Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

26.05.2011, 14:20

GRUB kann Gentoo nicht starten!

Und wieder ich^^

Langsam find ichs peinlich ;D

Also folgendes.
Laut dem Handbuch soll ich nun GRUB installieren und konfigurieren.
Allerdings befindet sich bereits ein GRUB auf meinem System, durch Kubuntu 11.04.
Also habe ich sudo update-grub eingegeben.
Nach Eingabe:


Quellcode

1
2
3
4
5
6
Generating grub.cfg ...
Found linux image: /boot/vmlinuz-2.6.38-8-generic
Found initrd image: /boot/initrd.img-2.6.38-8-generic
Found memtest86+ image: /boot/memtest86+.bin
Found Gentoo Base System release 2.0.2 on /dev/sda3
done



Um es kurz zu machen, Ich kann Im GRUB Gentoo auswählen, allerdings kommt Datei oder Verzeichnis nicht gefunden!, dann bin ich wieder bei der Auswahl, und wähle Kubuntu aus um euch dies mitzuteilen ;)
Leider habe Ich auch keinen passenden Befehl gefunden um den GRUB komplett zu löschen um ihn dann neu aufzusetzen -.-'

Sorry, das ich euch so oft nerven muss :)


Edit:

Falls es hilft, hier noch schnell fdisk-l...



Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
admin94@Kubuntu1104:~/Dokumente$ sudo fdisk -l

Platte /dev/sda: 500.1 GByte, 500107862016 Byte //Dies ist die Gentoo Platte :-)
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 60801 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0xcf6dabb7

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1               1          13      104391   83  Linux
/dev/sda2              14        6000    48090577+  82  Linux Swap / Solaris
/dev/sda3            6001       60801   440189032+  83  Linux

Platte /dev/sdb: 1000.2 GByte, 1000204886016 Byte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 121601 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x000573cb

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sdb1               1      121080   972568576   83  Linux
/dev/sdb2          121080      121602     4191233    5  Erweiterte
/dev/sdb5          121080      121602     4191232   82  Linux Swap / Solaris


Edit2:

Irritierend finde ich auch, das Dolphin eine:

927,5 GiB Platte sieht (Kubuntu 11.04)
101,9 MiB Platte sieht (Bootpartition...wenn ich mich jetz nicht irre...^^)
465,8 GiB Platte sieht
und eine 419,8 Platte sieht.
Das ergibt nämlich null Sinn, da Ich lediglich eine 1TB und eine 500GB verbau habe... .o_O

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »milix2x« (26.05.2011, 14:32) aus folgendem Grund: Ergänzung


2

26.05.2011, 15:17

Hmm.., du möchtest vermutlich den GRUB 2 aus deinem Ubuntu weiterverwenden?
Vermutlich wird das zu bootende Gentoo Kernel Image an der falschen Stelle gesucht bzw erwartet.

Schau doch mal nach wo dein Gentoo Kernel Image aus Ubuntu Sicht wirklich liegt, und wo der Ubuntuu GRUB 2 es sucht bzw erwartet.

3

26.05.2011, 15:24

Kannst du mir bitte die passenden Befehle geben? :)

4

26.05.2011, 16:03

Kannst du mir bitte die passenden Befehle geben? :)

Sorry nein, da muss ich passen, denn ich kenne mich mit Ubuntu und GRUB 2 nicht wirklich aus...
Eventuell solltest du dazu auch mal im Ubuntu Forum nachfragen, denn die Leute dort wissen vermutlich eher was Ubuntu und GRUB 2 da macht bzw wie es am besten zu Konfigurieren ist.

5

26.05.2011, 16:39

Hmm habs dort gepostet, is allerdings was ärgerlich, da die ubuntuusers nicht so hilfsbereit sind wie ihr...naja mal abwarten :)

6

26.05.2011, 16:40

Ich gehe davon aus das Du jetzt nicht mehr Ubuntu auf Dein System hast, oder ??

Wenn Du Ubuntu nicht mehr drauf hast, solltest Du Dir entweder überlegen das bei Gentoo noch auf Stable gesetzte grub1 zu verwenden oder Grub 2 zu installieren.

