Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

28.03.2016, 17:41

Gentoo auf externer Platte

Halli, eine Frage: mit Windows 10 gibt es Probleme bei einer gewünschten Installation auf eine externe Platte. Ist bekannt....
Jetzt habe ich Gentoo stage,portage auf eine externe Platte entpackt, Konfigdateien angepasst, Grub auf die mit bootflag versehenen Partion installiert. Über Super Grub findet der die Dateien leider nicht und grub bleibt blinkend hängen. Bevor ich weiter recherchiere und probiere meine Frage:

Kann ich problemlos auf einer externen Platte Gentoo nutzen?
Was muss ich beachten?

2

28.03.2016, 19:13

Kann ich problemlos auf einer externen Platte Gentoo nutzen?
Was muss ich beachten?

Klar kannst du Gentoo auf einer externen Platte nutzen. Ist aber, wenn es über USB geht, nicht super schnell. Zu beachten ist nur, dass das System immer weiß wo sich welche Platte befindet. Heißt du musst die Partitionen mit der UUID angeben. Mehr eigentlich nicht. Beim Bootloader muss man (cd) anstelle von (hd0) nehmen. So boote ich zumindest immer von einem USB-Stick. Eine Platte sollte sich da nicht anders verhalten.
Intel Core2 Quad CPU @ 2.40GHz mit Gentoo/Gnome3

Eigenes Gentoo System auf CD oder USB

3

29.03.2016, 11:36

Das Thema hatten wir mal, zwar im Zusammenhang mit einem Stick, sollte aber keinen Unterschied machen. Also lesenswert: http://www.gentooforum.de/artikel/21588/…ick-system.html
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

4

09.04.2016, 09:34

Dank Dir. Ich komme aber nicht weiter. Ich will die Platte bootfaehig machen. Unter Windows soll es einfach ueber cmd.exe gehen. Habe aber kein Windows installiert und habe das auch nicht vor. Kann ich von Knoppix oder so das machen? Falls ja, wie? Habe leider Nix gefunden...

5

09.04.2016, 10:08

Was ist denn cmd.exe ?(
Einfach Grub auf der externen Platte installieren, analog zu der internen. Wenn Bios dann von der externen bootet, bootet Grub und es läuft alles wie bei einer eingebauten ab...
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

6

14.04.2016, 11:39

Zitat

Was ist denn cmd.exe ?(
Die Eingabeaufforderung von Windows.

Ich komme nicht weiter. Es nervt so. Beide interne Festplatten bringen immerzu Fehler. Unterschiedlicher Art. Eine zeitlang funktioniert es, dann nciht mehr. Mittelerweile fast gar Nicht mehr. Ein testdisk und bei einer ein dd auf zero habe ich durchgeführt. Kann ich noch was tun ausser die Platten wegzuschmeissen? Habe ein paar Bilder von den Meldungen gemacht.
»michi-monster« hat folgende Dateien angehängt:
  • forum1.jpg (151,72 kB - 14 mal heruntergeladen - zuletzt: 25.03.2017, 15:18)
  • forum2.jpg (209,35 kB - 10 mal heruntergeladen - zuletzt: 25.03.2017, 15:18)
  • forum3.jpg (133,38 kB - 11 mal heruntergeladen - zuletzt: 25.03.2017, 15:18)
  • forum4.jpg (218,86 kB - 9 mal heruntergeladen - zuletzt: 25.03.2017, 15:18)

7

14.04.2016, 11:57

Auf den Screens sind unterschiedliche Fehler. Vermutlich nervt Dich der Fehler mit "sr0" der das System lahm legen kann. "sr0" ist CD/DVD Laufwerk klemme es testweise mal ab.

An sonsten: "radeon" im Kernel benötigt die passende Firmware im Kernel. Geh mal das Radeon Howto nochmal durch.
Weitere Fehler könnten sich lösen wenn "sr0" Problem behoben ist.
Was stört Dich am "forum3.jpg"? Es sind ja nur ein Paar Warnungen.
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

8

16.04.2016, 14:47

Scheiss Hardware...
Extern komme ich langsam weiter. Die interne Platte macht jetxt Probleme. Wird anscheinend teilweise nicht erkannt. Neuerdings wird der DVD / CD schreiber automatisch sehr schnell eingezogen. Ich kann keine mehr reinmachen bzw. rausholen.

Zitat

"sr0" ist CD/DVD Laufwerk klemme es testweise mal ab.

So bin ich jedenfalls extern weiter gekommen.

