Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

12.07.2013, 19:24

@Reinhard3: nano /etc/conf.d/xdm und slim eintragen
systemctl enable xdm und fertig. Genau so funktioniert es bei mir jetzt mit gdm(wie bei OpenRC vorher auch)

Edit: Beim Wlan bin ich aber noch nicht weiter gekommen. Wenn ich das bis heute abend noch nicht gelöst habe, versorge ich euch mal mit logs, mit der Bitte mir zu helfen :-)

22

12.07.2013, 19:42

@Reinhard3: nano /etc/conf.d/xdm und slim eintragen
systemctl enable xdm und fertig. Genau so funktioniert es bei mir jetzt mit gdm(wie bei OpenRC vorher auch)

Edit: Beim Wlan bin ich aber noch nicht weiter gekommen. Wenn ich das bis heute abend noch nicht gelöst habe, versorge ich euch mal mit logs, mit der Bitte mir zu helfen :-)
Na so steht das aber in keiner mir bekannten Doku, würde mir aber sehr viel weiter helfen. OK, morgen auf ein Neues, vielleicht klappt es ja. Hm, Wlan geht doch über wpa_supplicant, das steht doch im Wiki drin. Ist mir gerade so eingefallen.

23

12.07.2013, 20:33

Ich hatte es versucht über den NetworkManager zum laufen zu kriegen. Aber keine Chance.

Jetzt habe ich es halt über wicd gelöst. Nicht ganz so schick, aber es funktioniert.

24

13.07.2013, 09:20

@bell: schon recht der Skeptizismus. Ich bin aber von systemd trotz anfänglicher Ablehnung sehr positiv überrascht. Ja, auch ich habe nicht alle 100% des neuen Systems inhaliert und insofern läßt sich auch locker eine Stelle finden, die nicht so toll ist und wo ich nichst zu sagen kann.

Dass bei den Entwicklern rund 1/3 von einem der größten Linux-Distributern bezahlt werden ... na ja, und? YMMV - Red Hat ist auf meiner Liste immer noch in good standings (im Gegensatz zu Canoncial). Wenn nun ein OpenSource Projekt von sagen wir mal 95% Microsoft Leuten gebaut wird, ist es dann zwangsläufig Scheisse? Ich weis nicht ... ein derartiges Urteil riecht nach Bigotterie.

Was ich jedenfalls nicht gut finde ist, systemd für einige andere Teile zwingend vorauszusetzen, wie es bsp. mal mit Gnome angedacht war/ist. Aber das ist kein Problem von systemd ... sondern von Gnome.

meta-post: mist! @GOS: haben wir den Thread gekapert? Sorry. @bell: vlt. machen wir einen neuen Thread als Diskussion auf "OpenRC oder systemd" ... aber eigentlich habe ich fertig.
http://www.dyle.org
IM-Account (Jabber!) sind auf meiner HP ...
There is no place like /home

http://www.gentooforum.de
http://www.gentoofreunde.org

<div>how to annoy a web developer?</span>

25

14.07.2013, 11:54

Also das wesentlichste habe ich jetzt hinbekommen und bin auch guter Hoffnung, den Rest noch zu schaffen. Aber das Netzwerk bekomme ich nicht hin. Also ein

Quellcode

1
systemctl --all --full | grep net
ergibt

Quellcode

1
2
sys-devices-pci0000:00-0000:00:05.0-0000:02:00.0-net-enp2s0.device         	$
sys-subsystem-net-devices-enp2s0.device

Davon bekomme ich aber nichts gestartet. Und was mit wundert, ifconfig liefert mir nur ein lo, kein enp2s0.

26

14.07.2013, 15:22

Bei mir ging es via

Quellcode

1
systemctl enable dhcpcd

Seitdem heißt die Schnittstelle jetzt mal eth1. Auch schön...

Rüdiger

27

14.07.2013, 16:01

Nö, das will auch nicht. Was mich auch wundert, dass ifconfig nur lo ausspuckt und sonst nichts. Kein eth0 oder emp2s0.

28

14.07.2013, 17:39

Jetzt wird es ernst. Also gerade ein sync gemacht. Und mit einem unmaskierten Gnome 3.8 ergibt sich folgendes:

Quellcode

1
>=sys-auth/pambase-20120417-r2 systemd
wird in der package.use verlangt. Und dann gibt es beim emerge Blocks zwischen udev und systemd. Diese Blocks bleiben auch, wenn man systemd in der make.conf setzt.

Also ich habe da ein ungutes Gefühl, dass wir da von Gnome zu etwas gezwungen werden.

29

27.07.2013, 15:19

Also, auf meiner Zweitinstallation hab ich Xfce4 und da hab ich nichts gefunden, was nach Slim aussieht und sich starten ließe. Und wie bekomme ich vdr ans laufen? Da gibt es auch nichts. Script selber schreiben?

Sollte nicht das Problem sein, aber es sollte halt schon nicht weniger funktionieren als bislang.

