Sie sind nicht angemeldet.

1

07.02.2006, 22:35

(gelöst) xorg startet nach kernel-update nicht mehr

hallo jungs und mädels.

aus spaß an der freude hab ich mal alles was X braucht, runtergeworfen. kernel geupdated ( von 2.6.14... auf 2.6.15...) hab den dann mit make oldconfig die .config frisch gemacht. die neuen optionen hab ich mal nach gefühl und ein bisschen gegoogle eingestellt. ich denke genau da war die fehlerquelle. (oder irgendwas mit den nvidiatreibern... )

ich habe ein athlon 3200XP und ne nvidia gf 6600 ohne gt oder sowas

mit "nvidia" in der xorg.conf friert mir das ganze system ein...
mit "nv" in der xorg.conf kann ichs starten, aber ich muss ganz dringend wieder ut zoggn!!!!!



ich hoffe mal, das war verständlich.

wie schon gesagt, ich schätze es liegt an nvidia oder am kernel


danke, freunde der sonne...!?
linux, was sonst...?!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »roBSch« (09.02.2006, 02:47)


2

07.02.2006, 23:23

RE: xorg startet nach kernel-update nicht mehr

nimm mal die testing treiber für nvidia-glx & -kernel
MfG MyD

amielke

unregistriert

3

08.02.2006, 09:07

nach jedem Kernel update oder wenn der Kernel neu gebaut wird, MUSS nvidia-kernel neu emerged werden.

Viele Grüße

Andreas

4

08.02.2006, 17:11

Zitat

Original von amielke
nach jedem Kernel update oder wenn der Kernel neu gebaut wird, MUSS nvidia-kernel neu emerged werden.

Viele Grüße

Andreas



emerge nvidia-kernel nvidia-glx habe ich ja gemacht.


laufen die testing treiber stabiel??
linux, was sonst...?!

5

08.02.2006, 20:11

freu freu...!!!

bei mir gehts wieder.



folgendes hab ich mal in meine "/etc/portage/package.keywords" geschreibselt:

Quellcode

1
2
3
4
media-video/nvidia-kernel ~x86
media-video/nvidia-glx ~x86
app-admin/eselect-opengl ~x86
app-admin/eselect ~x86


dann ein emerge -avuD world

jetzt tuts wieder.


der neue kernel konnte anscheinend mit den alten nvidia-gingern nicht so gut.

eine frage hab ich noch. was kann im schlimmsten fall passieren, wenn man masked nvidia-dinger nimmt?

edit:
ich merkte grad, dass ich auf der richtigen shell nur noch in der ersten ein splash habe.
vorher gings noch.
linux, was sonst...?!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »roBSch« (08.02.2006, 20:18)


6

09.02.2006, 10:15

also mit den nvidia treibern ist das so;
die neusten karten waerden nur mit den testing treibern laufen
hatte das schon oft bei kumpels wo wir die nvidia eingerichtet haben - es halfen nur die testing treiber.

und es passiert absolut nichts wenn du sachen asu dem testing tree benutzt - mein ganzes system seit ich gentoo habe laeuft seit dem her im testign tree; sogar schneller und besser als der stable tree
vorallem portage geht ab wie die sau
MfG MyD

7

11.02.2006, 10:54

Hallo

ich hänge mich mal an diesen Thread dran:

gleiche Problem nach dem Kernelupdate läuft meine Geforce 5200 FX nicht mehr. Vorher mit den ~x86 Treibern lief alles einwandfrei jetzt läuft es weder mit stabel noch mit testing.

ich kriege meim laden des nvidia Modules folgende Fehlermeldung:

Quellcode

1
2
pythagoras joachim # modprobe nvidia
FATAL: Error inserting nvidia (/lib/modules/2.6.15-gentoo-r1/video/nvidia.ko): Invalid module format



Danke
Joachim
Unmögliches erledigen wir sofort. Wunder dauern etwas länger.