Bitte schaut mal auf die Bilder und gebt mir Tipps. So langsam bin ich verzweifelt und genervt... Jut, ich hoer auf zu jammern und haenge die Bilder an ...
»michi-monster« hat folgende Dateien angehängt:
  • forum1.jpg (155,11 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 25.03.2017, 15:19)
  • forum2.jpg (68,42 kB - 5 mal heruntergeladen - zuletzt: 25.03.2017, 15:19)
  • forum3.jpg (137,94 kB - 8 mal heruntergeladen - zuletzt: 25.03.2017, 15:19)

9

16.04.2016, 18:00

Ja, auf dem ata1 Bus scheint irgend etwas kaputt zu sein. CD/DVD ist ab, oder? Es bleiben also noch die interne Festplatte oder DVD, dann die Datenkabel zu der Festplatte oder DVD, oder unwahrscheinlich - der SATA Controller.
Klemm mal auch die interne Platte ab, und auch die Kabel, und versuche noch mal mit dem USB-Boot.
Das 3. Screenshot ist wahrscheinlich ein Folgefehler, die USB-Platte wurde noch nicht rechtzeitig erkannt (wahrscheinlich weil der Kernel mit ata1 beschäftigt war). Hast Du einen "rootdelay=" Parameter an der Kernel Zeile? Damit kannst Du eine Wartezeit (Paar Sekunden) festlegen damit der Kernel USB und USB Disk richtig erkennen kann bevor der Bootvorgang startet.
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

10

18.04.2016, 09:15

kurze Zwischenfrage - Fluxbox zeigt die Maus an, aber laesst sich nicht bewegen. Xorg, genkernel, Die Grafik wird geladen und korrekt angezeigt. Der Mauspfeil ist zu sehen, allerdings tut sich Nichts, wenn ich die Maus bewege. Wo kann der Fehler liegen? (nach der Installation von xdm funktionierte es)

/
EDIT

Zitat

CD/DVD ist ab, oder?

Ja.

Zitat

versuche noch mal mit dem USB-Boot.

USB boot funktoniert

Zitat

die USB-Platte wurde noch nicht rechtzeitig erkannt

Um Missverstaendniss vorzubeugen - es funktioniert jetzt extern, intern nicht. Ich habe heute eine andere Platte angeklemmt, aber trotzdem komme ich nciht rauf. Verschiedene Betriebssysteme. Debian, Knoppix, Windows. Da es bei der 2. Platte auch der Fall ist, denke ich, es liegt wohl nicht daran. Ein fehlender Firmwaretreiber wird angezeigt. Sowohl unter Windows als auch Debian. Knoppix sagt nur, nicht installierbar. Ich haenge mal zwei Bilder mit den FirmwareInfos an. BIOS resett habe ich bereits duchgefuehrt.
»michi-monster« hat folgende Dateien angehängt:
  • forum1.jpg (117,88 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 18.04.2016, 18:34)
  • forum2.jpg (77,66 kB - 2 mal heruntergeladen - zuletzt: 18.04.2016, 18:34)
  • forum3.jpg (193,58 kB - 0 mal heruntergeladen)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »michi-monster« (19.04.2016, 18:58)


11

21.04.2016, 14:10

Bleibt mir ausser einer staendigen Neuinstallation eine Moeglichkeit das Problem zu loesen? Ueber Grub Shell kann ich das System starten. Aber auch nur eines. Habe mehrere drauf. Ist aber eher ein Grub bzw. Bootproblem denke ich. dmesg bringt viele fehlerhafte Sektoren. Ist schon die 3. Neuinstalltioan auf der Platte. Mit zero aber vorher vollstaendig gereinigt.
»michi-monster« hat folgende Datei angehängt:

12

21.04.2016, 14:21

Ich glaube nicht dass eine Neu-Installation etwas bringt. Du solltest über neue Hardware nachdenken. Zumindest den Rechner mal quer-checken (memtest86+, s.m.a.r.t) und was defekt ist austauschen.
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

13

21.04.2016, 19:31

Ich danke Dir fuer Deine Infos.Da das CD-Laufwerk nicht schnell genug? reagiert, boote ich ueber USB. Es kommen starke Gerausche wenn ich versuche ueber CD zu booten. Die letzten male hat das BIOS es nur temporaer erkannt. Da ich die Kiste gerade in Garantie eingeschickt habe mit Diagnos Mainboard defekt, bin ich erstmal skeptisch, dass das Geraet schon wieder futsch ist. Na jut .. Recherche ist erforderlich.

Bitte hilf nochmal. Ich will ueber Knoppix eine iso fuer den EDV Check installieren. Rechtefehler und Entpackung funktioniert nicht. sudo ist klar... Leider meckert er trotzdem. Vielleicht bekomme ich Gentoo nochmal gestartet. Wie kann ich den SMART Check vom iso installieren?

