Sie sind nicht angemeldet.

1

22.09.2015, 16:48

Windows 10 Pro 64-Bit VM Lösung für Gaming - welche freie VM Lösung kann das?

Hallo!!


Ich würde gern mal wissen, ob es eine freie VM Lösung gibt, mit der ich die Grafikkarte vom (Gentoo LINUX - ) Host in die VM durchreichen kann!?
Gibt es da Lösungen die performant genug sind, dass ich die VM im Gentoo Host starte und dann ein wenig in der VM mit Windows 10 ein bisschen Daddeln kann??

Was könnt ihr mir da empfehlen?? Gibt es überhaupt freie VM Lösungen die sowas können?? :?:

Von meiner Systemkonfiguration her, wäre es gut, wenn die virtuelle HDD der VM im /home Mount abgelegt würde. Denn ich habe 2 x 2.5 TB HDDs in einem 4.55TB LVM /home Mount. Ist noch über die Hälfte frei der Speicherplatz...

Ansonsten sieht mein Gentoo Hostsystem ungefähr so aus:

Intel i7-4770T CPU
16GB DDR3 1066MHz RAM
Zotac Geforce GTX 970 4G OC
1 x 120GB SSD mit /root Mount
1 x 1.5TB HDD mit SWAP und /mnt/bkp
2 x 2.5TB HDD im /home LVM Mount

Ich hoffe sehr, dass ich hier den richtigen Platz für diesen Post getroffen habe. Ich wollte jetzt nicht direkt in irgendeiner Unterrubrik schreiben, weil ich eben noch nicht weiß, welche VM Lösung in Frage kommt...

LG

solarseed

P.S.: Die einzige VM Lösung mit der ich bisher ein bisschen Erfahrung habe ist VirtualBox... aber ich bezweifle dass diese VM Lösung für das was ich will zielführend ist...
...neverending Black...

The "G" in Gentoo stands for: Good Choice, The "E" stands for: Enormously Powerfull, The "N" stands for: Nothing Else, The "T" stands for: TTY, Both "O's" stand for: Overwhelming Overlord!

...wir benutzen sie...

2

22.09.2015, 21:42

Also Punkto 1 würde ich mal nicht gerade das neueste Windows zum herumspielen nehmen. Würd da eher noch bei Windows8.1 bleiben. Zum Zweiten: Wenn's nur ums zocken geht, installier die das Windows doch auf ne SSD und bau dir nen Hotswaprahmen ein. Somit kannst dein System bequem wechseln. Update dein Windows und nimm dann das Internet weg. Windows10 nur die Anwendung über nen Proxy Internet geben die dies braucht. Windows10 erklärt in den Datenschutzbedingungen (57 Seiten) das so gut wie alle Daten von dir die relevant sind zu MS "GESICHERT" werden. ... wie mans sieht :cursing: Ich lass Windows8.1 auch nicht ins Netz. Weis man ja nie was die Dinger so machen.

Wir haben hier viele viele Jahre Gentoo als Virtualisierungshost benutzt. Sind mittlerweile auf Proxmox umgestiegen. Fakt ist das die Unterschicht keine Arbeit machen darf. Wir setzen auf HP Serversysteme. Aber auch bereits auf ZFS mit Proxmox. Wobei die ZFS-Schiene um ein vielfaches besser ist. PCIE Passthrough ist hier auch kein Problem, hab hier meine SATkarte an einen virtuellen VDR durchgeschleust der auf Gentoo läuft. VM's haben wir hier fast alle auf Gentoo, naja und einige Ubuntu's ;). Da gibt es dann nette Gentootemplates, wo das System mit KVM in 2 Minuten einsatzbereit ist.

