Sie sind nicht angemeldet.

1

04.07.2019, 13:58

Raid Nachträglich Enrichten/installieren?

Hi

Mein PC hat 2x 2TB da habe mir ueberlegt einen Software-Raid zu betreiben (mdadm).

Meine Frage ist nun:

- lohnt sich Raid
- welcher Raid-level (mir schwebt Raid 0 vor)
- gibt es Alternativen
- kann ich Raid in ein laufendes Gentoo Nachträglich Enrichten/installieren
- müssen die 2 hdds das gleiche dateisystem haben

LG eric cartman

2

05.07.2019, 20:13

Hi,

es kommt halt drauf an was Du erreichen willst. Wenn Du an RAID0 denkst, willst Du also ein Laufwerk bekommen, das 4TB groß ist. Da wäre als Alternative LVM zu nennen. Allerdings sind die Daten wohl hin, wenn eine der beiden Festplatten abraucht.

RAID1 wäre sozusagen ein Spiegel. Du siehst nur ein Laufwerk, aber die Daten befinden sich gespiegelt auf beiden. Wenn eine Festplatte kaputt geht, hast Du die Möglichkeit die in Ruhe zu tauschen und in der Zwischenzeit weiter zu arbeiten. Dafür hast aber immer nur die 2TB zur Verfügung. Ob es dazu eine Alternative gibt, weiß ich nicht.

Es gibt noch mehr Raid-Levels, aber da googelst am einfachsten Mal.

Klar kannst Du den RAID nachträglich anlegen. Bisschen komplizierter wirds aber, wenn Du auch das System im RAID laufen lassen willst. - Das hab ich jetzt noch nicht gemacht. Da gibts aber auch ne Wikiseite dazu.

Das Dateisystem legst Du eigentlich erst im RAID an.

Schau Dir doch mal die Seite an:
https://wiki.ubuntuusers.de/Software-RAID/

Gruß
hafgan

3

06.07.2019, 10:07

Danke 'hafgan

Zitat von »hafgan«

Es gibt noch mehr Raid-Levels, aber da googelst am einfachsten Mal.

mit der konstellation (2 HDD) sind doch eh nur 2 raid Levels möglich !
RAID 0 oder RAID 1

Zitat von »hafgan«

Klar kannst Du den RAID nachträglich anlegen. Bisschen komplizierter wirds aber, wenn Du auch das System im RAID laufen lassen willst.


Meine Idee war wie folgt ...


dev/sda

/boot partition 500 mb

und der rest /

und nachträglich den Freien Speicher bzw HDD /dev/sdb zu Partition / hinzufügen.

LG

4

06.07.2019, 11:01

Ich glaub ich würde es mit LVM versuchen weil man das später flexibel je nach Bedürfnissen noch anpassen kann.
https://wiki.gentoo.org/wiki/LVM/de

Ich muss dazu sagen, dass ich LVM noch nicht verwendet habe (nur RAID0/1) und auch noch kein System darin habe laufen lassen. Drum muss ich mich hier leider ausklinken. Aber schau Dir doch einfach mal den Link an, da ist ja viel drin. Vermutlich wirst dann aber ein neues System aufsetzen müssen. Oder Du kopierst dein System in den RAID/LVM per rsync, und passt entsprechend an (fstab, grub, usw.). Ohne Backap geht ja eh nix ;)

Gruß
hafgan

5

Gestern, 21:14

Hi
Also ich habe mich mit dem thema raid etwas beschäftigt, aber ich habe noch ein paar verständnisfragen, die mir vielleicht jemand beantworten könnte.

https://wiki.gentoo.org/wiki/Complete_Handbook/Software_RAID
https://wiki.gentoo.org/wiki/Gentoo_inst…tips_and_tricks
https://wiki.ubuntuusers.de/Software-RAID/

1- muss man direkt nach der Partition als erstes Raid/mdadm einrichten?

wenn ich zb über eine Debian cd installiere ist meine Vorgehensweise richtig?

Quellcode

1
2
3
4
5
6
modprobe raid0
mdadm --create /dev/md/Gentoo_Raid0 --level=0 --raid-devices=2 /dev/sda3 /dev/sdb1
sudo mkfs.ext4 /dev/md/Gentoo_Raid0
späterim Chroot  die  benötigten Optionen  im kernel Aktivieren unter
[*] Device Drivers  --->
    <*> Multiple devices driver support (RAID and LVM)


2. muss eine initramfs für mdadm bearbeitet bzw erstellt werden?

3. was genau sind metadevice nodes

LG