Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: GentooForum.de. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

14.07.2003, 13:31

Auch mal paar Noob fragen :)

Hi.

Nach einem ersten Test mit Redhat (paket manager nervig, und immer dieses RedHat Network) und 3 versuchen mit Debian (mir hats jetzt zum zweiten mal die komplette Installation gekillt, und ich habe apt-get schwer im Verdacht da beteiligt gewesen zu sein, evtl. wars aber auch nur ein Systemcrash beim zweiten mal)
bin ich jetzt hier gelandet.

Was mir schonmal sehr gut gefällt ist die ausführliche Dokumentation, also hoffe ich werde ich das Forum nur geringfügig belasten.

Okay, 3 stages Live CD runterladen usw. ...

1. Frage: Stage 1, 2 ist traue ich mir noch nicht wirklich zu. Muss ja auch nicht sein. Muss ich später neu installieren wenn ich der Meinung bin noch ein angepassteres System haben zu müssen?

2. Installation von Knoppix aus: Sehe ich das richtig, kann ich bis Installationsschritt 25 die ganze Installation in einer Virtuellen Konsole von Knoppix durchführen? Hätte den Vorteil das ich nebenbei ins Internet kann etc.

3. Es gibt von 1.4rc2 Optimierungen für die verschiedenen Prozessoren. Betrifft das nur den Kernel (d.h. wenn ich dann selber Kernel mache spielt das keine Rolle mehr) oder ist es komplizierer das eigene System da anzupassen? Weil von der 1.4rc4 gibts das nicht.

4. Bin paar mal drübergestolpert: Was sind FLAGS ? Ist eigentlich das einzige was mich bis jetzt vor Rätsel stellt.
(hab grade "Gentoo Guide to USE flags" gefunden, aber ein kurzer Überblick wäre trotzdem nett.

5. Grub auf Diskette installieren. Kann ich da meine grub.conf bzw menu.lst mit draufkopieren? Hab ich dann schon ein Bootmenu? Und welche Datei braucht grub jetzt eigentlich? grub.conf oder menu.lst?

Vielen Dank, das war es erstmal.

2

14.07.2003, 13:50

Hallo in diesen Thread findest du links zu vielen Anleitungen und Howtos. Diese sollten deine Fragen bezüglich FLAGS beantworten können.

zu deinen Fragen:
1. Neu installieren mußt du nicht, aber es kann sein das du deine Installation neu übersetzen mußt. (ist aber nur ein Befehl :) emerge -Ue --deep world).
2. Welche Anleitung verwendest du genau?
3. Die Optimierungen beziehen sich auf alle von dir installierten Softwarepakete.
4. FLAGS sind die Compilerparameter mit denen die Softwarepakete übersetzt werden.
5. Eine Bootdiskette mit Grub hab ich leider noch nie gemacht.

3

14.07.2003, 14:06

Die Deutsche Anleitung von gentoo.de, Installation von gentoo Linux 1.4rc4

Das mit den Flags schaue ich mir dann in Ruhe mal an, deine Antwort war genau das was ich wissen wollte, das es Compilierparameter sind.

Hmm, am besten ich mach mir mal nicht so viele Sorgen über die optimierungen sondern installiere erstmal. danke schonmal

4

14.07.2003, 14:11

Hi,
2. Solange Du keinen Neustart beötigst kannst Du alles über eine chroot Umgebung in knoppix erledigen.
3. Sie beziehen sich auf alle Pakete, mit Ausnahme des Kernels. Dieser verwendet Compilerflags aus seinem Makefile. ist auch logisch, denn mit portage installierts Du die Sourcen aber wirklich kompilieren machst Du manuell. Bei Binärpacketen (also vorkompilierten Paketen) wie es sie z.B. bei openoffice oder eclipse gibt greifen deine Compilerflags natürlich auch nicht ;)
4. Es gibt USE Flags die, soweit vorhanden eine bestimmte Unterstützung aktivieren. Es gibt auch Compilerflags wie hopfe schon gesagt hat, die eben die oben genannten Optimierungen steuern.
5. Grub braucht grub.conf. menu.lst ist nur eine Verknüpfung. Ich bin mir momentan nicht einmal sicher ob ich noch eine menu.lst habe... Eine Bootdisk hab ich auch noch nie verwendet, aber das beste (und einfachste) wäre einfach ihn in den MBR zu installieren.

Dim

5

14.07.2003, 14:14

zu
4. Achtung USE-FLAGS != CFlags.
USE-FLAGS: Beschreiben mit welchen Abhänigkeiten(zu anderen Paketen) deine Softwarepakete installiert wird.
CFlags: sind die Compiler einstellungen mit den sie übersetzt werden.

[ups]Dimitri war wiedermal schneller als ich :) [/ups]

6

14.07.2003, 15:47

Thnx Leute.

