Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

09.05.2012, 22:33

Pulseaudio-Server will nicht starten

Hallo,

soundtechnisch lief alles bestens, bis ich auf die glorreiche Idee kam Pulseaudio zu konfigurieren.
Der Server startet nicht richtig und KDE vermisst Geräte (nämlich vor allem den Pulseaudioserver).
Wenn ich versuche den Pulseaudioserver manuell zu starten, erhalte ich folgende Ausgabe:

Quellcode

1
2
3
4
E: [pulseaudio] socket-server.c: bind(): Die Adresse wird bereits verwendet
E: [pulseaudio] module.c: Failed to load module "module-esound-protocol-unix" (argument: ""): initialization failed.
E: [pulseaudio] main.c: Module load failed.
E: [pulseaudio] main.c: Konnte Daemon nicht initialisieren.


Gut, ich beende alle Anwendungen und setze als root ab:

Quellcode

1
2
3
4
5
fuser -v  /dev/snd/*
                     BEN.        PID ZUGR.  BEFEHL
/dev/snd/controlC0:  <user>    29645 F.... pulseaudio
/dev/snd/pcmC0D0p:  <user>    30562 F...m knotify4
/dev/snd/timer:      <user>     30562 f.... knotify4


hmm, macht mich auch nicht unbedingt schlauer.
Bei folgender

Quellcode

1
2
3
4
aplay -Dpulse foo.wav
ALSA lib pulse.c:243:(pulse_connect) PulseAudio: Unable to connect: Verbindung verweigert

aplay: main:682: Fehler beim Öffnen des Gerätes: Verbindungsaufbau abgelehnt

Rechteproblem? Nein! Mir ist es ja in seltenen Fällen gelungen den Pulseaudioserver zu starten. Also kann es eigentlich kein Rechteproblem sein.

Nun hat Firefox keinen Sound mehr (nicht nur Flashvids). Kennt jemand eine idiotensichere Beschreibung wie man Pulseaudio zum Laufen bekommt. Das entsprechende Howto habe ich schon durch.

2

11.05.2012, 18:35

Hmm, bin ich der einzige hier, der so doof ist und versucht pulseaudio unter KDE zu nutzen? :D
Alternativ könntet ihr mir auch einen Weg zeigen, wie ich bis zu eigentlichen Problemlösung den Pulseaudioserver abklemmen kann. Deinstallieren geht ja wegen den Abhängigkeiten zu gefühlten 1000 anderen Paketen nicht.

3

12.05.2012, 14:18

Quellcode

1
USE="-pulseaudio"

in der /etc/make.conf sollte eigentlich alle Abhängigkeiten auf pulseaudio wegfallen lassen.

4

13.05.2012, 10:40

Hmm, dann würde aber beim Kompilieren ggf. die pulseaudio-Unterstützung nicht berücksichtigt. Ich will ja grundsätzlich, dass Pulseaudio läuft. Es ist nur lästig, wenn ich wie jetzt, wo ich Pulseaudio nicht vernünftig eingerichtet bekomme, ich immer eine Viertelstunde rumbasteln muss, bis ich einen vernünftigen Sound habe. Irgendwer muss doch irgendwo diesen Server starten. An der Stelle würde ich den gerne abschalten (so meine naive Vorstellung :D ). Btw. das Entfernen des Users aus den Gruppen pulse und pulse-access hindert nicht, dass der Dienst gestartet wird. Der Sound zickt aber weniger rum.
Aber zurück zum eigentlichen Problem: Hat denn jemand unter KDE Pulseaudio (auf meinem Laptop habe ich gnome installiert und funktioniert das bisher einwandfrei) vernünftig am Laufen?

5

14.05.2012, 09:17

Nein. Hier auch. Pulseaudio unter KDE.

Aber ... wenn dein Pulseaudio server keinen Bind machen kann:

Zitat

Quellcode

1
E: [pulseaudio] socket-server.c: bind(): Die Adresse wird bereits verwendet

ist klar, das es auch keinen Connect geben kann:

Zitat

Quellcode

1
ALSA lib pulse.c:243:(pulse_connect) PulseAudio: Unable to connect: Verbindung verweigert


Bei mir geht pulse mit KDE out-of-the-box. Was hast du denn getan mit "... bis ich auf die glorreiche Idee kam Pulseaudio zu konfigurieren."

Sind deine /etc/pulse/* nicht mehr original?
http://www.dyle.org
IM-Account (Jabber!) sind auf meiner HP ...
There is no place like /home

http://www.gentooforum.de
http://www.gentoofreunde.org

<div>how to annoy a web developer?</span>

6

14.05.2012, 21:11

Was hast du denn getan mit "... bis ich auf die glorreiche Idee kam Pulseaudio zu konfigurieren."

Sind deine /etc/pulse/* nicht mehr original?

Die Konfigurationsdateien unter /etc/pulse/* sind weitesgehend noch im Originalzustand. Dort habe ich nur in der Datei /etc/pulse/default.pa, wie im Howto beschrieben

Quellcode

1
2
3
load-module module-device-manager
load-module module-alsa-sink device=hw:0
load-module module-alsa-source device=hw:0

hinzugefügt.
Ansonsten habe ich noch die Datei ~/.asoundrc angelegt mit dem Inhalt

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
pcm.pulse {
    type pulse
}
ctl.pulse {
    type pulse
}
pcm.!default {
    type pulse
}
ctl.!default {
    type pulse
}


Ich habe hauptsächlich mich am Gentoo PulseAudio Howto orientiert.

7

15.05.2012, 19:12

Irgendwer muss doch irgendwo diesen Server starten. An der Stelle würde ich den gerne abschalten (so meine naive Vorstellung :D ).

So, für dieses Randproblem habe ich die "saubere" Lösung gefunden:
touch ~/.pulse-a11y-nostart
echo autospawn = no|tee -a ~/.pulse/client.conf

bringt PulseAudio sauber zum Schweigen ohne, dass ich irgendwas neukompilieren oder deinstallieren müsste. Nun, kann ich gelassener herausfinden, wie man das richtig konfiguriert unter KDE.