Wenn Du grub 2 verwenden möchtest, musst Du es erst mal unmaskieren.

in die /etc/portage/package.unmask/grub folgendes eintragen:

Zitat

<sys-boot/grub-9999


und in die /etc/portage/package.keywords folgendes:

Zitat

<sys-boot/grub-9999 **



wenn Du das gemacht hast, musst Du Grub noch emergen.

Quellcode

1
emerge grub


achte bitte darauf das es auch wirklich die 1.99x er Version ist.

Dann mach auf jeden Fall ein:

Quellcode

1
grub-install /dev/sda


zum Schluss nur noch folgendes ausführen.

Quellcode

1
grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg


Wenn Du Deinem Kernel noch bestimmte Optionen mitgeben willst, kannst Du das in der Datei /etc/grub.d/10_linux machen.

Dort gibt es in Zeile 59 args="$4" das kommentierst Du mit der # aus und kannst dann eine neue Zeile machen und dort Deine eigenen Optionen eintragen
z.b.

Zitat

args="real_root=/dev/sda6 video=uvesafb:1280x1024-32,mtrr:3,ywrap tuxonice_resu........"


Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

7

26.05.2011, 17:16

neinneinnein, Ich habe Ubuntu noch drauf, Windows habe ich verschwinden lassen! :)
Was die verweisung ins Ubuntu Forum angeht:

Zitat

Was glaubst Du wohl, wo Ubuntu bzw. Grub2 ein Kernel-Image erwartet? Natürlich im Bootverzeichnis, dort wo auch die anderen Images liegen.
Edit: Deine ersten Befehle kann ich nicht anwenden...es gibt irgendwie kein Portage...hmmm bin einfach zu unwissend :)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »milix2x« (26.05.2011, 17:21)


8

26.05.2011, 17:19

Ich denke das Ubuntu und GRUB 2 weiterhin verfügbar bleiben soll?!
Wenn dem so ist dann brauch ja nicht noch ein zweiter Bootlader (unter Gentoo) installiert werden, denn i.d.R reicht ein Bootlader pro Rechner.

Ich denke das Problem für den Ubuntu GRUB 2 ist das du für dein Gentoo eine separate /boot Partition verwendest, und da wird GRUB vermutlich gar nicht nach dem zu startenden Kernel-image suchen...
Ein versuch wäre im Gentoo auf die nutzung der externen /boot Partition zu verzichten und das Gentoo Kernel-Image ins (nicht mounted) /boot Verzeichnis auf die Gentoo root Partition zu verscheben, und dann noch mal im Ubuntu den "update-grub" Befehl auszuführen. Ich vermute das GRUB 2 dann auch das Kernel-Image im Gentoo /boot findet?
(wenn du das so machst, dann denke bitte auch dran im der gentoo /etc/fstab den /boot Eintrag zu deaktivieren)

Die andere Möglichkeit wäre das Gentoo Kernel-Image direkt mit ins Ubuntu /boot Verzeichnis zu verschieben, doch das würde ich nur zur Not oder zu Testzwecken machen.

9

26.05.2011, 17:27

Puuuh Entschuldige bitte, das ich so kompliziert bin, aber ich grade extrem unkonzentriert (wohl zu wenig Schlaf).
Bitte nochmal für Idioten :)

Edit: bitte die Schritte erklähren...

10

26.05.2011, 17:42

Hallo,

also wenn Du den Ubuntu grub verwenden willst, wird es etwas komplizierter. Du musst dann den Kernel von Deinem Gentoo /boot auf die Platte vom Ubuntu /boot kopieren.

Dann kannst entweder Ubuntu booten und mit dem Befehl von mir oben (grub-mkconfig ...) versuchen den Eintrag in die grub.cfg schreiben zu lassen, oder du mountest unter Gentoo Dein Ubuntu /bootund trägst Deinen Kernel von Hand in die Grup.cfg.

