Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

03.07.2012, 17:41

Externe HD und root

Hallo zusammen

Als Gentoo installiert habe, beschloss ich für folgende Partitionierung anzulegen:

  • boot: 500 MB
  • swap: 5 GB
  • /: 50 GB
  • home: ganzer Rest, also 444.5 GB
zusätzlich habe ich nun eine externe HD, welche nur fürs Backup zuständig ist. Diese wird unter /mnt/backup gemountet. Hier mein fstab

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
# /etc/fstab: static file system information.
#
# noatime turns off atimes for increased performance (atimes normally aren't 
# needed; notail increases performance of ReiserFS (at the expense of storage 
# efficiency).  It's safe to drop the noatime options if you want and to 
# switch between notail / tail freely.
#
# The root filesystem should have a pass number of either 0 or 1.
# All other filesystems should have a pass number of 0 or greater than 1.
#
# See the manpage fstab(5) for more information.
#

# <fs>              	<mountpoint>	<type>      	<opts>      	<dump/pass>

# NOTE: If your BOOT partition is ReiserFS, add the notail option to opts.
/dev/sda1           	/boot       	ext2        	defaults,noatime    	1 2
/dev/sda2           	none        	swap        	sw                  	0 0
/dev/sda3           	/           	ext4        	noatime             	0 1
/dev/sda4           	/home       	ext4        	defaults,user_xattr         	1 2
/dev/cdrom          	/mnt/cdrom  	auto        	noauto,ro           	0 0
/dev/sdb1           	/mnt/backup 	ext4        	defaults            	0 0

# glibc 2.2 and above expects tmpfs to be mounted at /dev/shm for 
# POSIX shared memory (shm_open, shm_unlink).
# (tmpfs is a dynamically expandable/shrinkable ramdisk, and will
#  use almost no memory if not populated with files)
proc                	/proc       	proc        	defaults            	0 0
shm                 	/dev/shm    	tmpfs       	nodev,nosuid,noexec 	0 0
none                	/tmp        	tmpfs       	defaults            	0 0
none                	/var/tmp    	tmpfs       	defaults            	0 0


Die externe HD läuft also unter sdb1. Nun habe ich eine Meldung bekommen, dass mein root Partition praktisch voll sei. Daraufhin habe ich alte distfiles etc. gelöscht. Dennoch brachte dies nur eine Einsparung von ca. 3 GB. Probeweise habe ich dann mein Backup gelöscht. Daraufhin war die root Partition praktisch wieder leer nur noch 30% waren belegt. Als ich dann ein neues Backup erstellte, erhielt ich sofort wieder eine Warnung betreffend Platz auf der root Partition. Diese liegt nun wieder bei 100%, siehe hier:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
workstation home # df -h
Filesystem  	Size  Used Avail Use% Mounted on
rootfs       	50G   47G  437M 100% /
udev         	10M 	0   10M   0% /dev
/dev/sda3    	50G   47G  437M 100% /
tmpfs       	8.9G  308K  8.9G   1% /run
rc-svcdir   	1.0M   96K  928K  10% /lib64/rc/init.d
cgroup_root  	10M 	0   10M   0% /sys/fs/cgroup
shm         	8.9G  296K  8.9G   1% /dev/shm
/dev/sda1   	494M   16M  453M   4% /boot
/dev/sda4   	410G   19G  371G   5% /home
none        	8.9G  3.4M  8.9G   1% /tmp
none        	8.9G  9.4M  8.9G   1% /var/tmp
workstation home #


Wieso geschieht dies?! Das backup wird ja auf einer externen HD gespeichert. Ist das ein Problem des System, dass es dies nicht erkennt? Wenn ich jetzt nichts tue, kann ich dann trotzdem weiterarbeiten oder kann es zu Problemen kommen. Ich weiss, dass wenn das System denkt, es hätte nicht genügend Speicherplatz, es gar nicht erst startet, resp. eine Fehlermeldung ausgiebt. Wie immer danke ich euch für eure Hilfe!

Gruss

nutshell4

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nutshell4« (04.07.2012, 14:13)


2

04.07.2012, 09:39

Das backup wird ja auf einer externen HD gespeichert.

Offensichtlich nicht. In deinem df -h ist sdb1 ja gar nicht gemountet. Und wenn das nicht der Fall ist, dann ist /mnt/backup bei dir auf /dev/sda3.

Wie machst du backups?
http://www.dyle.org
IM-Account (Jabber!) sind auf meiner HP ...
There is no place like /home

http://www.gentooforum.de
http://www.gentoofreunde.org

<div>how to annoy a web developer?</span>

3

04.07.2012, 09:45

Hallo dyle

Danke für die Antwort. Mein Backup wird mit rsnapshot, also rsync durchgeführt mittel einem cronjob. Betreffend dem mounten. Naja, siehe dazu das Bild im Anhang. Dort steht doch, dass /dev/sdb1 unter /mnt/backup gemountet wird? Oder stehe ich da auf dem Schlauch.

EDIT: Problem: Anscheinend wurde ein Backup durchgeführt, als die externe HD aus irgendwelchen Gründen nicht gemountet war. Ich habe also /mnt/backup ausgehängt, die Dateien dann gelöscht und die externe HD wieder gemountet. Nun ist alles normal :)
»nutshell4« hat folgende Dateien angehängt:
  • Screenshot.png (117,39 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 04.07.2012, 10:11)
  • Screenshot-1.png (288,49 kB - 3 mal heruntergeladen - zuletzt: 04.07.2012, 12:00)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »nutshell4« (04.07.2012, 14:15)