Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

misterjack

unregistriert

1

06.10.2004, 08:31

konf. netzwerk - masquerading funzt net und ne distcc-frage

bin grad dabei auf meinen server gentoo zu installieren. alles paleti bis auf ein was:

habe bei der konfiguration die eine netzwerkkarte ordnungsgemaess fuer mein home-netzwerk konfiguriert und die anderen mit adsl-setup. funzt alles beide einwandfrei, ich bin mit links2 grad dabei diesen beitrag zu erfassen. und die andere schnittstelle is fleissig damit beschaeftigt an meinen hauptrecher pakete zu schicken. wegen distcc (wenns dass nicht geben wuerde, dann prost mahlzeit bei 400 MHz ;) so sinds zusammen 1600 8)) nun kann man ja bei adsl-setup zum schluss den firewall-typ auswaehlen und option 2 (masquerading) habe ich ausgewaehlt. und es funzt net.

habe bei meinen anderen rechnern folgende konfiguration:

gateway: 192.168.0.1
nameserver: 145.253.2.81
145.253.2.171 (alles beide die von arcor)
192.168.0.1 (weil sonst unter win die dateifreigaben net funzen)

weiss jemand rat?

und noch ne andere frage, das faellt mir gerade auf. wie kann man distcc optimieren? mein hauptrechner hat imo zu wenig zu tun (sehs am gnome systemmonitor.

makeopts="-j3" sind zwei rechner die dran beteiligt sind, also mein hauptrechner und der server. is vielleicht -j5 besser?