Grub in den MBR ist wohl das beste, ich weis ja inzwischen wie ich das retten kann falls es schief geht. Knoppix ist schon was feines.

Dann tu ich mir mal die Flag Howtos an und wenn ich dann noch was wissen will melde ich mich.

7

15.07.2003, 00:20

So, hab jetzt ne Menge gelesen, und da ich Semesterferien habe und nachts gut arbeiten kann, fange ich mal an.

Noch ne kurze Frage hab ich:

Ich installiere jetzt mein Basissystem, dann wohl X und KDE, und mozilla. Dann kann ich immer noch in Ruhe anfangen mein System zu Optimieren, oder?
Also anfangen sinnvolle Flags zu setzen (die für mein Pentium 4 von dem Link im installationsforum z.B.), nen Kernel bauen (hab ich unter Debian ja schon paarmal gemacht) und dann wohl mit emerge -e world mein komplettes System neu compilieren, damit es auf meine Flags angepasst wird, oder?
Währenddessen kann ich in Ruhe weiterarbeiten.

^^ ist das so sinnvoll?

Noch ne Kleinigkeit: Den Kernel den ich beim booten verwende, wird der erstmal bei mir installiert?
Und wenn ich framebuffer und apci will, welchen nehme ich dann? Ist zwar nicht so wichtig, aber interessiert mich halt.
nochmal edit: Ist wohl egal wenn ich von knoppix aus installiere

8

15.07.2003, 05:42

Zitat

Dann kann ich immer noch in Ruhe anfangen mein System zu Optimieren, oder?

Klar, aber warum nicht gleich von anfang an? Die allgemein verwendeten Werte dürften wohl das sein:
[code:1]march=CPUTyp -O2 -fomit-frame-pointer -pipe[/code:1]

Zitat

Den Kernel den ich beim booten verwende, wird der erstmal bei mir installiert?

Wie meinst Du erstmal bei Dir? Bevor Du ohne Gentoo CD booten möchtest musst Du selbst einen kernel machen, ihn nach Anleitung kopieren und nach /boot (mount nicht vergessen) kopieren.

Zitat

Und wenn ich framebuffer und apci will, welchen nehme ich dann?

Verwende dafür am besten die gentoo-sources. Die sind bereits entsprechnde gepacht (bootsplash)

Zitat

Ist wohl egal wenn ich von knoppix aus installiere

Jep. Ich hab neulich von MDK aus installiert ;)

Dim

9

15.07.2003, 11:31

und march=pentium4 sollte man auch nicht nehmen, da ist irgendwas mit dem sse2 madig. ich sags diesmal lieber gleich vorher...

10

15.07.2003, 14:39

hmm, ist das sehr schlimm?

weil heute früh gegen 9:30 bin ich gerade fertig geworden :)

Hätte wohl die Anleitung schonmal genauer lesen sollen, dann hätte sich meine letzte Frage fast erübrigt.

Jetzt hab ich im Moment nurnoch ein Problem (ausser das ich verdammt müde bin):
Als ich nach meinem ersten testboot (noch nie so schnell gebootet) wieder runterfahren wollte, mit shutdown, da meldet er das er kein runlevel 1 hat und blabla.
Habs dann glaube ich mit [code:1]shutdown -n (und noch irgendwas)[/code:1] probiert, aber das ging auch nicht so toll, er ist nach [code:1]Sendig all Processes the Kill Signal[/code:1] hängengeblieben.
Gibts da irgendeinen standardfehler den ich mache?

Ach ja, vielleicht poste ich später mal meine USE Flags, bei ein paar Sachen weis ich nicht ob ich sie brauche.

Thnx

11

15.07.2003, 14:59

Hmm runlevel1? Gentoo hat sowas wirklich nicht. Es gibt hier nur 2: boot und default. Man kann zwar auch noch eigene hinzufügen, aber wer will denn das schon ;)

Also ich verwende von der konsole aus immer
[code:1]shutdown -h now[/code:1]

Hast Du das schon versucht?

Dim

12

15.07.2003, 15:08

in der console kann man auch einfach mit "poweroff" runterfahren...

13

15.07.2003, 15:25

es klappt, zum Glück, und der PC schaltet sich sogar aus!

weis garnicht wieso ich shutdown -h nicht benutzen wollte...

tja, dann ist jetzt wohl X dran. KDE dann heute nacht. Weis jemand wie lange tetex zum kompilieren braucht?

14

15.07.2003, 15:59

Zitat

tja, dann ist jetzt wohl X dran.

Uff das hast Du noch nicht?? Was hast Du denn die ganze letzte Nacht kompiliert?

