Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 55.

11.05.2007, 16:47

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

TV Karte (USB/PCMCIA)

Auch ich wäre an einer USB-Lösung interessiert – auch gerne nur analog. Hat niemand so eine Kiste am Laufen?

10.06.2006, 17:20

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Sub-Notebook Empfehlung

Ich will mir ein Sub-Notebook zulegen, das ich hauptsächlich mobil verwenden möchte. Darum sollte es vor allem leicht sein, max. 13", CoreDuo haben - und vor allem 100% Gentoo-kompatibel sein. In näherer Erwägung kommen für mich bisher das Lenovo 60s, die Subs von Samsung, das AMILO Si20, evtl. auch das kleine VAIO. Apple kommt aus ideologischen Gründen nicht in Frage Hat jemand Erfahrungen mit Gentoo auf einem der Geräte? Was sind eure Empfehlungen? EDIT: Sorry für den Buchstabensalat. Da hat m...

15.05.2006, 12:50

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Alte Kernel entfernen (emerge -c gentoo-sources)

Gibt es auch eine Möglichkeit, in emerge unmerge "ungleich" anzugeben? So könnte ich einfacher angeben, was ich drauf lassen will, anstatt zigfach zu sagen, was ich entfernen will.

24.02.2006, 16:00

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

[gelöst] Homeverzeichnis verschieben

Auf meinem System sind mehrere Benutzer. Der wichtigste bin aber ich, darum habe ich für mein Homeverzeichnis eine eigene Partition erstellt, die in /username eingehängt ist. Mein Homeverzeichnis ist momentan aber noch /home/username. Meine Fragen: 1) Wie kopiere ich *alle* Dateien mit unverändertem Besitzer und Rechten vom alten ins neue Homeverzeichnis? 2) Reicht es, wenn ich das neue Homeverzeichnis in /etc/passwd eintrage oder muss ich es noch woanders angeben?

18.02.2006, 19:12

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Suche CMS - mal wieder

Wenn die Seite einfach zu bedienen sein soll und Community-Funktionen wichtig sind, dann würde ich XOOPS empfehlen. Wenn der Community-Kram eher unwichtig ist und es um die Präsentation von Inhalten leichter ist, dann ist Mam... ähh ...] Joomla die beste Wahl.

12.02.2006, 13:24

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

[gelöst] Wechseln der JVM

Ich hab das Problem inzwischen mit der Holzhammer-Methode gelöst. Per Paramerer kann man Eclipse dazu zwingen, eine ganz bestimmte JVM zu nehmen - egal welche gerade Deafult ist. Also etwa so: Quellcode 1 # eclipse-3 -vm /opt/sun-jdk-<version>/bin/java <version> einfach mit deiner installierten Version ersetzen. Es müsste analog auch für Blackdown funktionieren.

30.01.2006, 18:37

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Wie sieht eigentlich eure Arbeitsoberfläche aus?

Zitat Original von kuRupT so nun ich mal wider mit meinem fluxbox gg ich hab noch den wallpaper upgeloaded für die, die ihn wollen Cool! Was ist das für ein Sysmon?

04.01.2006, 14:16

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Midisport 2x2 wird nicht mehr erkannt

Überraschender Weise funktioniert mein M-Audio Midisport 2x2 MIDI-Interface nicht mehr. Da ich regelmäßig Updates mache, liegt es wahrscheinlich daran. Vor einiger Zeit hat es perfekt mit dem Modul "snd-sub-audio" funktioniert - mit Zero-Conf. Allerdings steht dieses Modul jetzt auf der Blacklist von hotplug, da meine USB-Soundkarte dies so benötigt. Ursprünglich haben aber mal beide Geräte perfekt zusammen funktioniert. Jetzt tut nur noch die USB-Soundkarte. Mit lsusb wird das Gerät erkannt: Qu...

04.12.2005, 17:17

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

OpenOffice 2.0: Darstellung zu groß [gelöst]

Zitat Original von maggu2810 Wegen dem Scaling: Da wird ja aber auch das Dokument kleiner dargestellt Naja, nicht ganz. Man kann ja den Zoom anpassen. Dann passt wieder alles.

03.12.2005, 14:09

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

OpenOffice 2.0: Darstellung zu groß [gelöst]

Das mit der Symbolgröße hat geklappt. Das mit dem Font-Ersetzen aber nicht. Ich nehme mal an, das bezieht sich nur auf die Fonts in den Dokumenten und nicht auf die GUI. Funktioniert hat aber die Option "Scaling" im besagten Menü. Die kann man zwar nur bis 80% runterschrauben, aber das reicht aus. damit wird quasi die ganze GUI um 80% sklaliert - sowohl die Schrift als auch die gesamte Oberfläche.

