen geht das Notebook wegen zu großer Hitze einfach aus.

Ich habe mir ein Zalman ZM-NC2000 gekauft und damit geht es jetzt ganz gut.

Gruß

PS @FelixPetzold hast Du noch was erreeicht bei Dein System??
Samsung Aktivbook 8, DDR3-1666, 1000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Gentoo amd64
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay