Sie sind nicht angemeldet.

1

25.11.2014, 19:07

Sinn fu:r mich Gentoo installation

Ich wollte fragen ob es fu:r mich Sinn ergibt Gentoo zu installieren:

Ich habe seit 6 Jahren Ubuntu und habe es die meisste Zeit nur fu:r Schulaufgaben etc. verwendet also kaum kompliziertere Dinge getan.

Vor etwa einem Jahr habe ich angefanngen mich dort mehr rein zu finden und habe unter anderem Shellscripts und etwas Python gelernt.

Nun habe ich aber noch kaum etwas u:ber kompilieren gelernt bis auf alles was im wiki von ubuntuusers steht.

Lernt man das alles noch bei der Installation von selbst, oder sollte ich dort mich noch na:her erkundigen?

Ausserdem weiss ich nicht welche Architektur ich wa:hlen soll.

Ich habe einen Acer laptop mit einem 2*1.8 Ghz Prozesor intel Pentium 4GB DDR3 Memory
Update: ich bin schon bei der Installation weisz aber nicht was ich falschgemacht habe, denn ich kann die DNS-Informationen nicht kopieren das /etc/resolve.conf nicht existiert?
Was muss ich jetzt tuen?
python -c "import this"

def is_nerd(): while coding:
if inside.has_fun: return True
else return False

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Niualj« (29.11.2014, 18:38)


2

26.11.2014, 07:22

Hallöchen und Willkommen

Ob es sinn macht für dich Gentoo zu verwenden kann dir keiner sagen ... ausser Du dir selbst.

Zwischen Ubuntu und Gentoo finde ich ist ein doch großer unterschied also einfach ein Programm auf die schnell Installieren wie bei Ubuntu ist nicht.
Denn bei Gentoo muss ja erst der Quellcode runtergeladen werden und dann wird das ganze erst kompiliert und dann installiert (wird aber alles von emerge gemacht wenn man alles richtig eingestellt hat), bei Ubuntu ist da alles ja schon vorkompiliert.

Lernerfolge finde ich bei Gentoo weit höher als bei Ubuntu da man hier 80% selber alles einstellen und auswählen kann (20% sind schon vorgegeben zb. Stage3 div. GentooKernel patches usw).

Welche Architektur hast du denn bei Ubuntu ? da es viele Acer Laptops gibt es könnte 64bit sein oder auch 32bit.
Aber bevor du jetzt Gentoo runterladest solltest du dir deine Hardware genau angucken welchen Chipsatz, Soundkarte, Grafikkarte usw.. der großteil der Gentoo User bauen sich den Gentoo-Kernel selber und da sollte man zumindest wissen was für Hardware man besitzt.
Ok es gibt noch die möglichkeit von genkernel der sowas wie eine Eierlegenewollmilchsau-kernel produziert, aber naja ich mag den nicht ...

Aber wenn du das ganze trozdem machen willst hast du ein echtes Traumsystem das genau auf dich und deine Hardware zugeschnitten ist.

lg schatti
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Gentoo-Linux
der G-Punkt eines Pc´s

''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

3

26.11.2014, 20:43

Am besten installierst du dir Gentoo erstmal neben dein bestehendes Ubuntu. Das macht es für den Anfang deutlich einfacher und vereinfacht die Installation. Was die Architektur betrifft, wählst du einfach die gleiche, die du auch bei Ubuntu hast. Bei einem 32 Bit Ubuntu System, nimmst du x86 bei Gentoo, bei einem 64 Bit Ubuntu die x86_64 Version von Gentoo. Sonst bekommst du Probleme beim Chroot.

Über das Kompilieren musst du dich erstmal nicht weiter informieren, das macht für dich alles Portage, der Paketmanager. Den bedienst du einfach wie apt-get oder aptitude, auch wenn er natürlich etwas mächtiger ist und du noch Dinge wie USE Flags etc. lernen musst, aber das kommt schon noch alles mit der Zeit.

