Sie sind nicht angemeldet.

[gelöst] Ersatz für wicd

1

02.05.2014, 15:07

Ersatz für wicd

Hallo,

offenbar ist wicd relativ tot (oder weiß jemand was gegenteiliges?).

Daher meine Fragen:

1) Was benutzt Ihr als Netzwerkmanager mit xfce?

2) Falls es der Network-Manager seien sollte: Kennt jemand eine gute Anleitung diesen unter Xfce zum laufen zu bewegen? Bei mir springt er zwar an, meldet auch keine Fehler bei start über die Konsole, speichert aber meine Netzwerkeinstellungen nicht richtig (z.B. wenn ich eth0 in Internet umbenenne oder neue Netzwerkkonfigurationen für eine Karte hinzufügen möchte). Daher bin ich irgendwie wenig begeistert.

Grüße
GOS

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »GOS« (08.02.2015, 20:19)


2

02.05.2014, 15:35

offenbar ist wicd relativ tot (oder weiß jemand was gegenteiliges?).
Ja, soweit ich weiß wird er nicht mehr weiterentwickelt.
Als alternative wird hier https://wiki.archlinux.de/title/Wicd netctl genannt.

Ich nutze den Networkmanager, da meine meisten Systeme auf GTK/Gnome basieren. Daher nutze ich diesen auch unter XFCE. Allerdings ist er etwas störrisch, vor allem wenn man ihn mit dem applet konfigurieren will. Macht man dieses über die Konsole ist alles im Lot. Zumindest bei mir.

Wenn du auf eine Oberfläche verzichten kannst, dann kannst du auch die in Gentoo verwendete Konfiguration nutzen.
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

3

02.05.2014, 18:08

Hallo Dirk,

mit welchem Prog machst Du die Konfig denn über die Konsole und kann man da auch Skripte mit einbinden? (Hab daheim zwei Netze: Heimnetz mit Freigaben und Internet.) Möchte daher mit dem Heimnetz Samba starten und mit dem Internet die Zeitsynchronisation.

Auf ne Gui zur Konfiguration kann ich verzichten; aber wenn ich meiner Frau sage, daß es keine Gui zum verbinden mit dem Netzwerk mehr gibt :wacko:

Gruß
GOS

PS: Nutze bisher wicd, aber auch nur auf meinem Notebook

4

02.05.2014, 19:40

mit welchem Prog machst Du die Konfig denn über die Konsole und kann man da auch Skripte mit einbinden? (Hab daheim zwei Netze: Heimnetz mit Freigaben und Internet.) Möchte daher mit dem Heimnetz Samba starten und mit dem Internet die Zeitsynchronisation.

Nix Prog, mit einem Texteditor! Die Konfigdateien stehen in /etc/NetworkManager/ Was du mit zwei Netzen meist verstehe ich nicht. Das solltest du etwas näher erläutern. Was willst du denn genau machen und was sollen die Scripte machen.

Auf ne Gui zur Konfiguration kann ich verzichten; aber wenn ich meiner Frau sage, daß es keine Gui zum verbinden mit dem Netzwerk mehr gibt :wacko:

Ja, so was kenne ich. Meine weiß nicht einmal das es so etwas gibt. Es ist halt immer da und sie zufrieden. :rolleyes: Der NetworkManager verbindet sich immer direkt mit dem besten Netz, aber nur mit denen die er kennt, automatisch, egal ob Kabel oder WLAN. Da braucht man keine GUI. Es sei den man ist unterwegs und muss ein neues einrichten.
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

5

02.05.2014, 20:51

Naja, ich hab daheim zwei Netze. Eines zum Austausch von Daten via Samba und zum drucken und mit ner Backup-Platte dran, was aber keine Verbindung zum Internet hat (da hängen die zwei Rechner drin, auf denen wir ernsthaft was arbeiten, wehalb das ganze nicht am Internet hängt 8) )Das andere Netzwerk bietet dann Zugriff zum Router und somit zum Internet. (Beide mit statischer IP-Vergabe)

Da meine Frau jetzt nen Notebook mit Gentoo benutzt, welches nur eine Netzwerkkarte (RJ45) besitzt, möchte Sie jetzt wählen können, mit welchem Netz Sie sich verbindet. Je nachdem soll dann entweder Samba oder die Uhrensynchronisation via Internet anlaufen. (Mit wicd hat das immer super gefunzt).