Tipp:
[code:1]emerge kdebase[/code:1]

Dim

15

15.07.2003, 20:15

ich hab ja erst nach 5 Uhr früh angefangen mit festplatten partitionieren und so. Hab mich vorher mit Windows rumgeärgert (wollte XP bootlader einbauen, weil ich ja die partition wo /boot/grub noch war löschen musste und ich für den Fall der Fälle nicht unbootbar bleiben wollte, hat aber nicht geklappt).

Dann wollte portage noch das ich ein update (von portage) mache, also hab ich erst das gemacht, und dann halt kernel und so gebaut, menuconfig hatte ich bisher noch nicht benutzt, dauerte etwas länger als xconfig, und ausserdem noch die ganzen Kernel optionen (hab die gaming sources geladen)
Um halb 10 bin ich dann ins Bett gegangen

Hab übrigens doch nicht von knoppix installiert, sondern mit der gentoo CD.

Thnx für den Tipp, hab schon [code:1]emerge --pretend kde-base[/code:1] probiert, hat er aber nicht gefunden, und bei [code:1]emerge --pretend kde[/code:1] listet er mir lauter gnome sachen auf, gnome-base und libs und so. Dabei hab ich doch in der menu.conf [code:1]USR="-gnome"[/code:1] drinstehen.

Naja, jetzt hole ich mir erstmal die xf86config von knoppix, die sieht nämlich am besten aus.

Hat noch niemand hier tetex compiliert?

Einen Fehler habe ich noch beim booten:
der will unbedingt scsi-hostcontroller oder sowas ähnliches laden (glaub zumindest)
Ich hab eigentlich nur ide-scsi in Auftrag gegeben, hab ja kein scsi. Die Ausgabe von [code:1]cat /proc/scsi/scsi[/code:1] ist aber in Ordnung

Noch was (mir fällt immer wieder was ein wenn ich hier so im Forum lese):

Ist die O2 Optimierung wirklich besser als O3 ?
Hab hier im Forum was gelesen das O3 größere binarys erzeugt die den geschwindigkeitsvorteil wieder auffressen. Und wenn ja, kann ich einfach in meiner menu.conf O3 mit O2 ersetzten und dann weitermachen? Schon kompilierte Pakete kann ich ja jederzeit wieder neu kompilieren, wenn ich wenigstens erstmal kde und nen browser habe, mit w3m ist man doch arg eingeschränkt.

16

15.07.2003, 21:44

Zitat

USR="-gnome"

Hast Du dich nur verschrieben oder steht in der make.conf wirklich USR? Das heist nämlich USE.
Aber auch wenn Du das drinnen hast, kann im ebuild das überschrieben werden wenn das Programm zwingend etwas davon benötigt.
tetex hab ich gemergt. War wohl irgendeine Abhängigkeit. Keine Ahnung wie lange das gedauert hat...
Tipp:
Mit emerge -s suchbegriff
kannst Du nach ebuild suchen.

Hmm SCSI Hostcontroller? k.A. Vielleicht hast Du aus versehen noch irgendeinen SCSI Treiber im Kernel vergessen?

Dim

17

15.07.2003, 21:49

werde schon USE drinstehen haben, ich schau aber sicherheitshalber nochmal nach. In meine Kernel Config schau ich dann auch nochmal rein, ist ja erstmal nicht so wichtig, erst wenn ich nvidia/alsa einbaue, weil bis dahin soll der Kernel ziemlich fest stehen

hab noch ne kleine Frage wegen O2 oder O3 in mein letztes Post editiert :)

18

15.07.2003, 22:24

Zitat

hab noch ne kleine Frage wegen O2 oder O3 in mein letztes Post editiert

Da hast Du richtig gelesen. Die Binaries werden nicht nur grösser, sondern das kompilieren dauert auch ca. 20.30% länger. Desweiteren sind -O3 Binaries so strakt optimiert das hin und wieder auch "Nebeneffekte" auftreten können...
Du kannst die CFLAGS und die CXXFLAGS ändern und später wenn alles läuft ja nochmal kompilieren.

Dim

19

15.07.2003, 23:16

Hey, muss mich echt nochmal bedanken, so schnell und freundlich wird einem selten geholfen.

Habe festgestellt das ich wohl mal mit einem etc-update oder so meine make.conf überschrieben habe.

Hab jetzt O2 und meine flags gesetzt, und dann lass ich heute nacht mal kdebase laufen. Irgendwann lass ich mal ein komplett update laufen, dann ist X auch richtig optimiert

Man kann mit w3m sogar das forum lesen und sich einloggen, nur beiträge schreiben klappt irgendwie nicht, evtl. stelle ich mich auch nur zu blöd an

So, das wars für heute

20

16.07.2003, 13:17

So, ich schreibe von Konqueror aus, es hat geklappt

passen meine Umlaute?

ÄÖÜäöü ßß

i18n kompiliert gerade noch