Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

24.04.2016, 16:55

RAM Baustein - welchen kann ich nutzen?

Halli,

ich habe einen RAM Baustein eingebaut, der laut Verkaufer nicht kompatibel ist. Wie finde ich heraus, welchen Baustein ich nutzen kann?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »michi-monster« (28.04.2016, 11:24)


2

25.04.2016, 09:27

Hallo,

Die infos die Du uns mitteilst, sind so dürftig, das Du keine Antwort erwarten brauchst.

Was für ein Gerät? Notebook, PC oder ...???

Wenn es ein PC ist, was für ein Mainboard.

Es gibt mittlerweile so viel unterschiedliche Hardware, das man da keine Pauschale Aussage machen kann.
Alienware 17 R3 16 GB RAM
NVIDIA GTX970 Optimus
Intel Corporation Wireless 8260 AC
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Ubuntu Gnome Desktop
+
Samsung Aktivbook 8, 16 GB DDR3-1666, 2000 GIG SATA
ATI Radeon HD 8870M
Intel Corporation Centrino Advanced-N 6235
Blu-ray Disc ROM & DVD+/-RW
Xbuntu mit debootstrap
+
Intel Core 2 Duo
2 GB MB RAM
ca. 3,5 TB SATA
TBS6980 Dual DVB S2
YaVDR amd64 + VDR1.7.x + XBMC + VDPAU


Mein Overlay:

Quellcode

1
layman -a amielke-overlay

3

25.04.2016, 12:49

Unerlaubter Zugriff

ok. Eintschuldige. Dann hab ich es mir einfacher vorgestellt, als es ist. Es ist ein Desktop PC.
Information auf der Rechnung - Mainboard MSI AM!1M Sockel AM1 wx SATA III
CPU AMD Sempron 3850 Quadcore-APU

--------------
Nachtrag im Moment wird in meiner Gegend gehackt wie verrueckt. Leider hat es auch schon mich mehrfach erwischt. So langsam verliere ich die Lust.... Na gut. RAM dann stuerzt das System vielleicht nicht mehr so oft ab.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »michi-monster« (25.04.2016, 18:17) aus folgendem Grund: Nachladen der Grafiken


4

26.04.2016, 10:33

Die Hacker Bilder sind doch der BSOD-Bildschirmschoner, oder?
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

5

26.04.2016, 11:09

Nein. Ich habe kein Windows auf der Platte. Das Guru-Meditation ist nicht von mir.

6

26.04.2016, 11:20

Es gibt ein Linux-Bildschirmschoner "BSOD" (=Blue Screen of Death) der alle möglichen Abstürze aller möglichen Betriebssysteme anzeigt. Ich glaube auch nicht dass Du Amiga-Betriebssystem nutzt.
Wenn es "nicht von dir" ist, von wem sonst? Was sollen uns die Bilder sagen?
Auch wenn Open-Source kostenlos ist, ist sie nicht umsonst. Dein Preis ist Dein Engagement und Mitarbeit an OS-Projekten.
Wenn Du keinen Preis bezahlen willst, bist Du die Ware. Und das ist nicht Open Source, geschweigedenn frei.

7

26.04.2016, 13:07

Zitat

Was sollen uns die Bilder sagen?

Es wurde gesagt, dass Infos fehlen. Ich dachte, ihr koennt in den Grafiken in Sachen Hardware vielleicht was erkennen...

-----------------------------
ok. Ich habe ueber ein Tool Infos ueber den RAM gefunden. 1600 Mht und laut Verkaefer micron Hersteller.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »michi-monster« (28.04.2016, 11:23)