Auf jeden Fall viel Spaß und Erfolg bei der Gentoo Installation! Es ist definitiv die richtige Entscheidung, es zumindest mal zu versuchen. Entscheiden, ob du dabei bleibst, kannst du hinterher immer noch. Musst dein Ubuntu ja nicht gleich löschen ;-).

4

27.11.2014, 11:40

hast du ein echtes Traumsystem das genau auf dich und deine Hardware zugeschnitten ist.


Genau das ist das Problem: es macht süchtig! ;)

Im Ernst: es fällt mir vor allem dann auf, wenn ich versuche Zeit zu sparen, indem ich im Büro oder so mir ein Ubuntu installiere. Die Möglichkeit, sich in gentoo alles ziemlich kleinteilig und genau zu konfigurieren hilft dem eigenen workflow enorm. Sich dann mit einem Standard-Linux zu begnügen, ist nicht leicht -- und kostet dann auch Zeit!

Rüdiger

5

27.11.2014, 18:58

Ich kann mich nur anschließen ;)
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

6

28.11.2014, 08:33

So ich bin jetzt schon bei der Installation. Ich habe jetzt aber ein Problem: Im Gentoo handbuch steht, im Punkt 6 von x86 das ich die DNS-informtionen mit dem befehl cp -L /etc/resolve.conf /mnt/gentoo/etc kopiren soll. Aber mir wird angezeigt das /etc/resolve.conf nicht existiert.
Was muss ich jetzt tuen?

Ich habe den fehler schon gefunden:
Ich h]tte # cp -Lstatt cp -L eingeben muessen
python -c "import this"

def is_nerd(): while coding:
if inside.has_fun: return True
else return False

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Niualj« (28.11.2014, 08:45)


7

28.11.2014, 08:37

Bei der Gentoo installation bin ich h]ngen geblieben, weil als ich die DNS-Informationen kopieren sollte wird mir bei dem Vefehl cp -L >> /etc/resolve.conf /mnt/gentoo/etc/ angezeigt, dass /etc/resolve.conf nich t existiert. Was habe ich falsch gemacht?
python -c "import this"

def is_nerd(): while coding:
if inside.has_fun: return True
else return False

8

28.11.2014, 09:01

Kannst du bitte genauer angeben, was du gentan hast und die "[ code ]" tag in deiner Post benützen? Das ist ein wenig verwirrend, weil bsp. für mich ganz klar hervorgeht, wo fängt der Befehl an und wo hast du dich viellicht vertippt.
http://www.dyle.org
IM-Account (Jabber!) sind auf meiner HP ...
There is no place like /home

http://www.gentooforum.de
http://www.gentoofreunde.org

<div>how to annoy a web developer?</span>

9

28.11.2014, 10:05

Noch besser wäre es wenn du das hier eventuell auf gelöst stellst (deinen ersten post Editieren und neben der Überschrift kannst du das dann einstellen) und einen eigenen Thread erstellst mit deinem genauen Problem hier wird es keiner finden.

Aber Vorsicht Gentoo macht süchtig :thumbup:

lg
schatti
''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''
Gentoo-Linux
der G-Punkt eines Pc´s

''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''''

10

28.11.2014, 11:01

Was mir noch sofort aufgefallen ist:

Die Datei heißt nicht /etc/resolve.conf, sondern/etc/resolv.conf
Bitte auf die genaue Schreibweise achten. Das ist wichtig! ;-)

11

28.11.2014, 14:15

Ja danke habe ich später auch gemerkt. Aber ich hatte die ganze Zeit Probleme mit links.
Es hatt auch schon alles funktioniert.
Gerade kann ich nur schreiben, da ich in der Schule in informatik Firefox verwende. Mit links musste ich immer 5 mal schreiben.
python -c "import this"

def is_nerd(): while coding:
if inside.has_fun: return True
else return False

Ähnliche Themen