Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 116.

20.12.2005, 00:30

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

2 Fehler

Schau mal in diesen Thread rein. Vielleicht hilft Dir das ja weiter, auch wenns auf dem ersten Blick ein anderes Problem ist.

19.12.2005, 23:10

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Handbuch und Stage1 Beschreibung

Problem gelöst! Die Lösung lag im gentoo-wiki versteckt..... Und zwar genau Hier. Ich fasse es mal kurz zusammen: Mit Minimal-Iso starten, alles vorbereiten und changerooten... emerge --oneshot --nodeps gcc-config USE="-* build bootstrap" emerge linux-headers cd /usr/portage scripts/bootstrap.sh emerge -e system Und dann weiter im Text mit syslog-Manager, cron, etc....

19.12.2005, 14:56

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Handbuch und Stage1 Beschreibung

Jajajaja, ich weiss, stage1 wird eigentlich nicht mehr gemacht, aber so wie einige andere wohl auch: Ich steh' halt drauf! So, nun zum Probelm: Stage1 gezogen, portage-latest entpackt.... bootstrap.sh aufgerufen und dann *peng* bekomme ich seltsame Meldung wegen eselect-compiler und gcc-3.4.4-r4 Meine Stats (aussem Kopf gezogen): cflags="-march=athlon-xp -O2 -fomit-frame-pointer -pipe -force-addr" cxxflag="{$cflags}" chost="i686-gnu-pc-linux" accept_keyword="~x86" use="nptl -ipv6" features="sand...

25.08.2005, 11:04

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

[WINE] Probleme mit winetools

Moin! Irgendwie will das Konfigurieren von Wine mit den Winetools nicht.... Wine selbst kompiliert ohne Probleme, auch die Winetools, wenn ich aber dann alles Punkte der Winetools ab arbeiten will, gibt es Zicken beim ie6setup. Winetools laden das Basis Programm "ie6setup.exe" zwar runter, aber bricht aber dann ab, wenn der Rest vom Explodierer6 nachgeladen werden soll. Hat jemand das Problem mal gehabt und gelöst? Danke für Hinweise und Tipps! Bitspyer

12.08.2005, 09:11

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Assoziationskette :)

Unten

08.07.2005, 09:52

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Unendliche Geschichte

Nachts ging ein Troll durch das Haus eines Schamanen und setzte sich, ungeachtet von anwesenden Monstern, in den Plastikkuchen, auf dem ein Reparaturbuch für irreparable Fluxgeneratoren der zweiten Generation abgebildet war. Daraufhin wurde urplötzlich von Batman und Stimpy das endoplasmatische Retikulum aus der eierlegenden Wollmilchsau extrahiert und anschließend geschnieft. "Mir unerklärlicherweise verloren alle Monster das linke Auge" sagte Pickeldi der Fredderick kurzvorher traf. Am Sommers...

06.07.2005, 12:57

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

USE Flags

Wenn Du unter /usr/portage/profiles schaust, wirst du eine Art make.conf.default finden, in der gewisse Grundflags gesetzt sind. Du kannst die aber auch mit emerge --info sehen. USE="-kde -qt" emerge kde macht ja eigentlich keinen Sinn, vor allem da die benötigten Flags vom kde ebuild gesetzt werden. Für ein GNOME System würde ich zB. folgende Flags setzen: USE="gnome gtk -kde -qt" Wenn Du divx4linux nicht setzt, werden halt bestimmte Packete nicht mit divx unterstützung kompiliert (zb. mplayer)...

09.06.2005, 14:13

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Assoziationskette :)

Geld

22.05.2005, 17:46

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

AMD64

OK, auch wenn Du es schon anderst gelöst hast, denke ich ist folgende URL ganz informativ... http://linuxmafia.com/faq/Hardware/sata.html Gruss, Bitspyer

19.05.2005, 20:56

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

AMD64

Also irgendwie tue ich mir schwer, Dir zu folgen... Welchen Kernel nutzt Du denn gerade??? Unter 2.6.11-r7 finde ich zB. keinen VIA Raid. Ich finde unter SCSI den VIA SATA (darunter läuft zB. mein SATA-Controller) Bitte poste mal genau, welchen Raid Controller, bzw. welches Motherboard Du hast.

17.05.2005, 14:00

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

AMD64

Also, ich würde ja mal spontan darauf tippen, das der Linux Kernel den RAID-Controller nur als "normalen" SATA-Controller erkennt. Wie schon erwähnt, 2.6er Kernel sind im Bereich IDE-RAID sehr wählerich geworden! Wird Dein Controller auch mit RAID vom Kernel unterstützt? (Bei mir zB. nicht. Auch in meinem zweit Rechner, wo ein Highpoint verbaut ist, geht RAID nur mit 2.4er Kernel, aber nicht mit 2.6er) Gruss, Bitspyer

13.05.2005, 13:18

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Unendliche Geschichte

Nachts ging ein Troll durch das Haus eines Schamanen und setzte sich, ungeachtet von anwesenden Monstern, in den Plastikkuchen, auf dem ein Reparaturbuch für irreparable Fluxgeneratoren der zweiten Generation abgebildet war. Daraufhin wurde urplötzlich von Batman und Stimpy das endoplasmatische Retikulum aus der eierlegenden Wollmilchsau extrahiert und anschließend geschnieft. "Mir unerklärlicherweise verloren alle Monster das linke Auge" sagte Pickeldi der Fredderick kurzvorher traf. Am Sommers...