mein Eintrag sieht dann so aus.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
menuentry 'Gentoo GNU/Linux, with Linux x86_64-2.6.38-gentoo-r5' --class gentoo --class gnu-linux --class gnu --class os {
        load_video
        insmod part_msdos
        insmod ext2
        set root='(hd0,msdos5)'
        search --no-floppy --fs-uuid --set=root ac9332e0-8e81-497a-8d36-0279e06f1aec
        echo    'Loading Linux x86_64-2.6.38-gentoo-r5 ...'
        linux   /kernel-genkernel-x86_64-2.6.38-gentoo-r5 root=UUID=40214fd0-2b7b-4cfd-99d2-c47d4fb1829b ro real_root=/dev/sda6 video=uvesafb:1280x1024-32,mtrr:3,ywrap tuxonice_resume=/dev/sda7 real_resume=/dev/sda7 splash=silent,fadein,theme:emerge-world console=tty1 pciehp_force=1 rootfstype=ext3
        echo    'Loading initial ramdisk ...'
        initrd  /initramfs-genkernel-x86_64-2.6.38-gentoo-r5
}
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

11

26.05.2011, 20:18

Hi,

bei

Quellcode

1
sudo grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg


kommt


Quellcode

1
2
3
4
5
6
Generating grub.cfg ...
Found linux image: /boot/vmlinuz-2.6.38-8-generic
Found initrd image: /boot/initrd.img-2.6.38-8-generic
Found memtest86+ image: /boot/memtest86+.bin
Found Gentoo Base System release 2.0.2 on /dev/sda3
done



experimentell habe ich grade:


Quellcode

1
2
admin94@Kubuntu1104:~/Dokumente$ sudo grub-install /dev/sda/usr/sbin/grub-setup:
 Warnung: Es wird versucht, GRUB auf einer Platte mit mehreren Partitionsbezeichnungen oder sowohl Partitionsbezeichnungen als auch Dateisystemen zu installieren. Dies wird derzeit noch nicht unterstützt../usr/sbin/grub-setup: Fehler: Einbettung ist nicht möglich, jedoch erforderlich, weil auf meheren Platten installiert werden soll.



ausgeführt...was sicher falsch war...^^

Ich weis dummerweise nicht, wie ich den Kernel kopiere usw...
Kann ich nicht einfach Grub neu installieren und den Kernel von Gentoo sowie Kubuntu eintragen?
Wenn ja, wie mach ich das? :)


liebe Grüße

12

26.05.2011, 21:52

Grub neu installieren bringt Dir nicht so viel, da Du dann das gleiche Problem mit Ubuntu hast. Erst mal würde mich interessieren ob Du unter Ubuntu eine Extra Boot Partition hast. Wenn ja, kannst Du die auch als Gentoo Boot Partition verwenden. Einfach in der /etc/fstab das Device von der Ubuntu Boot Partition eintragen. Wenn Du das gemacht hast, kannst Du den Kernel einfach nochmal neu bauen. Danach sollte der Kernel auf der Boot Platte mit den Ubuntu Kerneln liegen. Wenn dem so ist, brauchst Du nur noch die grub.cfg anpassen wie schon weiter oben beschrieben anpassen. Wichtig ist dann nur, das Du unter Gentoo keinen Grub installierst.

Viele Grüße
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

13

26.05.2011, 22:13

Nein, wenn ich das richtig sehe, gibt es für Ubuntu keine Bootpartition...


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
Platte /dev/sda: 500.1 GByte, 500107862016 Byte //Gentoo Platte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 60801 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x00085d34

 
 Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sda1   *           1          13      104391   83  Linux
/dev/sda2              14        6000    48090577+  82  Linux Swap / Solaris
/dev/sda3            6001       60801   440189032+  83  Linux

Platte /dev/sdb: 1000.2 GByte, 1000204886016 Byte  //Ubuntu Platte
255 Köpfe, 63 Sektoren/Spur, 121601 Zylinder
Einheiten = Zylinder von 16065 × 512 = 8225280 Bytes
Sector size (logical/physical): 512 bytes / 512 bytes
I/O size (minimum/optimal): 512 bytes / 512 bytes
Disk identifier: 0x000573cb

   Gerät  boot.     Anfang        Ende     Blöcke   Id  System
/dev/sdb1               1      121080   972568576   83  Linux
/dev/sdb2          121080      121602     4191233    5  Erweiterte
/dev/sdb5          121080      121602     4191232   82  Linux Swap / Solaris


liebe Grüße :)

14

26.05.2011, 22:25

Also, dann mounte Deine Ubuntu Platte unter Gentoo.

Quellcode

1
2
3
mkdir /mnt/ubuntu
mount /dev/sdb1 /mnt/ubuntu
mount /boot

Dann kopierst Du den Kernel.

