Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

31.08.2014, 21:03

Laptop bootet nicht von iso Cd

Hi

Ich hoffe der Beitrag ist hier richtig aufgehoben, ansonsten bitte verschieben :)

Zum Problem: Ich wollte Gentoo ausprobieren, und habe mir zu diesem Zweck eine CD aus nem iso Bild gebrannt. Soweit so gut - aber mein Laptop bootet davon nicht. Er kommt bis zum 'Bios Bildschirm' (Oder wie man das nennt, wenn man als Nutzer durch drücken von ESC zum Bios wechseln kann), und dann passiert nichts mehr. Von einer alten Ubuntu 9.10 CD die ich noch rumliegen hatte bootet er problemlos. Die Gentoo CD funktioniert an meinem Desktop problemlos (der bootet also von dieser CD).

Ich dachte zunächst, dass ich evtl. die falsche Architektur gewählt hatte, aber laut lscpu hat der laptop eine CPU mit x86_64 Architektur, also sollte das amd64 iso eigentlich passen.

Ich bin momentan etwas ratlos, und würde mich über Hilfe freuen :)

2

31.08.2014, 21:18

Hallo erst mal hier im Gentoo forum ... tja was ist das für ein BIOS denn ?
Normalerweise mit der [F2] Taste sollte man ins Bios kommen oft aber auch mit der Entf/Del Taste oder mit der [F8] Taste kann man bei manchen so ein zwischen Menü aufrufen wo man dann auswählen kann von wo man Booten will.
Falls möglich schreib doch bitte welche Marke dein Laptop ist Acer xxxx oder Thoshiba xxxx Sony xxx oder was auch immer eventuell kann man da besser helfen.

lg
Schatti
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Gentoo-Linux
der G-Punkt eines Pc´s

''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

3

31.08.2014, 21:29

Hi

Danke :)

Ist ein Hp 6530b
[dmidecode sagt Bios ist von HP 68PDD V. F.11 ]

Edit: Interessefrage: Was könnte das BIOS tun, damit das booten von der CD nicht klappt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fraktal« (31.08.2014, 23:12)


4

31.08.2014, 23:58

Bei HP muss man beim Bios ziemlich schnell sein, F2, F10 oder ENTF. Sowas wie UEFI hat das Teil ja wohl nicht oder?

lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

5

01.09.2014, 01:33

Eigentlich kommt man da problemlos rein. Ich weiß aber grade nicht, wo ihr drauf rauswollt? :)

@UEFI: Ich kenne mich da absolut nicht aus, aber ich würde vermuten, dass das eine UEFI ist, zumindest ist es im Gegensatz zu den 'alten BIOS' die ich kenne mit ner 'GUI' (also man kann sich z.B. auch per Maus durch alles durchklicken)

6

01.09.2014, 09:55

Hallo Fraktal,

kannst du mal genau sagen, welche ISO du benutzt? Nutzt du noch die von 2012 oder eine Minimal Install Version? Es gibt seit einigen Tagen neue Live DVDs. Die passende Version für dich wäre diese hier: http://mirror.netcologne.de/gentoo/relea…ib-20140826.iso.

Ansonsten kannst du für die Gentoo Installation natürlich auch jede beliebige andere Live DVD/CD nehmen (hauptsache die Architektur stimmt). D.h. du kannst auch eine Ubuntu Live CD booten und von dieser aus die Installation angehen.

7

01.09.2014, 11:47

Ja das klingt ziemlich nach UEFI. Wenn das der FAll ist, kann es sein das dein BIOS nur für zertifiziert Bootloader erreichbar ist. Siehe dazu auch http://www.computerbase.de/2013-02/uefi-…wei-bootloader/
Bei den meisten Herstellen kann man auf ein Legacyboot umschalten, dann würden auch nicht signierte Systeme wie Gentoo oder Linuxmind funktionieren, aber der Hersteller kann auch nur sein System erlauben und alles andere ausperren, das führt dann soweit das garkein Linux mehr möglich ist. Samsung hat da solche Geräte.

Hatte erst vor ein paar Wochen nen Fall bei meinem Onkel. Er wollte das Windows8 loswerden und Linux Mint installieren. Der Rechner ingnorierte die Disk einfach. Problem: Nur zertifiziete Systeme. Ein ausschalten der Funktion war vom Hersteller nicht vorgesehen. Also wurde da drauf ein Ubuntu installiert. Redhat oder Suse wären auch möglich gewesen.

Was kann man tun?
- Vor dem Notebookkauf schauen was da überhaupt installierbar ist
- BIOShack
- Zuerst ein Ubuntu drauf, eigene Bootpartition und dann das ganze System löschen und nur den Grub drauf lassen, dort dann dazu Gentoo installieren. Hab das zwar noch nie so gemacht, aber könnte funktionieren.

lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

8

01.09.2014, 13:11

Hm, ich glaube nicht, dass UEFI das Problem ist. Wenn Fraktal schreibt, dass Ubuntu 9.10 problemlos bootet, dann sollte da kein UEFI im Spiel sein, denn diese Ubuntu Version unterstützt das definitiv noch nicht. ;-) Zumal der Laptop ja auch schon etwas älter ist und UEFI erst seit Windows 8 wirklich Anwendung findet. Und da Ubuntu bootet, muss es ein anderes Problem sein. Ich denke mal, Fraktal sollte uns erstmal verraten, welche ISO er denn verwendet, vielleicht kann man dann weiterhelfen.

9

01.09.2014, 13:27

Hm, ich glaube nicht, dass UEFI das Problem ist. Wenn Fraktal schreibt, dass Ubuntu 9.10 problemlos bootet, dann sollte da kein UEFI im Spiel sein, denn diese Ubuntu Version unterstützt das definitiv noch nicht. ;-) Zumal der Laptop ja auch schon etwas älter ist und UEFI erst seit Windows 8 wirklich Anwendung findet. Und da Ubuntu bootet, muss es ein anderes Problem sein. Ich denke mal, Fraktal sollte uns erstmal verraten, welche ISO er denn verwendet, vielleicht kann man dann weiterhelfen.

Ja da könntest du recht haben. Warten wir ab.

lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

10

01.09.2014, 15:15

HI

Ich bentzte die ISO Datei amd64-minimal

[ftp://ftp-stud.hs-esslingen.de/pub/Mirro…d64/current-iso <- von hier falls das hilft]

11

01.09.2014, 16:25

Mein Tipp: Nimm für das erste Mal lieber eine "richtige" Live CD. Also eine mit graphischer Oberfläche. Die Installation ist kompliziert genug. So kannst du während der Installation das Handbuch online nutzen oder auch das Wiki. Lade dir dazu entweder die von mir oben genannte ISO herunter oder eine beliebige andere Linux Distribution. Du brauchst im Grunde ja nur eine funktionierende Internet-Verbindung und machst dann ein Chroot in das Gentoo System, nachdem du das stage3 Archiv entpackt hast.

Was das Problem angeht: So ganz ohne Fehlermeldung habe ich da jetzt auch keine Idee, woran das liegen könnte. Vielleicht ist einfach die heruntergeladene .iso Datei kaputt oder beim Brennvorgang ist was schief gelaufen. Ich selbst habe noch nie eine Installation für eine Minimal ISO versucht, ich nehme dazu immer etwas Graphisches.

12

01.09.2014, 18:48

ok, danke.
Die CD ist ok - wie gesagt, bei meinem Desktop kann ich von der booten :)

Edit: Welche Iso Datei meinst du mit 'oben genannte'?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fraktal« (01.09.2014, 21:48)