13.05.2005, 13:17

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Gute Freeware-Spiele zum emergen...

MegaMek Für BattleTech Fans ein absolutes MUSS!

13.05.2005, 12:49

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

RE: Routing zwischen eth0 und eth1

Zitat Original von swiss_rower Herausgefunden habe ich diese Sicherheitslücke, indem ich vom Labornetz auf beide IP-Adressen zugreifen konnte und nicht nur auf die, welche im Labornetz ist. Meine gesamte /etc/conf.d/net sieht folgendermassen aus (mit abgeänderten IP's): Zitat iface_eth0="62.2.28.29 broadcast 62.2.28.255 netmask 255.255.255.254" iface_eth1="172.18.8.18 broadcast 172.18.255.255 netmask 255.255.0.0" gateway="eth0/62.2.28.1" gateway="eth0/172.18.8.1" also, ich kann mich täuschen, a...

03.05.2005, 08:45

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Epson C62 und CUPS

Ich bin absolut Verzweifelt! Ich weiss, das Thema wurde hier schon behandelt, aber ich bekomme es einfach nicht hin! Hier kurz die techn. Daten: Drucker Epson C62 an USB Board: MSI K8TNEO mit VIA Chipsatz Kernel: 2.6.11-r4 USB alles als Kernel-Module, wird alles erkannt und ohne Probleme geladen. ABER: Der Drucker will NICHT! Er reagiert einfach nicht! cat text_file > /dev/usb/lp0 Es passiert nichts! Ich riechte per CUPS ein: Drucker an USB (es wird direkt Epson C62 als Anschluss angezeigt), gim...

28.04.2005, 15:33

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Unendliche Geschichte

Nachts ging ein Troll durch das Haus eines Schamanen und setzte sich, ungeachtet von anwesenden Monstern, in den Plastikkuchen, auf dem ein Reparaturbuch für irreparable Fluxgeneratoren der zweiten Generation abgebildet war. Daraufhin wurde urplötzlich von Batman und Stimpy das endoplasmatische Retikulum aus der eierlegenden Wollmilchsau extrahiert und anschließend geschnieft. "Mir unerklärlicherweise verloren alle Monster das linke Auge" sagte Pickeldi der Fredderick kurzvorher traf. Am Sommers...

23.03.2005, 10:19

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Ich muß hier mal meinen Frust los werden

zu 1. Hat Gen-Too ja schon gesagt: noacpi oder am besten im kernel weg hauen. zu 2. Wenn Du kde mergst, dann wird eigentlich automatisch Xorg mit installiert (kde ohne X ist sehr sinnlos...), da X11 meines wissens rausgeflogen ist. zu 3. Manche Mirrors sind einfach nicht erreichbar! Mit dem deutschen Mirror der TU Clausthal habe ich allerdings bis jetzt gute Erfahrung gemacht. Wenn allerdings mal wieder nix gehen will, dann schmeisse ich halt den Mirror raus. Und siehe da: Dann schwuppen auch di...

22.03.2005, 14:19

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

syslog von einem anderen rechner aus tailen ohne shellverbindung

Man kann aber auch die Syslogs per Netzwerk an einen anderen Rechner schicken. Den Port kann man dann abhören.

22.03.2005, 09:37

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Raidcontroller

zZt. gilt immer noch: (S)Ata-Raid Controller werden (noch immer) nicht im Kernel unterstützt. Alternativ kannst Du Dein System mit 2.4er Kernel laufen lassen, da is noch ATA-Raid mit drin. Aber halt kein SATA... Daher keine Kaufempfelung, wenn Du es unter Linux laufen lassen willst. Alternativ: Platten am SATA-RAID Controller, aber Raid wird per Software vom Linux Kernel gemanaged. Dann kann die Partition aber auch nur von Linux aus "gesehen" werden. TIPP: In der letzten oder vorletzten c't war ...

21.03.2005, 12:37

Forenbeitrag von: »Bitspyer«

Unendliche Geschichte

Nachts ging ein Troll durch das Haus eines Schamanen und setzte sich, ungeachtet von anwesenden Monstern, in den Plastikkuchen, auf dem ein Reparaturbuch für irreparable Fluxgeneratoren der zweiten Generation abgebildet war. Daraufhin wurde urplötzlich von Batman und Stimpy das endoplasmatische Retikulum aus der eierlegenden Wollmilchsau extrahiert und anschließend geschnieft. "Mir unerklärlicherweise verloren alle Monster das linke Auge" sagte Pickeldi der Fredderick kurzvorher traf. Am Sommers...