Eine Grafikkarte habe ich mit KVM in Proxmox noch nicht durchgeschleust, sollte aber wohl auch gehen, wenn PCIE funktioniert. Hab das mal mit Citrixxen bei ner WindowsVM gemacht. Bekam dann über VNC 60fps geliefert. Aber das wegen des Protokolls nicht flüssig. Aber mit der neuen Spice Technologie und dem QXL Treiber und einer Grafikarte im Server durchgeschleust sollte es wohl geben. Hab hier zum Test ein Windows8.1 nur mit Spice und QXL Treibern, die vollen 3D Desktopeffekte.

Muss zugeben ein sehr spannendes Thema, werd ich wohl selbst in naher Zukunft austesten. Hier wird aber für die die bessere Anlaufstelle das Forum sein.
Weiters gibt es schon eine Beta2 die auf dem aktuellen Debian und Kernel 4.2 aufsetzt

Natürlich bist du auch willkommen das ganze mit Gentoo direkt zu lösen. Auch das wird sicherlich möglich sein.

Wie du das gestalten möchtest ist natürlich deine Entscheidung.

lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

3

23.09.2015, 23:59

Zitat

Ich lass Windows8.1 auch nicht ins Netz. Weis man ja nie was die Dinger so machen.


Also das jedes Windows ab Start netzwerktechnisch zu Knebeln, ist auf jeden Fall eine verdammt gute Idee. Und ich studiere ja selbst gerade Computertechnik und dort habe ich bereits gelernt, dass auch eine VM nicht 100% vom Hostsystem isoliert ist (sicherheitstechnisch)...

Zitat

Eine Grafikkarte habe ich mit KVM in Proxmox noch nicht durchgeschleust, sollte aber wohl auch gehen, wenn PCIE funktioniert. Hab das mal mit Citrixxen bei ner WindowsVM gemacht. Bekam dann über VNC 60fps geliefert. Aber das wegen des Protokolls nicht flüssig. Aber mit der neuen Spice Technologie und dem QXL Treiber und einer Grafikarte im Server durchgeschleust sollte es wohl geben. Hab hier zum Test ein Windows8.1 nur mit Spice und QXL Treibern, die vollen 3D Desktopeffekte.


Danke boospy aka Mastertux... damit kann ich meinen Beitrag wohl auf "gelöst" setzen.

Habe mich gerade entschieden, dass ich proprietäre Software nur legal nutzen will; und das in diesem Beitrag genannte Vorhaben definitiv der Gentoo Firewall nachzustellen ist. Außerdem ist mir der M$ Windows Code die finanzielle Aufwendung nicht wert.
- Dann verzichte ich lieber auf Battlefield 4 und Crysis 1 - 3 und werde mit Bethesda / IDs / Machineworks "Wolfenstein: The New Order" via WINE - perfectly happy :love:

LG

solarseed
...neverending Black...

The "G" in Gentoo stands for: Good Choice, The "E" stands for: Enormously Powerfull, The "N" stands for: Nothing Else, The "T" stands for: TTY, Both "O's" stand for: Overwhelming Overlord!

...wir benutzen sie...

4

24.09.2015, 15:23

Soweit ich weiss kann KVM per PCI-Passtrough eine Grafikkarte (immer noch mit Einschränkungen) nutzen. Das Problem dabei ist dass die Grafikkarte dann vom Host nicht genutzt werden darf. Du brauchst also eine zweite Grafikkarte die dann für das virtualisierte Windows reserviert ist. Selbst habe ich es mangels einer zweiten Karte noch nicht ausprobieren können. Daher nutze ich noch das gute alte Dual-Boot.