03.12.2005, 11:21

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

OpenOffice 2.0: Darstellung zu groß [gelöst]

Ich bin vom OO 1.4 auf OO 2.0 gewechselt. Schon bei 1.4 waren Schrift und Icons extrem groß, bei 2.0 ist meine Toleranzgrenze aber erreicht: Selbst bei meiner riesigen Auflösung rennen die Toolbars aus dem Bildschirm und die Schrift der GUI könnte ich aus 10m Entfernung noch lesen. Wo kann man das alles kleiner machen? Ich verwende OO unter Fluxbox und habe es mit folgenden Useflags kompiliert: Quellcode 1 app-office/openoffice-2.0.0 +curl +eds -gnome +gtk +java -kde -ldap -mozilla -nas +xml2 +z...

20.11.2005, 17:51

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Nach Update kein USB-Audio

etc-update nicht, aber dispactch-conf - was letzten Endes das selbe macht. Ich habe dabei alle Konfigurationsdateien überschrieben, da keine dabei war, die ich manuell editiert hatte.

20.11.2005, 17:15

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Nach Update kein USB-Audio

Nach dem Update von ALSA wird meine USB-Soundkarte MAYA 44 USB nicht mehr erkannt bzw. nicht mehr von ALSA verwendet. ALSA lädt jetzt alle verfügbaren Sound-Kernelmodule mit dem Hinweis "Could not detect custom ALSA settings. Loading all detected alsa drivers.". Trotzdem funktioniert selbst nach einem "modprobe snd-usb-audio" die Karte nicht. Einzig der Onboard-Soundchip läuft. Vor dem Update lief die USB-Soundkarte praktisch mit Zero-Conf. Unter Jack hatte ich sogar zugriff auf den Onboard-Chip...

03.11.2005, 18:38

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Useflag für ein bestimmtes Paket [gelöst]

Ich möchte für ein bestimmtes Paket ein Useflag setzen, und zwar permanent. Im Speziellen geht es um torsmo, den ich explizit ohne Truetype kompilieren möchte weil das doof ausschaut. Mit Quellcode 1 USE="-truetype" emerge torsmo kann ich das zwar ohne Probleme angeben, ich möchte aber auch bei einem Update oder bei --newuse world nicht immer manuell torsmo ausklammern müssen. Gibt es da eine Möglichkeit?

13.10.2005, 20:48

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Jack als Non-Root [gelöst]

Tja, und schon gelöst. Die Antwort war: realtime-lsm emergen und damit der Gruppe 18 (Audio) Rechte für die Echtzeitberechnungen im Kernel geben.

13.10.2005, 20:42

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

Jack als Non-Root [gelöst]

Wenn ich Jack als Nicht-Root starte, erhalte ich folgende Fehlermeldung: Quellcode 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 # jackd -R -dalsa -dhw:0 -r48000 -p1024 -n2 jackd 0.99.0 Copyright 2001-2003 Paul Davis and others. jackd comes with ABSOLUTELY NO WARRANTY This is free software, and you are welcome to redistribute it under certain conditions; see the file COPYING for details cannot lock down memory for jackd (Cannot allocate memory) loading driver .. apparent rate = 48000 creati...

10.10.2005, 12:39

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

xorg: Leichtes Flimmern

Sobald ich den Xorg-Server starte fängt mein (Röhren-)Bildschirm an, leicht zu flimmern. Das Flimmern ist nicht so stark, dass man nicht arbeiten kann. Mit der Zeit geht es aber gehörig auf die Nerven. Ist vielleicht meine corg.conf nicht optimal? Was hat es genau mit "HorizSync" und "VertRefreh" auf sich? Hier die relevante Einstellung für den Monitor: Quellcode 1 2 3 4 5 Section "Monitor" Identifier "Monitor0" HorizSync 31.5 - 80.5 VertRefresh 60 - 75 Option "DPMS" Mein Monitor ist ein Sony Mu...

30.09.2005, 12:17

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

MP3s von IDv2 zu IDv1

Mein betagter Hardware-MP3-Player im Autoradio zeigt die Titelinformationen leider nur an, wenn die Tags im Format IDv1 gespeichert sind. Mein MP3-Archiv beinhaltet aber größtenteils nur Dateien mit IDv2-Standard. Gibt es ein Tool. mit dem ich eine Konvertierung vornehmen kann? Ich brauche nix großartiges - wenn bei der Konvertierung die "neuen" Tags von IDv2 verloren gehen ist das egal - Hauptsache Album, Interpret und Titel ist drin.

14.09.2005, 17:05

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

startx mit alternativer X11.conf [gelöst]

Das mit dem eigenen Skript hat mich auf eine Idee gebracht: /usr/bin/startx zu /usr/bin/startxbeamer kopieren, dann in der neuen Datei unter defaultserverargs "-config /pfad/zur/neuen/conf" hinzufügen, dem Ding noch die richtigen Rechte geben und schon kann jeder User mit "startxbeamer" die neue Konfiguration benutzen.

14.09.2005, 16:46

Forenbeitrag von: »d135-1r43«

startx mit alternativer X11.conf [gelöst]

Naja, das wäre meine Notlösung. Da der Beamer aber wohl schon im VGA-Modus an ist und rund 70 Leute zusehen wäre ein "startxbeamer" als Alias schon cooler wie 4 Zeilen rumkopieren. Um diesen Alias-Befel einrichten zu können, brauche ich aber einen Befehl, der mir eine alternative Config-Datei lädt.