Sie sind nicht angemeldet.

[gelöst] ext4 und e4defrag

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

05.01.2014, 14:28

ext4 und e4defrag

Habe mal eine Frage zum defragmentieren der Festplatte. Und zwar benutze ich ext4 was vorher ein ext3 war. Da die Festplatte beim hochfahren schon arg beschäftigt ist wollte ich das System mal prüfen und defragmentieren, was aber nicht geht. Habe nach Anleitung folgendes eingegeben.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
# e4defrag -c /dev/sda2
<Fragmented files>                             now/best       size/ext
1. /etc/kernels/kernel-config-x86_64-3.8.13-gentoo
                                                25/1              4 KB
2. /usr/lib64/python2.7/site-packages/FontTools/fontTools/cffLib.pyc
                                                19/1              4 KB
3. /usr/portage/metadata/herds.xml              15/1              4 KB
4. /usr/portage/kde-base/kdelibs/ChangeLog-2009
                                                27/1              4 KB
5. /usr/src/linux-3.8.13-gentoo/drivers/net/ethernet/marvell/.sky2.o.cmd
                                                13/1              4 KB

 Total/best extents				979064/591178
 Average size per extent			20 KB
 Fragmentation score				63
 [0-30 no problem: 31-55 a little bit fragmented: 56- needs defrag]
 This device (/dev/sda2) needs defragmentation.
 Done.


Wenn ich das richtig verstehe solle ich das System defragmentieren, aber wie? Die Eingabe von e4defrag /dev/sda2 dauert recht lange aber ändert nichts. Zum testen haben ich das ganze mal mit nur einer Datei versucht aber auch hier ohne Ergebnis. Die Dateien bleiben so wie sie sind, extrem fragmentiert. Mache ich was falsch? Wie defragmentiere ich mein System?

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
# e4defrag -c /bin/bash
<File>                                         now/best       size/ext
/bin/bash                                       11/1             64 KB

 Total/best extents				11/1
 Average size per extent			64 KB
 Fragmentation score				45
 [0-30 no problem: 31-55 a little bit fragmented: 56- needs defrag]
 This file (/bin/bash) does not need defragmentation.
 Done.

# e4defrag  /bin/bash
ext4 defragmentation for /bin/bash
 Success:			[0/1]

# e4defrag -c /bin/bash
<File>                                         now/best       size/ext
/bin/bash                                       11/1             64 KB

 Total/best extents				11/1
 Average size per extent			64 KB
 Fragmentation score				45
 [0-30 no problem: 31-55 a little bit fragmented: 56- needs defrag]
 This file (/bin/bash) does not need defragmentation.
 Done.



Quellcode

1
2
 # filefrag /bin/bash
/bin/bash: 11 extents found, perfection would be -1 extent



Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
# e2freefrag /dev/sda2
Device: /dev/sda2
Blocksize: 4096 bytes
Total blocks: 9765511
Free blocks: 4575232 (46.9%)

Min. free extent: 4 KB 
Max. free extent: 4008 KB
Avg. free extent: 112 KB
Num. free extent: 161091

HISTOGRAM OF FREE EXTENT SIZES:
Extent Size Range :  Free extents   Free Blocks  Percent
    4K...    8K-  :         33569         33569    0.73%
    8K...   16K-  :         26877         64909    1.42%
   16K...   32K-  :         25229        131878    2.88%
   32K...   64K-  :         21610        236460    5.17%
   64K...  128K-  :         27438        595410   13.01%
  128K...  256K-  :         12846        542425   11.86%
  256K...  512K-  :          5664        497580   10.88%
  512K... 1024K-  :          3619        634989   13.88%
    1M...    2M-  :          3190       1153435   25.21%
    2M...    4M-  :          1049        684386   14.96%
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »_Dirk_« (10.01.2014, 22:12)


2

06.01.2014, 23:21

Also ich hab mich hier mal ne weile damit beschäftigt, da sowas bei z.B. nem Mailserver durchaus Sinn machen kann. Aber ich komme zu auch zu deinem Ergebnis. Ein "e4defrag /dev/sdx" sollte genau das tun. Hab nur leider nix hier zum Testen das was fragmentiert wäre.

lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

3

10.01.2014, 22:12

Habe es gefunden. Das umstellen von ext3 auf ext4 nach den Anleitung die es zu hauf gibt funktioniert. Was dort aber keiner sagt ist, dass die Dateien die neuen Attribute nicht direkt bekommen sondern erst dann wenn sie neu geschrieben werden. Das in etwa steckt dann auch hinter dieser Meldung!

Quellcode

1
2
3
4
5
# e4defrag -v /mnt/bin/bash 
ext4 defragmentation for /mnt/bin/bash
[1/1]/mnt/bin/bash:	  0%
	Failed to defrag with EXT4_IOC_MOVE_EXT ioctl:Operation not supported	[ NG ]
 Success:			[0/1]



Aus Faulheit ein emerge -e @wolrd und schon ist die Platte ruhig. Der Defragmentierungsgrad geht langsam aber sicher Richtung Null. Ext4 sei dank :thumbsup: Leider geht das booten dadurch nicht wesentlich schneller, aber es macht jetzt kein Lärm mehr.
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

4

10.01.2014, 22:38

Bezüglich der Geschwindigkeit, hier ein kleiner >Tipp< ;)
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.