Sie sind nicht angemeldet.

1

14.09.2005, 17:36

[gelöst] usbstick dateinamen

hallo

mein usb stick funktioniert eigentlich ganz super. Nur dass er meine dateinamen immer abkürzen will.
aus bellaitalia.mp3 wird dann bellan~1.mp3 usw.
ich dachte mir einfach das ist halt so....aber gerade hatte ich einen fehler wegen einem startscripts, wodurch ivman meinen stick gemountet hat.
dann konnten auf einmal die dateinamen komplett angezeigt werden, genauso wie in windows.

woran kann das liegen?

danke im voraus

mfg jghj

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »jghj« (29.09.2005, 17:02)


2

14.09.2005, 18:24

Also ich kenne ein ähnliches Problem mit Dateinahmen, die ein ü,ä,ö oder sowas enthalten ... da steht dann immer "Invalid Encoding" am Ende des Dateinamens und in der Regel sind diese Dateien dann auch nicht zu gebrauchen.
Du solltest in /etc/fstab auf für deinen Usbstick (vorausgesetzt es sitzt an /dev/sda1) das hier eintragen:

Quellcode

1
/dev/sda1               /mnt/usbstick   vfat          utf8,noauto,users       0 0
eintragen ... für die Dateinamen ist vor allem das "utf8" wichtig!
Edit: Das "noauto" sollte auch drin sein, damit dein Gentoo beim booten einen nicht eingesteckten Stick zu mounten ... der Fehler könnte doch auch daran liegen, oder?
Wer früh aufsteht, hat mehr vom Tag! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wuestenfuchs« (14.09.2005, 18:28)


3

14.09.2005, 19:03

also mit dem utf8 kommt folgender fehler:

mount: wrong fs type, bad option, bad superblock on /dev/mystick,
or too many mounted file systems

meine line sieht so aus:
/dev/mystick /mnt/mystick auto user,rw,sync,noauto,noatime 0 0

danke schonmal

4

14.09.2005, 21:05

das ist klar das das kommt - bist ja auch kein utf-8 nutzer nehme ich mal an...

wie schaust du dir denn die dateinamen auf deinem stick an ?(
MfG MyD

5

15.09.2005, 01:02

Die Abkürzungen rühren daher, daß der USB-Stick mit vfat formatiert wurde.
Dieses Filesystem kennt keine überlangen Dateinamen.
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Karthago zerstört werden muß.

[SIZE=5]AMD Athlon-XP 3000+, ATI Radeon 9200SE, 120 GB HD, 518 DDR-RAM
Gentoo seit 2004.3, KDE, Qt, -Gnome
[/SIZE]

6

15.09.2005, 11:48

Zitat

Original von Kekse
Die Abkürzungen rühren daher, daß der USB-Stick mit vfat formatiert wurde.
Dieses Filesystem kennt keine überlangen Dateinamen.


bei mir ist er auch vtaf formatiert und es funktioniert...


und er schreibt ja

Zitat

....aber gerade hatte ich einen fehler wegen einem startscripts, wodurch ivman meinen stick gemountet hat.
dann konnten auf einmal die dateinamen komplett angezeigt werden, genauso wie in windows...
MfG MyD

7

15.09.2005, 12:04

Okay, dann geh ich das mal schnell editieren und sage,
daß ich so etwas nie behauptet habe :D :D :D
Im Übrigen bin ich der Meinung, daß Karthago zerstört werden muß.

[SIZE=5]AMD Athlon-XP 3000+, ATI Radeon 9200SE, 120 GB HD, 518 DDR-RAM
Gentoo seit 2004.3, KDE, Qt, -Gnome
[/SIZE]

8

16.09.2005, 21:15

Zitat

Original von MyD
das ist klar das das kommt - bist ja auch kein utf-8 nutzer nehme ich mal an...

wie schaust du dir denn die dateinamen auf deinem stick an ?(


mit ls :P

9

17.09.2005, 08:37

Wahrscheinlich ist dein USB-Stick nicht vfat formatiert sondern fat. Und das kennt wirklich keine langen Dateinamen.

10

28.09.2005, 20:28

und warum gehts dann unter windows und gemountet von ivman?

11

29.09.2005, 17:03

so ich habs.
Ganz blödes Problem ;-)

in der fstab hab ich "auto" als fs angegeben. Und anscheinend hat ers nur als fat erkannt, obwohls vfat is.
Daher die Fehler warscheinlihc

naja hauptsache jetz gehts :-)

danke trotzdem