Ich habe auch gerade meinen Laptop mit Xfce4 und Slim auf systemd umgestellt. Damit slim automatisch bootet, musste ich systemctl enable slim eingeben. Die ganzen Dateien findest ja in /usr/lib/systemd/system und da hatte ich halt auch slim.service gefunden. Jedoch ist bei mir nach dem Starten dann nur ein schwarzer Screen, vermutlich weil er durch das "schnellere" Booten mit systemd in Kombination mit Radeon/KMS so seine Macken hat. Wenn das auch bei dir auftritt, dann musst du lightdm oder gdm oder so verwenden, die funktionieren bei mir mit systemd, slim leider (noch) nicht.

Mehr dazu hier: [erledigt] Alte Radeon, KMS und systemD
$lifetime = $runtime;

30

27.07.2013, 15:26

Jub, das habe ich inzwischen alles hinbekommen. Slim bekomme ich gestartet, sogar mein Netzwerk, da gab es wohl eine Version von dhcpcd, die keinen service installiert hat und sich deshalb auch nicht starten lies.

Mein Problem aktuell ist, dass ich keinen Fernseher habe und nur am Computer glotzophoniere. Und für den VDR gibt es bei Gentoo noch keine Lösung.

31

27.07.2013, 15:43

Slim bekomme ich gestartet, ...

out of the box mit systemctl enable slim oder musstest da irgendwie tricksen?
$lifetime = $runtime;

32

27.07.2013, 17:51

Also, eigentlich geht es ganz von alleine, du brauchst aber eine gewisse Frusttoleranz. Wenn es erst mal läuft, dann läuft es, wenn du es komplett neu installierst, dann geht halt öfters mal was nicht durch oder es hat Fehler.

Aktuell geht bei mir z.B. gar nichts, wenn man das systemd Flag setzt. Gibt einen Block mit udev und consolekit.

33

27.07.2013, 17:53

Deshalb hab ich in meiner make.conf USE="-consolekit", sonst wäre aktuall gar kein world update möglich bei mir.
$lifetime = $runtime;

34

29.07.2013, 20:22

Hallo Leute,

habe heute auch ein world Upgrade auf Gnome 3.8 mit systemd vollzogen. Hatte wohl Pech. Fährt zwar hoch bis zur Anmeldung. Hostname Localhost obwohl gesetzt. Aber es starten keine Dienste. Garkeine.
Hab das laut Wiki gemacht. Musste hierbei aber udev entfernen. Wird das wohl doch noch benötigt?
Openrc an sich ist noch drauf. Es war für mich auch nicht ersichtlich ob ich das jetzt noch benötige oder nicht. Also wahrscheinlich nicht. openrc-settingsd war keine Abhängigkeit und wurde deinstalliert. Das System ließ sich auf 3.8 upgraden. Alle Pakete also auf aktuellen Stand. Aber irgendwas muss schief gegangen sein. Was wäre hier denn der nächste Schritt, ich blick leider nicht mehr durch.

Udev lässt sich auch nicht installieren, portage meint das Udev und systemd nicht zugleich auf einem System existieren können.

So wie ich das sehe wird man tatsächlich gezwungen auf sytemd zu gehen. Dort wo ich es jetzt upgradet habe ist nur das Firmennotebook. Hat also noch Zeit. Nächsten Montag sollte es dann wohl wieder funktionieren.
Also möchte man ne höhere Version von Gnome als 3.6 haben wird man zu systemd gezwungen. Das heist die Hälfte der Dienste kann man in den manuellen Autostart geben. VDR geht z.B. nicht was ich gelesen habe.

Nachtrag: Interessant... Systemd scheint zu arbeiten. Ich mal einige Services aktiviert. Netzwerk ist da. SSHD lies sich nur manuell starten. XDM macht nur blödsinn. Da ist nämlich wirklich nur XDM da und nicht GDM.
lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »boospy« (29.07.2013, 20:46)


35

29.07.2013, 21:56

Hi boospy,

was sagt denn

Quellcode

1
systemctl [enable|start|status] gdm
?

Rüdiger

EDIT> ich gebe dir aber recht, bei mir wackelt auch noch so einiges, und anderes geht noch gar nicht (nfsd, samba)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Regidür« (29.07.2013, 22:08)


36

30.07.2013, 01:06

Hallo Leute,

bin weiter gekommen. Also das System läuft. War etwas tricky, da wirklich alles total anders ist. Hardware geht auch alle (WLAN, Bluetooth usw.) Sämtlich Dienste bis auf nmbd und nfsserver laufen. So Dbus und Udev hab ich keines. Dbus ist zwar installiert aber geht nicht weil es von UDEV abhängt. Es geht aber alles. Sollte ich jetzt Angst haben?
Wird jetzt UDEV noch benötigt oder nicht?
Brauch ich Openrc noch, oder kann ich es auch deinstallieren?

Zwecks nfsd usw. kann man sich den Autostart nachbauen: http://forums.gentoo.org/viewtopic-p-7359112.html ist aber noch ungetestet von mir.

Danke und lg
boospy

Nachtrag: Hab mir mein Verständnis hier einen neuen Thread aufgemacht: Systemd... ich blick nicht durch, udev, openrc... was ist jetzt dem Zeugs?
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »boospy« (30.07.2013, 17:40)