VMWare und Virtualbox bieten auch 3D an in dem die OpenGL-Befehle an den Host weitergegeben werden und beschleunigt ausgeführt. Daher können die Linux-Gäste normal mit 3D Beschleunigung laufen. Bei Windows wird es schwierig sobald DirectX im Spiel ist. Das muss dann umgerechnet werden. VMWare zB. verspricht bis DirectX 9 zu unterstützen. Bei Virtualbox weiss ich es nicht.
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

5

24.09.2015, 21:57

Ja, saugeiles Thema. Muss das nächste Woche unbedingt in der Firma testen. Hab da :thumbsup: noch ne 900 Euro Karte herumliegen mit passt zum Probieren.
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

6

28.09.2015, 19:14

@boospy, berichte mal wenn Du getestet hast :thumbsup:
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

7

29.09.2015, 20:07

Sehr interessantes Thema!
Ich bin wegen dem Neukauf meiner GTX 970 jetzt auch kurzfristig zu Windows gewechselt, damit ich die Karte voll ausnutzen kann. Mit Gnome 3.18(und dem Lag-fix für den proprietären Nvidia-treiber) wollte ich dann aber auch spätestens wieder zu Linux zurück, da mich Windows einfach nur ankotzt, auf gut deutsch gesagt. Standby-bluescreens, Startmenü ist unübersichtlich, bloated, unsicher... Eine Virtualisierungslösung würde mir da sehr entgegen kommen.
Skyrim läuft mit Wine ja auch vernünftig, nur ob ich die ganzen Grafikmodifikationen dann auch so einfach zum laufen bekomme, ist ne andere Sache und auf Dual-boot habe ich definitiv keine Lust.

8

29.09.2015, 22:55

Ich bin wegen dem Neukauf meiner GTX 970 jetzt auch kurzfristig zu Windows gewechselt, damit ich die Karte voll ausnutzen kann.

Wie meinst du das? Hab auch die gleiche Karte, und reize sie... zumindest glaub ich das voll aus. Hab Spiele wie Dying Light, Metro Redux oder The Talos Principle. Alles auf maximum 1920x1200 und auch Vsync aufgedreht. Läuft super. Hab auf der Wechselplatte auch noch Windows8.1 das ich ab und zu mal nutze... für "nur Windowsspiele". Wenn ich dort Dying Light starte, merke ich keine Unterschied, funzen beide OS gleich gut.

lg
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

9

30.09.2015, 19:20

Das Problem ist, dass weder DX11 noch 12 unterstützt werden. Metro habe ich leider schon zu viel gezockt. Mit Zombie-shootern wie Dying Light kann ich leider nichts anfangen. Bioshock Infinite macht auch verdammt viel Spaß.

The Witcher 3 läuft leider nicht. Genauso wenig wie ein Far Cry 4, Thief, Metal Gear Solid V, oder die ganzen Modifikationen für Skyrim(HD 2k mod, SkyUI, Immersive HUD, Realvision ENB). Das hat mich früher auch nicht groß gestört, da ich dank meiner GTX 560ti eh nicht allzu hohe Ansprüche hatte. Nur jetzt möchte ich sehen, was die Karte kann.

Aber sobald sich das gelegt hat, werde ich wohl eh wieder zu Linux zurück kehren aus den oben genannten Gründen. Und bis dahin ist 3.18 sicher auch wieder im Gentoo-testing-zweig vorhanden. 8) :thumbsup:

11

25.10.2015, 11:33

@boospy, berichte mal wenn Du getestet hast :thumbsup:

So, habe jetzt mal angefangen zu testen. Als Karte habe ich eine Nvidia Quadro K4000 und als Server einen HP Proliant DL370 G6. Sämtliche Module für die Karte geblacklistet (Module werden definitv nicht geladen) die Karte wird vom Host nicht genutzt. Die Karte durchgelscheust. Nur leider startet bei mir die VM noch nicht. Bekomme ein "not permitted". So wie es aussieht legt sich hier wohl HP wieder mal quer. Denn bei mir zuhause habe ich eine TVkarte sehr wohl ohne Probleme durchgeschleust. Beide Karten also PCIE. Hab das jetzt mal beim Support deponiert. Meld mich zurück wenns tut. Dann auch mit Versionen und Details der Config.

lg
boospy
Gentoo Can Do!
>>>> boospy@jabber.ccc.de <<<<
Wiki auf: http://deepdoc.at

12

16.12.2015, 18:26

Vielen Dank für Vorschläge :D
viele Grüße
Culina