Daher würde ich es halt toll finden, wenn ich beim Network-manager die beiden Sachen so konfigurieren könnte. Ob der User das mit der GUI ändern kann ist mir wurscht.

Gruß
GOS

6

05.05.2014, 15:49

Daher würde ich es halt toll finden, wenn ich beim Network-manager die beiden Sachen so konfigurieren könnte. Ob der User das mit der GUI ändern kann ist mir wurscht.

Wenn der NetworkManager sich unter XFCE nicht konfigurieren lässt dann hast du bestimmt nur was vergessen zu installieren. Was sagt den nm-connection-editor wenn du ihn von der Konsole aus als root startest und versuchst etwas zu speichern. Kommen da Fehler?

Hier mal ein Beispielkonfiguration

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
#cat /etc/NetworkManager/system-connections/Kabelnetzwerkverbindung 
[802-3-ethernet]
duplex=full
mac-address=00:23:54:3C:69:34

[connection]
id=Kabelnetzwerkverbindung
uuid=72891ba3-9ece-4912-abf5-df21b249e141
type=802-3-ethernet

[ipv6]
method=auto

[ipv4]
method=manual
dns=192.168.1.1;
address1=192.168.1.10/24,192.168.1.1
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

7

05.05.2014, 18:11

Ich habe mal in meiner XFCE-VM nachgesehen. Dort ist das verhalten wie du es schilderst. Der NM funktioniert zwar aber es lässt sich keine Einstellung ändern. ?( Auf meinem Desktop Rechner funktioniert das aber. Nutze dort zwar Gnome3 aber auch ab und zu mal XFCE. Dort kann ich Änderungen machen. Der Unterschied war der Eintrag in der NetworkManager.conf. Habe dort nur das Plugin keyfile stehen, in der VM aber noch ifnet. Nach entfernen von diesem Plugin ging auch alles in der VM.

Quellcode

1
2
3
cat /etc/NetworkManager/NetworkManager.conf 
[main]
plugins=keyfile
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

8

05.05.2014, 21:36

Aha, daß klingt nach einer Idee, die es zu testen gilt. Werde mich mal morgen ans Werk machen.

Zwei kleine Fragen hätte ich da noch (sofern ich es zum laufen bringe ;-)

1) Was soll die uuid?
2) Kann man mit dem interface ein Skript starten?

Habe übrigens Folgendes zu ifnet gefunden:

http://qiaomuf.wordpress.com/2012/01/05/…orkmanager-0-9/

Mir war allerdings unklar, welche Version jetzt was behebrt.

Vielen Dank
GOS

9

05.05.2014, 22:04

1) Was soll die uuid?
2) Kann man mit dem interface ein Skript starten?


1. nmcli c list. Denke mal das ist eine Identifikationsnummer.
2. Ja, aber weiß nicht wie. Hier mal ein schneller Link. http://www.techytalk.info/start-script-o…ful-connection/
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

10

06.05.2014, 14:24

Tschuldigung, daß ich so doof frage :whistling:

Aber wie bekomme ich denn diese uuid. Gibt es da nen Generator, kann ich mir da was ausdenken, oder steht die in irgendeinem Kausalzusammenhang mit den Anderen Einstellungen die man für das Interface trifft?

Gruß
GOS

PS: Super Dein Link! genau das habe ich gesucht :thumbsup:

11

06.05.2014, 21:13

Also Dein Tip war Gold wert. Durch wegnehmen von ifnet habe ich das Problem beseitigt, daß ich nichts abspeichern kann. :thumbup:

Das Problem mit der uuid hat sich damit auch erledigt, da mir nm-applet ja was brauchbares generiert.

Gruß
GOS