Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

25.01.2005, 18:48

[gelöst] Cool'n'Quiet mit cpudyn - die Frequenz geht zu schnell hoch

Hallo zusammen!

Ich hab ein kleines Problem: Ich hab jetzt ein AMD 64 3000+ - System mit Gentoo drauf und wollte auch Cool'n'Quiet nutzen. Also hab ich cpudyn installiert und gestartet. Geht auch soweit alles.

Allerdings ist es jetzt so, dass die Frequenz zu schnell wechselt: Kaum starte ich nen Borwser, ist sie wieder auf 2000MHz hoch, obwohl da ja eigentlich 1000MHz locker reichen würden, andrerseits dann aber auch sehr schnell wieder runter... In der cpudyn-Config gibt's jetzt zwar anscheinend Einstellungsmöglichkeiten dafür, aber leider scheinen die nirgendwo erklärt zu sein... Auch hier im Forum mit der Suche konnte ich nix finden...

Ich hoffe, ihr könnt mir ne Anleitung oder einen Tip geben...

MfG
kleinerfreak
Wunder gibt es immer wieder...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kleinerfreak« (27.01.2005, 20:57)


2

25.01.2005, 23:33

Benutze für die gleiche CPU (AMD64 3000+) den powernowd.
Funzt problemlos, es lassen sich Schwellwerte in CPU-Last und nice-Wert einstellen, bei denen die Frequenz und Corespannung hochgefahren wird.
Dieser Proz wird (ohne Übertaktung) mit 1.1 V / 1000 MHz bis 1,4V / 1.8000 MHz betrieben.

Mit dem powernowd ist es beispielsweise möglich, ein "nice emerge --sync" zu starten, welches den Prozessor bei 1,1V lässt. Dauert zwar bissle länger, aber manchmal eilt es ja nicht.
Die Optionen für den powernowd sind in /etc/conf.d/powernowd einzustellen.
Und die manpage belehrt uns, dass als Veraussetzung der cpufreq-Treiber im Kernel sein muss. Hast Du den eigebaut? evtl. ist die Software , die Du benutzen möchtest, ebenfalls ein Client für den cpufreq-Treiber des Kernels?

Mit lm_sensors und ksensors kann man sich diese Werte auch in der Startleiste des KDE (sofern man den verwendet ;-) ... anzeigen lassen.

have fun
cookie

3

27.01.2005, 20:57

Hi Cookiemonster!

Vielen Dank für den Tip! Der Daemon rennt auch ohne Einstellungen meinerseits super, sehe keinen Grund da noch was zu ändern...

Falls jemand wissen will, was ich gemacht hab:

1. cpudyn gestoppt, entfernt und mit "rc-update del cpudyn" endgültig rausgeschmissen

2. emerge powernowd

3. rc-update add powernowd
Wunder gibt es immer wieder...