Quellcode

1
2
3
cp /boot/kernel? /mnt/ubuntu/boot
cp initramfs??? /mnt/ubuntu/boot 
cp System.map????  /mnt/ubunto/boot


Dann bootest Du Ubuntu und machst als root folgendes:

Quellcode

1
grub-mkconfig -o /boot/grub/grub.cfg
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

15

26.05.2011, 22:48

Ich habe leider folgende Probleme:

Quellcode

1
2
3
(chroot) Kubuntu1104 / # mount /dev/sdb1 /mnt/ubuntu

mount: Sie müssen den Dateisystemtyp angeben


cp /boot/kernel? /mnt/ubuntu/boot -> klappt
cp initramfs??? /mnt/ubuntu/boot -> ich weis nicht was ich durch dir Fragezeichen ersetzen soll
cp System.map???? /mnt/ubunto/boot -> ich weis nicht was ich durch die Fragezeichen ersetzen soll

Ich habe verzweifelt und erfolglos im Handbuch gesucht, ob ich etwas vergessen oder überlesen habe. ;(
Ich glaube sobald das gelöst ist, kann ich endlich Gentoo starten *freu*

liebe Grüße

16

27.05.2011, 00:35

Ich habe verzweifelt und erfolglos im Handbuch gesucht, ob ich etwas vergessen oder überlesen habe. ;(


Da wirst Du auch nichts im Handbuch zu finden. Das ist ja kein Standard Vorgehen. Das Problem ist, das Dir einfach Grundlegende Linux Kenntnisse fehlen und es dadurch sehr schwer ist Dir zu helfen.

Ich sage das ja nur ungern aber vielleicht solltest Du Dich unter Ubuntu erst mal mit grundlegenden Linux Befehlen vertraut machen. Gentoo ist ja schon ehr eine Distribution für Fortgeschrittene und ohne Dich beleidigen zu wollen, das sehe ich bei Dir nicht (Sorry).

Ohne Grundlegende Linux Kenntnisse wirst Du mit Gentoo nicht klar kommen.

Viele Grüße

PS: Sorry das ich es so hart ausdrücke. Letztendlich sind wir hier dabei Dir jeden einzelnen Schritt zu sagen und das denke ich wird schief gehen und Du hast sicher irgendwann kein gefallen mehr am Gentoo.
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

17

27.05.2011, 11:15

ich muß da planeshift Recht geben. Ich bin damals auch direkt in gentoo eingestiegen und habe 2 Wochen gebraucht, bis ich eine X Oberfläche zu sehen bekam, weil ich nichts wußte und alles erlesen und ergooglen mußte.
Positiv dabei war natürlich, dass ich immens viel über das System dabei erfahren habe.

zum Thema.
Ich würde auch den kubuntu kernel in das gentoo /boot/ kopieren und mit normalem grub-1 von gentoo aus einbinden
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

18

27.05.2011, 11:47

Hmm ok,

Ihr habt wohl Recht, am besten lass ich es ersteinmal.
Allerdings benutze ich Ubuntu bereits eine Weile, und habe wie ihr merkt noch nichts groß gelehrnt!
Gibt es nicht eine Distri, die Quasi die Mitte von beiden ist, vom Schweregrad her?

liebe Grüße :)

19

27.05.2011, 12:27

das einfache an ubuntu ist ja, dass es sich mehr oder weniger wie Windows installieren läßt. Ich weiß nicht, wie dessen Pflege und Aktuellhaltung vonstatten geht, aber selbst da muß man jedenfalls bei gentoo immer wieder eingreifen. Wie sehr hängt allerdings auch von der gewählten grafischen Oberfläche ab. So bringen gnome und KDE schon viele Utilities mit, die einem die Einstellungen und Rechtevergabe schon sehr vereinfachen.
Aber die grundlegenden Dinge wie
* wie baue ich einen Kernel
* wie richte ich einen Bootloader ein
* wie installiere ich programme, auch aus einem anderen Repository/Overlay whatever oder gar händisch
* habe ich und wie funktioniert mein Paketmanager
etc.pp

das solltest du unter *ubuntu ja eigenltich auch wissen, oder?
System:
i7 P2600 @ 3,4GHz
jabber: poedel@jabber.ccc.de

20

27.05.2011, 12:44

Das geht bei Ubuntu alles so ziehmlich von selber^^