Sie sind nicht angemeldet.

1

13.10.2005, 20:42

Jack als Non-Root [gelöst]

Wenn ich Jack als Nicht-Root starte, erhalte ich folgende Fehlermeldung:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
# jackd -R -dalsa -dhw:0 -r48000 -p1024 -n2
jackd 0.99.0
Copyright 2001-2003 Paul Davis and others.
jackd comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY
This is free software, and you are welcome to redistribute it
under certain conditions; see the file COPYING for details
cannot lock down memory for jackd (Cannot allocate memory)
loading driver ..
apparent rate = 48000
creating alsa driver ... hw:0|hw:0|1024|2|48000|0|0|nomon|swmeter|-|32bit
control device hw:0
configuring for 48000Hz, period = 1024 frames, buffer = 2 periods
Couldn't open hw:0 for 32bit samples trying 24bit instead
Couldn't open hw:0 for 24bit samples trying 16bit instead
Couldn't open hw:0 for 32bit samples trying 24bit instead
Couldn't open hw:0 for 24bit samples trying 16bit instead
JACK: unable to mlock() port buffers: Cannot allocate memory
jack_create_thread: error -1 switching current thread to rt for inheritance: Unknown error 4294967295
cannot start watchdog thread
cannot load driver module alsa


Als Root startet jackd einwandfrei. Das Problem bei dieser Sache wäre, dass ich dann alle Jack-Clients auch als Root ausfürhen muss.

Könnte das Problem mit dieser komischen Audio-Benutzergruppe zu tun haben?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »d135-1r43« (13.10.2005, 20:49)


2

13.10.2005, 20:48

Tja, und schon gelöst.

Die Antwort war: realtime-lsm emergen und damit der Gruppe 18 (Audio) Rechte für die Echtzeitberechnungen im Kernel geben.