14

21.04.2016, 19:46

Boote am einfachsten eine Ubuntu-Live-DVD. Diese kannst Du auch mit unetbootin (auf einem anderen System) auf einen USB-Stick packen. In einer Ubuntu-Live Umgebung kannst Du Software über "Software-Center" in die Live-Umgebung nachinstallieren. Smart-Werte kannst Du dort bequem mit gnome-disk-utility auslesen. Das müsste aber bereits in der Live-Umgebung sein. Und schaue Dir dort mit "dmesg" an ob noch was auffälliges schief läuft.

Zitat

in Garantie eingeschickt habe mit Diagnos Mainboard defekt, bin ich erstmal skeptisch, dass das Geraet schon wieder futsch ist
Sowas macht mich eher in die andere Richtung skeptisch. Wenn die einmal Schrott geliefert haben wird es das zweite mal nicht unbedingt besser sein. Ich würde komplett zurückgeben und etwas neues aussuchen. Ist aber meine Meinung.
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

15

22.04.2016, 18:20

Festgestellter Fehler

ok. Diie Kiste habe ich heute nochmal zurueck gesandt. Ich hoffe mal, dass da was Vernuenftiges draus wird. 3 Reparaturversuche? Etwas unrealistisch... Ich boote jetzt ueber USB Knoppix. Finde keine Moeglicheit die Umlaute darzustellen. Die Ausfuehrung von sudo loadekys de im Terminal ist erfolchreich. Im X nicht.
============
Sehr geehrte Frau,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Gern schicken wir Ihnen eine Retourenmarke für die kostenlose Einsendung des PC-System zur Reklamation - über einen Widerruf entscheidet ausschließlich unsere Reklamationsabteilung - weiter haben Sie nur in den ersten 14 Tagen ein Widerrufsrecht, danach ein recht auf Wandlung jedoch erst nach dreimaligen Reparaturversuch bei gleichem Fehler.


Bei Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Rolf Trapp


Bitte benutzen Sie die Antworten-Funktion Ihres E-Mail Programms und behalten die Betreffzeile bei, damit wir die Anfrage richtig zuordnen können. CSL-Computer GmbH & Co. KG
Sokelantstraße 35
D-30165 Hannover
Telefon: +49 (0)511 76 900 100

Unsere telefonische Erreichbarkeit:
Mo.-Fr. 08:00 Uhr - 19:00 Uhr
Sa.-So. 09:00 Uhr - 15:00 Uhr

Registergericht: Amtsgericht Hannover
Registernummer: HR A 26569
USt-ID: DE813669712
Komplementärin: CSL Verwaltungs GmbH
Geschäftsführer: Benjamin Lüke

22.04.2016 08:32 - Mandy Seider schrieb:
Kunden-/Bestellnummer: n.V.
===========================


Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe Ihnen einen PC aufgrund eines Defektes zugesandt. Dieser wurde von ihnen in der Reparaturannahme ueberpfrueft.Laut Garantierechnung wurde ein defektes Mainboards festgestellt und ausgetauscht. Das Geraet ist wieder defekt. Lauter Luefter, keine regelmaessige CD Einlesung , also starke Geraesche beim Abspielen der CD. Teilweise keine Erkennung von Laufwerken.

Ein 2. Geraet habe ich vor einigen Tagen zugesandt.
Ich wuensche keine Reparatur sondern moechte laut Gewaehrleistung vom Kaufvertrag zuruecktreten.
Laut Ihrem Mitarbeiter Herr Koschowski ist es erforderlich der Reklamationsabteilung mitzuteilen, dass keine Reparatur sondern ein Ruetritt vom Kaufvertrag gewuenscht ist. Dies tue ich hiermit. Ich bitte um Erstattung des Kaufpreises.

Bitte setzen Sie sich mit mir in Verbindung und geben Sie mir Informationen zum weiteren Ablauf.

Vielen Dank im voraus.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »michi-monster« (24.04.2016, 14:06) aus folgendem Grund: EDIT als festgestellter Fehler wurde angegeben, dass der KD RAM inkompatibel mit CSL RAM sei. DVD-Laufwerk ok. Belastungstest ok.


16

23.03.2017, 13:53

Zitat

Die Ausfuehrung von sudo loadekys de im Terminal ist erfolchreich. Im X nicht.


das ist ganz logisch, denn unter X bewirkt der Befehl rein gar nix, da X ein anderes Tastaturlayout verwendet. Dieses wird entweder über ein Tool des jeweiligen DE eingestellt, oder per command-line mit

Quellcode

1
setxkbmap de